GPU-Kühler: Alternativen mit Luft und Wasser für Radeon RX 5700

Michael Günsch 150 Kommentare
GPU-Kühler: Alternativen mit Luft und Wasser für Radeon RX 5700
Bild: EK Water Blocks

Bevor Mitte August die ersten Partnerkarten der AMD Radeon RX 5700 (XT) auf den Markt kommen, gibt es schon jetzt Alternativen zum lauten Referenzkühler. Der Hersteller Arctic teilt mit, dass die meisten seiner GPU-Kühler mit AMDs Navi-Grafikkarten kompatibel sind. EK Water Blocks hat indes neue Wasserkühler angekündigt.

Im Test der Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT hat sich gezeigt, dass der Referenzkühler von AMD zwar recht leise im Leerlauf aber einmal mehr sehr laut unter Last agiert. Bis die ersten Partnerkarten mit potenziell besseren Kühlern erscheinen, wird es aber voraussichtlich bis Mitte August dauern. MSI hat schon sieben Custom-Designs für Navi angekündigt, ASRock diverse Konzepte gezeigt, Sapphire plant Modelle der Nitro- und Pulse-Serie und PowerColor deutet eine neue Red Devil an.

Luftkühler von Arctic großteils kompatibel mit Navi

Bis zum Erscheinen der Custom-Karten müssen Kunden mit dem Referenzdesign von Navi vorlieb nehmen oder auf eine alternative Kühllösung setzen. Letztere bieten Hersteller wie Arctic in diversen Variationen an. Über Twitter hat Arctic nun mitgeteilt, dass ein Großteil der bestehenden GPU-Kühler des Herstellers mit den Radeon RX 5700 (XT) kompatibel ist. Die Liste zeigt auf, dass sich nur der Accelero L2 Plus für keine der beiden Navi-Karten eignet. Accelero S3 (mit Einschränkung) und Accelero Mono Plus sind mit RX 5700 kompatibel, aber nicht mit der leistungshungrigeren RX 5700 XT. Alle restlichen Accelero-GPU-Kühler von Arctic seien wiederum für beide geeignet.

Der Einsatz eines alternativen GPU-Kühlers bedeutet allerdings nicht nur Zusatzkosten und Bastelarbeit, sondern kann auch zum Verlust der Garantie für die Grafikkarte führen. ComputerBase hat auch diesen Aspekt im Bericht über die Garantiebedingungen der Hersteller von Grafikkarten unter die Lupe genommen.

EK-Vector: Wasserkühler mit RGB für AMD Navi

EK Water Blocks (EKWB) präsentiert zwei neue Fullcover-Wasserkühler der Vector-Serie für AMD Navi. Genauer handelt es sich um zwei Ausführungen des EK-Vector Radeon RX 5700 +XT RGB: Die Version mit durchsichtigem Plexiglas und großflächiger RGB-LED-Beleuchtung wird für rund 130 Euro angeboten. Die Variante mit undurchsichtigem, schwarzem Acetal ist nur am Rand beleuchtet und kostet knapp 125 Euro. Als Zubehör werden Backplates in Schwarz (~27 Euro) und Nickel (~34 Euro) angeboten.

Mit den Wasserkühlern sollen die Navi-Karten auch bei Übertaktung kühler und potenziell leiser arbeiten als luftgekühlte Modelle. Die Wasserkühler erstrecken sich über die gesamte Fläche der Referenzplatine und kühlen sowohl die Navi-GPU als auch den GDDR6-Speicher und die Spannungsregler. Gegenüber den Vorgängern soll das Kühlpotenzial durch eine größere Oberfläche angewachsen sein. EKWB weist darauf hin, dass Navi zwar effizienter als seine Vorgänger ist, doch dass die gegenüber Vega nahezu halbierte Chip-Fläche eine deutliche Steigerung der „thermischen Dichte“ bedeutet.

Die EK-Vector-Kühler für Navi werden im Shop von EKWB zur Vorbestellung angeboten und sollen ab dem 26. Juli ausgeliefert werden.

Update 10.07.2019 12:15 Uhr

Ein Leser machte die Redaktion darauf aufmerksam, dass auch der schon ältere High-End-GPU-Kühler Raijintek Morpheus II auf die Radeon RX 5700 XT passen soll. Der Abstand der Montage-Bohrungen um die Navi-GPU soll mit etwa 54 mm jenen der alten Hawaii-Modelle entsprechen.

Daher sollten prinzipiell noch weitere bestehende GPU-Kühler mit den Radeon RX 5700 (XT) kompatibel sein. Nicht alle Hersteller pflegen allerdings ihre Kompatibilitätslisten, sodass im Zweifel nachgefragt werden sollte.