GPU-Gerüchte: Über „Super GeForce“ und Navi-Varianten

Michael Günsch 129 Kommentare
GPU-Gerüchte: Über „Super GeForce“ und Navi-Varianten
Bild: Nvidia

Die Gerüchteküche brodelt: Der Sommer soll nicht nur neue AMD Radeon mit Navi-GPU mit sich bringen, sondern auch bei Nvidia steht angeblich zumindest ein neues GeForce-Modell in den Startlöchern. Jüngste Gerüchte sprechen sogar von drei „Super GeForce“.

Navi in mehreren Varianten

Dass Navi im Juli in der Serie Radeon RX 5700 erscheint, ist bereits offiziell bekannt. Denn AMD hat die ersten Grafikkarten mit der neuen RDNA-Architektur für den Juli angekündigt. Konkrete Grafikkarten-Modelle mit Navi hat AMD aber bisher nicht genannt, mehr Details werden auf der E3 2019 kommende Woche erwartet.

Die für Produktzulassungen in Südkorea zuständige National Radio Research Agency (RRA) liefert aber zumindest den Hinweis auf mehrere Varianten: In der Online-Datenbank der RRA findet sich ein Eintrag zu einer AMD-Grafikkarte (dort noch unter ATI Technologies) mit der Kennung D18206 sowie den „abgeleiteten ModellnamenD18205, D18208, D18202, D18207. Der Eintrag datiert auf den 5. Juni 2019, ein Indiz für ein neues Produkt. Auch an anderer Stelle findet sich entsprechender Produkt-Code.

„Super GeForce“ zum 20 jährigen GeForce-Geburtstag?

Mit einem nichtssagenden Teaser, der im Grunde nur den Schriftzug „Super“ zeigt, hatte Nvidia vor einigen Wochen wilde Spekulationen um dessen Bedeutung entfacht.

Schon länger ranken sich Gerüchte um eines oder mehrere neue GeForce-Modelle in der RTX-Serie mit Turing-GPU.

Besonders hartnäckig hält sich das Gerücht um eine „GeForce RTX 2070 Ti“, die als schnellere Version der GeForce RTX 2070 als Antwort auf AMDs Radeon RX 5700 gilt. Denn AMD hatte ein nicht näher spezifiziertes Modell der kommenden Serie auf der Computex gegen eine RTX 2070 antreten lassen und diese im Spiel Strange Brigade knapp geschlagen. Auch ComputerBase hat beim Besuch auf der Computex erfahren, dass unter Herstellern über zumindest ein neues GeForce-Modell gemunkelt wird.

Ebenfalls von der Computex will die französische Website Vonguru von zwei neuen „Super GeForce“ erfahren haben: eine schneller als die RTX 2070, die andere schneller als die RTX 2080. Beide werden in dem Bericht als „Turing Refresh“ mit höherem GPU-Takt sowie schnellerem GDDR6-Speicher mit 16 Gbps statt 14 Gbps beschrieben.

Inzwischen ranken sich die Gerüchte sogar um drei neue GeForce-Modelle, die jüngst von einem Beitrag in einem chinesischen Forum bestärkt wurden. Eine „aufgebohrte“ RTX 2080 mit dem Vollausbau der TU104-GPU mit 3.072 Shader-Einheiten wie beim Profimodell Quadro RTX 5000 sowie ein etwas schnellerer GDDR6-Speicher liegt im Bereich des Möglichen. Die mutmaßliche RTX 2070 Super soll vom TU106 auf eine Variante des größeren TU104-Chips wechseln und damit mehr Shader-Einheiten bei unveränderter Speicherausstattung bieten. Damit soll die Leistung der RTX 2070 Super der bisherigen RTX 2080 nahe kommen, die wiederum im Preis gesenkt werde. Dabei ist von 4.000 Yuan die Rede, während günstige RTX 2080 in China derzeit etwas mehr als 5.000 Yuan kosten.

Die Angaben zur RTX 2060 Super erscheinen vorerst am wenigsten plausibel, da besonders drastisch für einen „Refresh“. Nicht nur soll eine neue Variante der TU106-GPU nun 2.176 Shader liefern, sondern die Speichergröße soll auch gleich von 6 GB auf 8 GB steigen.

RTX 2080 „Super“* RTX 2080 RTX 2070 „Super“* RTX 2070 RTX 2060 „Super“* RTX 2060
GPU TU104-450 TU104-400 TU104-410 TU106-400 TU106-410 TU106-200
Shader 3.072 2.944 2.560 2.304 2.176 1.920
Speicher 8 GB GDDR6
16 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
6 GB GDDR6
14 Gbps
*Namen und Spezifikationen unbestätigt

Wie viele der Informationen am Ende stimmen, muss sich zeigen. Die Erfahrung zeigt aber, dass in den meisten immer wiederkehrenden Gerüchten zumindest ein Fünkchen Wahrheit steckt. Hinweise auf neue Varianten der Grafikchips von RTX 2080 und RTX 2070 hat es bereits an anderer Stelle gegeben, dort war allerdings von keinen Änderungen bei der Zahl der Recheneinheiten oder dem Speicher die Rede.

Letztlich ist auch noch völlig offen, ob der „Super“-Teaser überhaupt mit neuen GeForce-Grafikkarten zu tun hat. Die These, dass die mutmaßlichen „Super GeForce“ ein Tribut an das 20-jährige Jubiläum der Marke GeForce in diesem Jahr sind, steht ebenso unbelegt im Raum. In China heißt es, dass der Marktstart schon Mitte Juli erfolgen könnte. Der GeForce-Geburtstag wäre aber später, denn die erste GeForce-Grafikkarte in Form der GeForce 256 mit NV10-GPU erschien am 31. August 1999. Zum Feiern würde sich somit auch die am 21. August beginnende Gamescom 2019 anbieten, die ebenfalls schon Teil der Spekulationen ist. Ebenfalls für August werden die Custom-Designs der Radeon RX 5700 erwartet.