Peripherie-Hersteller: Turtle Beach kauft Roccat für 19,2 Millionen US-Dollar

Max Doll 59 Kommentare
Peripherie-Hersteller: Turtle Beach kauft Roccat für 19,2 Millionen US-Dollar
Bild: Roccat

Das auf Audioprodukte spezialisierte Unternehmen Turtle Beach bietet seit Jahren auch Eingabegeräte an, ist hierzulande in diesem Peripherie-Segment aber nicht von Bedeutung. Größeres Gewicht will das Unternehmen durch die Übernahme von Roccat bekommen, die heute angekündigt wurde.

Beide Firmen haben sich auf Produkte spezialisiert, die vorrangig auf „Gamer“ zielen. Turtle Beach bietet allerdings primär Audioprodukte an und ist im Konsolenbereich ein Schwergewicht, Roccat ist stärker bekannt für Mäuse und Tastaturen beziehungsweise für Produkte, die am PC genutzt werden.

Größere Marktanteile durch Übernahme

Turtle Beach möchte mit der insgesamt 19,2 Millionen US-Dollar teuren Übernahme einen Fuß in der Tür des asiatischen Marktes gewinnen, wo es noch an Präsenz fehlt, und diese in europäischen Ländern verstärken.

Insbesondere in Deutschland ist Roccat eine bekannte Marke. Zuletzt brachte das Unternehmen die mechanische Tastatur Vulcan 120 (Test) mit Tastern in eigener Spezifikation auf den Markt.

Turtle Beach will wachsen

Genutzt werden sollen dabei Synergien beim Vertrieb, aber auch das Know-How. Das „komplementäre Portfolio“ von Roccat bezeichnete der CEO von Turtle Beach ebenfalls als Zugewinn; es bedient eine andere Zielgruppe. Abgeschlossen sein soll der Kauf im zweiten Quartal des Jahres.

Er wird jedoch nur als Zwischenschritt gesehen. Als langfristiges Ziel gibt Turtle Beach aus, mit Gaming-Zubehör in den kommenden Jahren einen Jahresumsatz von 100 Millionen US-Dollar erzielen zu wollen.