Software Upgrade 8.0: Nvidia aktualisiert Shield TV auf Android 9.0 Pie

Nicolas La Rocco 25 Kommentare
Software Upgrade 8.0: Nvidia aktualisiert Shield TV auf Android 9.0 Pie
Bild: Nvidia

Nvidias Streaming-Konsole Shield TV (Test) lässt sich ab sofort auf die aktuelle Version von Android TV auf Basis von Android 9.0 Pie aktualisieren. Das Update steht für die 2015 und 2017 vorgestellten Varianten der Konsole zur Verfügung und bringt neben Veränderungen an den Einstellungen und am Setup neue Apps und Spiele mit.

Android TV auf Basis von Android 9.0 Pie wird als Teil des Shield Software Experience Upgrade 8.0 verteilt. Das OTA-Update kann kostenlos auf dem 2015 vorgestellten Shield TV sowie auf der neuen 2017er Revision der Konsole mit gleicher Hardware installiert werden. Auch die Shield Pro mit 500-GB-HDD wird unterstützt. Android 9.0 Pie gestaltet das Einstellungsmenü der Konsole neu und soll Erstanwender, die die Konsole einrichten, ein einfacheres Setup ermöglichen. Das erweiterte Menü für „Display and Sounds“ ist nun zum Beispiel in zwei übersichtlichere Menüs aufgeteilt worden.

Waipu und Joyn für Deutschland, Hulu in den USA

Die größte von Nvidia beworbene Neuerung des Shield Software Experience Upgrade 8.0 hat für den deutschen Markt keine Relevanz. Der hierzulande nicht offiziell nutzbare Streaming-Anbieter Hulu bietet seine Hulu Live TV App jetzt für das Shield TV an. Darüber lassen sich neben Live-Sport mehr als 60 Kanäle empfangen. Die App soll über die kommenden Wochen sukzessive an die Konsolen verteilt werden. In Deutschland sind fürs Fernsehen hingegen Waipu.tv mit über 100 TV-Sendern sowie Joyn mit über 50 TV-Sendern neu.

Viele neue Apps nicht für Deutschland

Mit dem Update bietet Nvidia zahlreiche neue oder aktualisierte Anwendungen an. Viele davon sind allerdings nicht in Deutschland verfügbar, wie ein Vergleich zwischen US-amerikanischer und deutscher Website zum Upgrade verrät. Netflix – auch in Deutschland – liefert neuerdings Ton in Dolby Digital Plus 5.1 aus, die Prime-Video-App unterstützt das Casting vom Smartphone in bis zu 4K. FandangoNOW, das in Deutschland nicht zur Auswahl steht, bietet nun 4K samt HDR. Die aktualisierte Twitch-App kommt mit neuem UI samt optimierter Navigation, außerdem soll eine On-Screen-Tastatur die Kommunikation mit beliebten Streamern ermöglichen. Neu, aber ebenfalls nicht für Deutschland relevant, sind die Apps für die US-TV-Sender Bravo, SYFY, E! und USA. Wer in den USA Finanznachrichten auf dem Shield TV sehen möchte, erhält dafür Yahoo! Finance. Neu sind dort zudem die Apps für XUMO und Lifetime. Die App für die höchste Motorrad-Rennklasse MotoGP gibt es hingegen auch in Deutschland.

Aufgefrischte Apps für Shield TV
Aufgefrischte Apps für Shield TV (Bild: Nvidia)

Mehr Streaming- und lokale Spiele

Neben den Apps hat Nvidia das Spiele-Angebot ausgebaut. Auf dem eigenen Streaming-Angebot von GeForce Now ist das Portfolio um über 20 Titel gewachsen. Auf der Konsole stehen mit den beiden Puzzle-Spielen Unknown Fate und SiNKR2 sowie dem Adventure Wonder Boy: The Dragon’s Trap drei neue Titel zur Auswahl.

Technische Veränderungen und neue Zubehör-Firmwares

Das Shield Software Experience Upgrade 8.0 bringt auch eine Reihe technischer Veränderungen mit. Für HDR-TV-Besitzer gibt es die Option „Match Content Color Space“, die den Displaymodus automatisch auf den Inhalt anpassen soll. Für USB- und Bluetooth-Headsets soll sich der Dynamikumfang des Tons verbessert haben. Für die Shield-Remote-App gibt es die Bluetooth-Unterstützung für einfacheres Pairing und eine laut Nvidia verbesserte Konnektivität. Für 720p-Inhalte lässt sich bei entsprechender Unterstützung der App ein Wechsel der Bildwiederholfrequenz durchführen. In den Schnelleinstellungen der Konsole gibt es eine neue Option, um das gesamte Bluetooth-Zubehör auf einmal zu trennen. Die Energieversorgung via USB lässt sich auf Wunsch automatisch im Schlafmodus der Konsole deaktivieren. Im WLAN gibt es jetzt die Option, bei einer geteilten SSID zu einem Netzwerk mit 2,4 GHz oder 5 GHz zu verbinden.

Darüber hinaus werden mit dem Shield Software Experience Upgrade 8.0 neue Firmwares für den Shield Controller und die Shield Remote ausgeliefert. Der 2017er Shield Controller hat nun die Version 1.30, der 2015 Controller die Version 1.96/99/3.71/0.32. Die 2017er Remote hebt Nvidia auf Version 1.43 an, die 2015er Remote auf Version 1.36.