Personalkarussel: Chris Hook, Heather Lennon und Jon Carvill verlassen Intel

Volker Rißka 30 Kommentare
Personalkarussel: Chris Hook, Heather Lennon und Jon Carvill verlassen Intel

Großes Stühlerücken in Intels Marketing-Team: Gleich drei Positionen an der Spitze sind binnen weniger Tage freigeworden. Zuerst verließ Jon Carvill Intel in Richtung des Startup NuVia, nun folgen mit Chris Hook und Heather Lennon weitere Aushängeschilder des Grafik-Marketings.

Alle drei haben noch eines gemeinsam: Sie alle kamen, eventuell auch über einen Zwischenstopp, von AMD. Die Zeit bei Intel war in allen drei Fällen kurz, Chris Hook hat es beispielsweise nur auf eineinhalb Jahre gebracht. Auch Hook und Lennon gehen zu einem noch unbekannten Startup. Jon Carvill war unter anderem verantwortlich für die zuletzt eher fragwürdigen real world benchmarks von Intel.

In der Gerüchteküche rumort es zudem seit einigen Wochen, dass es einen größeren Jobabbau bei Intel geben könnte. Dieser könnte den Umfang des Jahres 2014 und 2016 erreichen, als Werke geschlossen und zehntausend Arbeitsplätze abgebaut wurden.

Das steckt hinter NuVia

NuVia wurde im Frühjahr 2019 von John Bruno, Manu Gulati und Gerard Williams III gegründet. Williams III war davor zehn Jahre lang für die SoC-Entwicklung bei Apple verantwortlich, also einer der führenden Köpfe auf diesem Bereich in der Industrie. Manu Gulati wiederum hatte dieselbe Position bei Google inne, auch John Bruno war in diesem Bereich führend bei Google tätig.