Gears 5: Windows 7 braucht mehr Leistung als Windows 10

Max Doll 150 Kommentare
Gears 5: Windows 7 braucht mehr Leistung als Windows 10
Bild: Microsoft

Auf Steam sind die Systemanforderungen für Gears 5 veröffentlicht worden. Gegenüber den Hardware-Parametern für den Technik-Test im vergangenen Monat haben sich die Angaben noch einmal verändert: Die Mindestanforderungen sind leicht angehoben worden. Windows 7 setzt zudem eine schnellere GPU voraus als Windows 10.

Als Mindestanforderung nennt Microsoft einen AMD-Prozessor der Bulldozer-Generation mit drei Modulen und sechs Threads. Alternativ zum FX der 6000er-Reihe kann ein Core i3 von Intel eingesetzt werden, der der Skylake-Modellgeneration entspringt und ebenfalls eine 6000er-Bezeichnung trägt. Acht Gigabyte RAM sind mittlerweile eine übliche Standardgröße, eine HDD mit 80 Gigabyte freiem Speicher ebenso.

Systemanforderungen für Gears 5
Minimal Empfohlen
Prozessor AMD FX-6000-Serie
Intel Core i3 (Skylake)
AMD Ryzen 3
Intel Core i5 (Skylake)
Arbeitsspeicher 8 GB RAM
Grafikkarte AMD Radeon R9 280
Nvidia GeForce GTX 760 (Windows 10)
GeForce GTX 1050 (Windows 7)
AMD Radeon RX 570
Nvidia GeForce GTX 970 (Windows 10)
GeForce GTX 1660 Ti (Windows 7)
Videospeicher 2 GB 4 GB
Speicherplatz 80 GB
Betriebssystem Microsoft Windows 7 oder neuer (64 Bit) Windows 10 (64 Bit)

Spannend werden die Angaben bei der Grafikkarte. Microsoft unterscheidet an dieser Stelle abhängig vom Betriebssystem. Für Windows 10 werden AMDs Radeon R9 280, die etwas schneller als die zuvor angesetzte RX 560 ist, sowie eine GeForce GTX 760 von Nvidia genannt. Kommt Windows 7 zum Einsatz, muss es eine etwas flottere GTX 1050 sein. Nicht benötigt wird DirectX-12-Unterstützung in Hardware, der Grafiktreiber muss es aber bieten. Unter Windows 7 setzt Gears 5 auf die neue Möglichkeit, die eigentlich exklusiv für Windows 10 gedachte API auch unter Windows 7 zu nutzen.

Ähnlich verhalten sich die empfohlenen Angaben für das Spiel. Für das ältere Betriebssystem soll eine GTX 1660 Ti zum Einsatz kommen, die neuere Variante benötigt lediglich eine GeForce GTX 970 oder Radeon RX 570. Optimal sollen darüber hinaus ein Ryzen 3 mit vier Kernen oder ein Core i5 der Skylake-Modellreihe sein. Ob Windows 7 tatsächlich zu schlechteren Bildraten führt und deshalb stärkere Hardware benötigt, müssen aber erst Tests belegen – Angaben von Herstellern sind selten genau und in der Regel eher hoch gegriffen.