Ryzen-3000-Mainboards: AGESA 1.0.0.3ABB mit PCIe-4.0-Sperre auch von ASRock

Sven Bauduin 335 Kommentare
Ryzen-3000-Mainboards: AGESA 1.0.0.3ABB mit PCIe-4.0-Sperre auch von ASRock

Während vielerorts das BIOS-Chaos ausgebrochen ist, AGESA-Codes und BIOS-Updates zurückgezogen werden und Hersteller mit AMD um die Freischaltung von PCIe 4.0 auf X470 und B450 im Konflikt stehen, rollt ASRock das neue AGESA-Update 1.0.0.3ABB für zahlreiche seiner Mainboards aus. Boards mit X470 und B450 werden zuerst bedient.

Über das Wochenende hatte Gigabyte damit begonnen, AGESA 1.0.0.3ABB für erste Mainboards per BIOS-Update zu verteilen und damit auch die Nutzung der PCIe-4.0-Lanes von Ryzen 3000 auf Mainboards ohne X570-Chipsatz wieder zu entfernen.

ASRock bringt X470- und B450-Boards auf den neusten Stand

Auch ASRock stellt auf der offiziellen Support-Webseite jetzt finale BIOS-Versionen mit dem neusten AGESA-Update um Download bereit.

  • X470 Taichi - BIOS 3.60
  • X470 Gaming K4 - BIOS 3.50
  • X470 Master SLI - BIOS 3.50
  • B450 Steel Legend - BIOS 2.70
  • B450M Steel Legend - BIOS 2.60
  • B450 Pro4 - BIOS 3.60
  • B450M Pro4 - BIOS 3.60
  • B450 Gaming-ITX/ac - BIOS 3.50
  • X370 Gaming-ITX/ac - BIOS 5.90
  • X370 Pro4 - BIOS 6.00
  • AB350 Gaming K4 - BIOS 6.00
  • AB350 Pro4 - BIOS 6.00
  • AB350 Gaming-ITX/ac - BIOS 6.00
ASRock Mainboards mit AGESA 1.0.0.3ABB

AGESA 1.0.0.3ABB grenzt PCIe 4.0 ein und behebt Fehler

Nachdem Asus als erster Hersteller PCIe 4.0 für eine Vielzahl seiner X470- und vor allem B450-Mainbards freigeschaltet hatte, nimmt AMD diese Option über den Microcode in AGESA Combo-AM4 1.0.0.3ABB vom Markt. Der CPU-Hersteller hatte zuvor bereits deutlich zu verstehen gegeben, dass Mainboards der Generation vor dem neuen X570-Chipsatz kein PCIe 4.0 unterstützen sollen, alles andere sei „ein Fehler“. Auch wenn auch ältere Platinen die PCIe-4.0-Lanes der CPU nutzen könnten, wurden diese Plattformen nie für den Betrieb validiert.

Mit AGESA Combo-AM4 1.0.0.3ABB gehen zudem noch weitere Änderungen und Fehlerbereinigungen einher. Destiny 2 soll nun unabhängig vom AMD-Chipsatztreiber reibungslos starten, gleiches gilt für Linux-Distributionen, die auf Ryzen 3000 bisher den Start versagten. Zudem will AMD die Warnung „Event 17, WHEA-Logger“ in der Windows Ereignisanzeige behoben und die Kompatibilität mit XMP-Profilen verbessert haben.

Im Zusammenhang mit AGESA 1.0.0.3ABB wird zudem der aktuelle AMD-Chipsatztreiber in der Version 1.07.29.0115 empfohlen, der seinerseits ebenfalls Optimierungen mit sich bringt.

Update 08.08.2019 00:11 Uhr

Neues BIOS ausschließlich für Ryzen 3000 empfohlen

Wie ASRock auf seiner Support-Webseite mitteilt, empfiehlt das Unternehmen die neuen BIOS-Versionen mit AMD AGESA Combo-AM4 1.0.0.3ABB ausschließlich für Systeme mit Matisse (Ryzen 3000). Für Systeme mit Pinnacle Ridge (Ryzen 2000) und Summit Ridge (Ryzen 1000) erhalten die neuen BIOSe keine Empfehlung des Herstellers.

Noch schlimmer trifft es CPUs auf Basis von Bristol Ridge, diese werden auf Grund der zu geringen Speicherkapazität des BIOS-ROM mit dem neuen BIOS erst gar nicht mehr unterstützt. MSI hat ausgewählte ältere Platinen deshalb mit einem größeren ROM-Chip neu aufgelegt.

Grundsätzlich sollten nur Anwender mit Ryzen-3000-CPU zu den neuen BIOS-Versionen von ASRock inklusive AGESA 1.0.0.3ABB greifen. Ob sich dieser Umstand mit einer der kommenden BIOS-Versionen oder einem neuen AGESA-Code korrigieren lässt, ist bisher nicht bekannt.

  • ASRock does NOT recommend updating this BIOS if Pinnacle, Raven or Summit Ridge CPU is being used on your system.
  • This BIOS does NOT support following Bristol Ridge CPU due to the limited BIOS ROM size: Athlon x4 970/950/940, A12-9800/9800E, A10-9700/9700E, A8-9600, A6-9550/9500/9500E
  • Before updating this BIOS, please also read the description in previous BIOS version.
ASRock
Update 09.08.2019 16:36 Uhr

Neues BIOS für sieben weitere ASRock Mainboards

ASRock hat noch einmal nachgelegt und einer ganzen Reihe seiner X570-, X470-, B450-, X370- und B350-Mainboards neue BIOS-Versionen inklusive AGESA 1.0.0.3ABB spendiert.

  • X570 Taichi - BIOS 1.80 [neu]
  • X470 Taichi - BIOS 3.60
  • X470 Gaming K4 - BIOS 3.50
  • X470 Master SLI - BIOS 3.50
  • X470 Gaming-ITX/ac - BIOS 5.50
  • B450 Steel Legend - BIOS 2.70
  • B450M Steel Legend - BIOS 2.60
  • B450 Pro4 - BIOS 3.60
  • B450M Pro4 - BIOS 3.60
  • B450 Gaming-ITX/ac - BIOS 3.50
  • X370 Professional Gaming - BIOS 5.80 [neu]
  • X370 Taichi - BIOS 5.80 [neu]
  • X370 Gaming X - BIOS 5.60 [neu]
  • X370 Gaming K4 - BIOS 5.50 [neu]
  • X370 Killer SLI - BIOS 5.50 [neu]
  • X370 Gaming-ITX/ac - BIOS 5.90
  • X370 Pro4 - BIOS 6.00
  • AB350 Gaming K4 - BIOS 6.00
  • AB350 Pro4 - BIOS 6.00
  • AB350 Gaming-ITX/ac - BIOS 6.00
  • AB350M-HDV - BIOS 6.00 [neu]

Die neuen BIOS-Versionen lassen sich hier direkt über den Server von ASRock herunterladen.