Anno 1800: Der dritte DLC „Die Passage“ schickt Spieler zum Nordpol

Sven Bauduin 66 Kommentare
Anno 1800: Der dritte DLC „Die Passage“ schickt Spieler zum Nordpol
Bild: Ubisoft

In „Die Passage“, dem dritten DLC seines bildschönen Strategiespiels Anno 1800 (Test), schickt Ubisoft die Spieler Mitte des 19. Jahrhunderts an den kalten Nordpol. Das dritte Add-on folgt dabei in seinen Handlungen lose den historischen Ereignissen jener Zeit und greift insbesondere die Geschehnisse der Franklin-Expedition auf.

Ab dem 10. Dezember geht's an den Nordpol

Wie der Entwickler Ubisoft Blue Byte über seinen Entwickler-Blog mitteilt, wird der dritte DLC zum Aufbauspiel Anno 1800 am 10. Dezember 2019 gemeinsam mit dem 6. Update erscheinen. Bisher sind mit „Versunkene Schätze“ und „Botanica“ bereits zwei DLC erschienen.

Umfangreichste Erweiterung für Anno 1800

Laut Ubisoft soll „Die Passage“ dabei die bislang größte Erweiterung für den „CPU-Killer“ – der sich bereits im Community-Benchmark beweisen durfte – darstellen und neben zwei neuen Bevölkerungsstufen, sieben neuen Produktionsketten sowie 32 neuen Gebäude und 13 neuen Produktionsgütern mehr als 60 neue Quests bieten.

Spielerisch passt sich das Spiel mit „Die Passage“ dem kalten Setting des Nordpols an. So muss der Spieler die Kälte des Nordens unter anderem mit der neuen Hitzemechanik bekämpfen und seiner Bevölkerung auf der neuen arktischen Karte damit das Überleben sichern. Die Kälte ist ein wesentlicher Faktor des neuen DLC und so müssen Wohnhäuser und Produktionsstätten zwingend mit einer Wärmequelle verbunden sein, damit die Bevölkerung nicht den Kältetod stirbt – eine bereits aus dem Vorgänger Anno 2205 bekannte Spielmechanik.

Es winkt die eigene Luftschiffflotte

Einige Inseln der neuen Karte sind ohne richtige Küste zum Anlanden für reguläre Schiffe außer Reichweite, weshalb sich das Luftschiff – „das ultimative Endgame-Fahrzeug“ – spätestens für Handelsrouten und Luftbrücken im späteren Spielverlauf in „Die Passage“ als unverzichtbar erweisen soll. Luftschiffe sind zudem sicher vor Piraten und können direkte Routen über Inseln hinweg nehmen, anstatt langsam um sie herum zu manövrieren. Doch der Aufbau der eigenen Luftschiff-Flotte ist ebenfalls mit neuen Herausforderungen wie dem Erschließen neuer Ressourcen verbunden. Das Luftschiff macht laut Ubisoft „einen großen Reiz an der Endgame-Logistik“ aus, erfordert aber auch besondere Anstrengungen und müssen zuerst durch das Luftschiff-Hangar-Monument freigeschaltet werden. Die eigene Luftschiff-Flotte lässt sich anschließend auf allen Karten des Spiels einsetzen.

Die unerbittliche Kälte des Nordpols und die ...
Die unerbittliche Kälte des Nordpols und die ... (Bild: Ubisoft)
... Luftschiffe spielen eine tragende Rolle im dritten DLC
... Luftschiffe spielen eine tragende Rolle im dritten DLC (Bild: Ubisoft)

Alle Neuerungen des dritten DLC „Die Passage“ im Überblick:

  • Eine neue arktische Karte
  • Ein neues Kapitel in der Anno-1800-Geschichte
  • Zwei neue Bevölkerungsstufen: Erforscher und Techniker
  • 7 neue Produktionsketten, 32 neue Gebäude und 13 neue Produktionsgüter
  • Mehr als 60 neue Quests
  • „Hitzemechanik“
  • Neues Transportmittel Luftschiff
Ubisoft

Besitzer des Season-Pass erhalten die Erweiterung am 10. Dezember automatisch. Der nächste Eintrag im Entwickler-Blog soll zeitnah eine komplette Liste aller Änderungen sowie der kostenlosen Inhalte liefern, die mit dem parallel erscheinenden „Game Update 6“ ins Spiel integriert werden.