Marshall Major III Voice: Kopfhörer mit 60 Stunden Laufzeit und Google Assistant

Frank Hüber 13 Kommentare
Marshall Major III Voice: Kopfhörer mit 60 Stunden Laufzeit und Google Assistant
Bild: Marshall

Marshall legt den beliebtesten Kopfhörer der Marke neu auf und stellt mit dem Major III Voice zudem das erste Modell der Marke mit Google Assistant vor. Außerdem verspricht der Hersteller eine kabellose Akkulaufzeit von bis zu 60 Stunden für den On-Ear-Kopfhörer, womit sich diese im Vergleich zum Vorgänger verdoppelt.

Durch Drücken und Halten der schwarzen Voice-Taste an der rechten Ohrmuschel kann der Google Assistant ausgelöst und ihm Befehle wie die Wiedergabe einer Musik-Playlist gegeben oder Fragen gestellt werden. Die zur Verfügung stehenden Funktionen gibt hierbei wie üblich der Google Assistant und nicht der Kopfhörer vor – dieser steht für Android und iOS zur Verfügung. Der Sprachassistent reagiert dabei nicht auf das Aktivierungswort „Ok Google“, sondern ausschließlich auf das Drücken und Halten der Voice-Taste. Ein Aktivieren des Google Assistant aus Versehen durch missverstandene Umgebungsgeräusche ist somit ausgeschlossen.

Für die kabellose Verbindung zum Smartphone nutzt der Kopfhörer Bluetooth, im Lieferumfang ist jedoch auch ein 3,5-mm-Audiokabel mit Mikrofon und Fernbedienung enthalten. Der Major III Voice ist mit abgestimmten, dynamischen 40-mm-Treibern ausgestattet und bietet einen Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz bei einer Impedanz von 32 Ohm. Die Empfindlichkeit liegt bei 97 dB SPL (197 mV bei 1 kHz).

Zusammenklappbares Design im Vinyl-Gehäuse

Äußerlich bleibt Marshall dem Vinyl-Gehäuse auch beim Major III Voice treu. Um den Kopfhörer leicht verstauen zu können, können die frei beweglichen Ohrmuscheln nach innen geklappt werden. Die groß gehaltenen Kabelschlaufen bieten verstärkte Gummischieber, um Brüchen vorzubeugen. Auch der Bügel lässt sich biegen und ist nicht starr ausgeführt. Zudem verspricht Marshall bequemere Ohrpolster als beim Vorgänger.

Aufgeladen wird der Akku des Major III Voice über Micro-USB, ein Kabel legt Marshall bei, ein Netzteil jedoch nicht. Eine kleine LED direkt neben dem Micro-USB-Anschluss gibt Aufschluss über die Akkuladung während des Ladenvorgangs und die Bluetooth-Verbindung.

Steuerung über einen 5-Wege-Joystick

Zur Steuerung des Kopfhörers setzt Marshall auf einen goldenen Bedienknopf an der linken Ohrmuschel, der in alle vier Richtungen bewegt und zudem gedrückt werden kann. Wird er zwei Sekunden gedrückt, schaltet sich der Kopfhörer ein beziehungsweise aus. Ein kurzer Druck pausiert ein Musikstück oder setzt es fort. Nach rechts und links wird einen Track weiter gesprungen und hoch und runter steuert die Lautstärke. Bei eingehenden Anrufen wird das Telefonat mit einem kurzen Druck auf den Knopf angenommen. Ein weiterer kurzer Druck beendet es. Um Anrufe abzuweisen, wird der Joystick zweimal gedrückt. Der Bedienknopf bietet in einem ersten Test gute Druckpunkte und ermöglicht so auch eine klare Steuerung beim Tragen.

Siri bei Kopplung mit iOS

Wer den Marshall Major III Voice mit einem iPhone, iPad oder macOS-Gerät koppelt, kann mit einem Doppelklick auf den Joystick auch Siri aktivieren. Dies funktioniert auch dann, wenn der Google Assistant mit dem Kopfhörer bereits eingerichtet wurde. Beide Sprachassistenten schließen sich somit nicht aus, sondern können parallel genutzt werden.

Major III Voice mit Google Assistant koppeln

Zum erstmaligen Koppeln mit dem Smartphone wird der Joystick vier Sekunden lang gedrückt, bis die LED blau blinkt. Die Bluetooth-Verbindung wird dann wie gewohnt über die Einstellungen des Smartphones vorgenommen. Sofern der Käufer den Google Assistant vorher noch nicht genutzt und konfiguriert hat, muss dies über die Google-Assistant-App vorgenommen werden. Wird die Voice-Taste ohne konfigurierten Google Assistant gedrückt, weist der Major III Voice darauf hin, dass dieser zunächst konfiguriert werden muss. Dies geschieht, indem der Kopfhörer als neues Gerät im Benutzerkonto des Google Assistant eingerichtet wird.

Ab 16. Oktober für 169 Euro

Verkaufsstart für den Marshall Major III Voice ist der 16. Oktober dieses Jahres. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 169 Euro.

Weitere Eindrücke zum Marshall Major III Voice, insbesondere zum Klang, wird ComputerBase in Kürze teilen.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Marshall unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung bestand nicht.