Destiny 2: Umzug auf Steam möglich und nötig

Max Doll 68 Kommentare
Destiny 2: Umzug auf Steam möglich und nötig
Bild: Bungie

Am 1. Oktober zieht Bungie mit Destiny 2 vom Battle.net auf Steam um. Der Transfer des Spielfortschritts ist mittlerweile möglich und bis zum Wechseltermin nötig. Nach dem 1. Oktober wird Destiny 2 nicht länger über Blizzards Dienst angeboten, wer weiterspielen will, muss dem Anbieter zu Valve folgen.

Der Transfer ist einmalig möglich und umfasst alle Inhalte für Destiny 2 auf dem alten Konto. Diese umfassen Spielerkonten, Erweiterungen, Beträge in der Premium-Währung Silber sowie zusätzlich im oder für das Spiel gekaufte Dinge wie den Jahres-Pass.

Gespielt werden kann auf Steam aber erst mit der Veröffentlichung der Free-to-Play-Version Destiny 2: New Light am 1. Oktober, die alle im ersten Jahr nach Erscheinen fertiggestellten Erweiterungen beinhaltet. Bereits jetzt kann über Valves Plattform aber die nächste Erweiterung „Shadowkeep“ für den Shooter erworben werden.

Einen Ausweg gibt es aber: Schon am 21. August hat Bungie Cross-Plattform-Spielstände freigeschaltet. Spieler, die ihre Xbox-, PlayStation- und Steam-Konten über ein Konto auf Bungie.net verknüpfen, können die selben Charaktere auf allen Systemen nutzen, der Spielfortschritt überschreitet also Plattformgrenzen. Ausgenommen sind lediglich Bestände von Silber, die plattformspezifisch gekauft und genutzt werden müssen. Cross Play wird es hingegen nicht geben.