3DMark: Auch Oppo-Smartphones betrügen im Benchmark

Fabian Vecellio del Monego 60 Kommentare
3DMark: Auch Oppo-Smartphones betrügen im Benchmark
Bild: Oppo

3DMark-Anbieter UL entfernt zwei Smartphones des chinesischen Herstellers Oppo aus der Bestenliste des Benchmarks. Die beiden Modelle Oppo Find X und Oppo F7 aktivieren beim Erkennen der Benchmark-Software einen Leistungsmodus. Erst vor kurzem verfuhr UL gleichermaßen mit vier Huawei-Smartphones.

Vorgehen entspricht nicht ULs Benchmark-Richtlinien

Zunächst wies die Website Tech2 vor rund zwei Wochen darauf hin, dass bei eigenen Tests der entsprechenden Smartphones unverhältnismäßige Benchmark-Ergebnisse im 3DMark Sling Shot Extreme ermittelt wurden. UL überprüfte das auffällige Verhalten daraufhin und fand heraus, dass beide Modelle eine höhere Rechenleistung aufweisen, sobald sie die 3DMark-App identifizieren. Herangezogen wurde dazu eine unveröffentlichte private Version der App, die zwar den identischen Benchmark beinhaltet, aber von den Smartphones nicht als solcher erkannt wurde.

Ergebnisse im 3DMark Sling Shot Extreme
Ergebnisse im 3DMark Sling Shot Extreme (Bild: UL)

Dementsprechend fielen auch die Ergebnisse niedriger aus, da der Hochleistungsmodus nicht aktiviert wurde. Letzterer verhalf Oppo Find X und Oppo F7 im Schnitt zu einer 36 respektive 41 Prozent höheren Punktzahl. Zwar ist ein Übertakten des SoC in den Richtlinien ULs erlaubt, jedoch nur, wenn es anhand objektiver Kriterien geschieht. Da die beiden Oppo-Smartphones aber nicht auf Grund eines höheren Leistungsanspruchs, sondern schlicht auf Basis des Namens der Benchmark-App agieren, entfernte der Anbieter beide Modelle aus der Bestenliste. Das Flaggschiff Oppo Find X belegte in selbiger zuvor den vierten Platz.

Oppo will das System verbessern

Oppo hat auf Nachfrage gegenüber UL bestätigt, dass es den vermuteten Leistungsmodus tatsächlich gibt. Dieser soll aktiviert werden, sobald das System einen leistungsfordernden Prozess erkenne, wie etwa einen Benchmark. Der Hersteller kündigt darüber hinaus an, das System zu verbessern und die Identifizierung zu überarbeiten, um zukünftig validierte Benchmark-Ergebnisse erzielen zu können.

When we detect that the user is running applications like games or 3D Benchmarks that require high performance, we allow the SoC to run at full speed for the smoothest experience.

At the same time, we are working on upgrading the system, and strive to distinguish between the requirements of undetected apps or the subjective needs of users.

Oppo

Auch Huawei versuchte, im 3DMark zu schummeln

Bereits vor rund einem Monat ereilte vier Smartphones des chinesischen Herstellers Huawei das gleiche Schicksal: Die Modelle Huawei P20 sowie P20 Pro, Nova 3 und Honor Play wurden ebenfalls auf Grund eines durch die Erkennung der 3DMark-App initiierten Leistungsmodus aus der Ergebnisliste gestrichen. Die Mobiltelefone erreichten dank der Übertaktung bis zu 89 Prozent höhere Werte. Huawei gestand das Vorgehen nach der Kontaktaufnahme seitens UL ein und kündigte an, den „Performance Mode“ per Update frei zugänglich zu machen.

Huawei is planning to provide users with access to “Performance Mode” so they can use the maximum power of their device when they need to.

Huawei