IFA 2019

Sharp Aquos R3: High-End-Smartphone ab Q4 im deutschen Handel

Volker Rißka 17 Kommentare
Sharp Aquos R3: High-End-Smartphone ab Q4 im deutschen Handel

729 Euro soll Sharps Flaggschiff im Smartphone-Geschäft, das Aquos R3, hierzulande kosten. Ab dem vierten Quartal soll es nun verfügbar sein, ursprünglich hieß es einmal Spätsommer. Abgerundet wird der Start von einem Einsteigermodell für 229 Euro, dem Aquos V, das eine Kuriosität aufweist.

Ein 120-Hz-Display ist das Markenzeichen des Flaggschiffs, das von einem Snapdragon 855 angetrieben wird. Die weitere Hardware entspricht dem Standard, des seit Mai bereits in Japan erhältlichen Modells.

Das Aquos V kommt ebenfalls nach Deutschland und ist etwas besonderes. Sharp rüstet das Modell mit dem Snapdragon 835 aus, der bereits Ende 2016 vorgestellt wurde. 229 Euro will Sharp für das Einsteigermodell haben, auch hier ist der Start das vierte Quartal.

In Japan ist Sharp schon einen Schritt weiter respektive plant dies. Für das Frühjahr 2020 soll dort das erste 5G-Smartphone als Serienmodell erhältlich sein.

Sharp-Smartphones
Sharp-Smartphones