Patent: Vollbild-Fingerabdrucksensor für Samsung-Smartphones

Frank Hüber 90 Kommentare
Patent: Vollbild-Fingerabdrucksensor für Samsung-Smartphones
Bild: Patrick Moorhead

Im April 2018 hat Samsung ein Patent angemeldet, das einen Fingerabdrucksensor auf der gesamten Fläche eines Displays beschreibt. Hierfür wird der biometrische Sensor vollflächig direkt in das Display integriert. Diese Patent wurde dem Unternehmen nun zugesprochen und von Letsgodigital veröffentlicht.

Samsung beschreibt dabei, dass das Display selbst als Sensor fungieren soll, da eine Einschränkung auf einen kleinen Bereich des Displays für den Nutzer nicht immer optimal sei und zwangsläufig in bestimmten Situationen zu einer negativen Nutzungserfahrung führen würde, etwa da die Handhaltung angepasst werden müsse.

Zusätzliches SoC steuert Sensoren

Das Patent beschreibt auch, dass neben dem eigentlichen Hauptprozessor im Smartphone ein zweiter Prozessor für die Erkennung des Fingerabdrucks zum Einsatz kommen und den biometrischen Sensor, den Touch-Sensor und den Licht-Sensor steuern soll. Dies soll die Akkulaufzeit verbessern, da der Hauptprozessor häufiger im Ruhezustand verweilen kann.

Drei Scans mit Helligkeitsanpassung in 700 ms

Sobald eine Berührung auf dem Display erkannt wird, wird die Helligkeit des Displays an dieser Stelle erhöht und der Fingerabdruck versucht zu erkennen. Dabei werden insgesamt drei Fingerabdrücke bei unterschiedlicher Displayhelligkeit genommen. Die Information dieser drei Scans wird daraufhin zusammengeführt und soll eine verlässlichere Erkennung garantieren. So soll es auch möglich sein, nasse und dreckige Finger zuverlässiger zu erkennen.

Das ganze Display als Fingerabdrucksensor
Das ganze Display als Fingerabdrucksensor (Bild: Samsung-Patent)

Im Patent spricht Samsung davon, dass die drei Scans 60 bis 90 Millisekunden Zeit in Anspruch nehmen. Zudem braucht das SoC 200 bis 300 Millisekunden, um die Helligkeit zwischen den Scans anzupassen. Die vollständige Authentifizierung könnte so maximal 700 Millisekunden in Anspruch nehmen. Dies ist vergleichbar mit aktuellen in das Display integrierten Sensoren wie dem Fingerabdrucksensor Synaptics Clear ID und schneller als etwa Qualcomms Ultraschall-Fingerabdrucksensor, der unter Displays, Glas und Metall verbaut werden kann.

Weiteres Patent auf Fingerabdrucksensor unter dem Display

Wann Samsung die zum Patent angemeldete Technik so weit entwickelt hat, dass sie in der Massenproduktion in einem Smartphone eingesetzt werden kann, ist noch völlig offen. Zeitgleich zu dem Patent des Display-Fingerabdrucksensors erhielt Samsung nämlich auch ein Patent auf einen eigenen Fingerabdrucksensor im Display, der jedoch auf eine kleine Fläche beschränkt ist. Eine der beiden Techniken könnte jedoch schon beim Samsung Galaxy S10 im Frühjahr 2019 eingesetzt werden.