Preise: Apples Mac Pro kostet bis zu 64.008 Euro

Jan-Frederik Timm 344 Kommentare
Preise: Apples Mac Pro kostet bis zu 64.008 Euro
Bild: Apple

Apples neue Profi-Workstation Mac Pro kann ab sofort auch in Deutschland bestellt werden. Die Basiskonfiguration mit 8-Kern-CPU, Radeon RX 580 Pro, 32 GB DDR4 (ECC) und 256 GB SSD schlägt dabei mit 6.499 Euro zu Buche, doch wer sich im Konfigurator austobt, kann auch 62.568 Euro für das System ausgeben.

In der schnellsten Variante bietet der Mac Pro einen 28-Kern-Prozessor (+ 8.400 Euro), 1,5 TB Arbeitsspeicher (+ 30.000 Euro, 12 × 128 GB), zwei Radeon Pro Vega II Duo mit jeweils 2 × 32 GB HBM2 (+ 12.960 Euro), 4 TB SSD-Speicherplatz (+ 1.680 Euro) sowie die Beschleuniger-Karte Apple After Burner (+ 2.400 Euro) und neben der Magic Mouse 2 auch das Magic Trackpad 2 (+ 149 Euro). Das Gehäuse ist durch die Wahl des Rahmens mit Rollen darüber hinaus vergleichsweise mobil (+ 480 Euro).

Basismodell Topmodell
Preis 6.499 Euro 64.008 Euro
CPU Intel Xeon W, 8 Kerne Intel Xeon W, 28 Kerne
RAM 32 GB DDR4 (ECC) 1,5 TB DDR4 (ECC)
GPU Radeon Pro 580X, 8 GB 2 × Radeon Pro Vega II Duo, 4 × 32 GB
SSD 256 GB 8 TB
Apple After Burner nein ja
Gehäuse Standard inkl. Rollen
Peripherie Magic Mouse 2 Magic Mouse 2 & Magic Trackpad 2

Unter dem Weihnachtsbaum werden Anwender das System allerdings nicht mehr vorfinden, aktuell stellt Apple einen Liefertermin Ende Januar, Anfang Februar in Aussicht. Mehr Details zur Technik im Mac Pro hat ComputerBase bereits zur Vorstellung im Juni veröffentlicht.

Der Apple Mac Pro in der Maximalkonfiguration
Der Apple Mac Pro in der Maximalkonfiguration
Update 20.12.2019 08:49 Uhr

Apple hat den Online-Store eine Woche nach Marktstart des Mac Pro um das SSD-Upgrade auf 8 TB erweitert. Bislang war der Mac Pro maximal mit 4-TB-SSD angeboten worden. 8 TB kosten mit 3.120 Euro mehr als im MacBook Pro 16 Zoll (Test), wo die größte SSD je nach Basismodell bei 2.880 Euro oder 2.640 Euro liegt. Apples größere SSDs sind grundsätzlich teurer, sofern das Basismodell des jeweiligen Macs mit einer kleinen SSD ausgestattet ist, und beim Mac Pro sind das lediglich 256 GB.

Weiterhin ohne Termin oder Preis sind die Optionen auf eine Radeon Pro W5700X mit 16 GB oder auf zwei Radeon Pro W5700X mit 16 GB. Keinen Termin hat zudem bislang der Mac Pro in der Ausführung für Racks, die ab 7.199 Euro kosten wird.

Update 15.01.2020 08:41 Uhr

Der Mac Pro lässt sich ab sofort auch in der Rack-Variante ab 7.199 Euro bestellen. Das sind 700 Euro mehr als für den Tower. Hinsichtlich der möglichen Konfigurationen stellen auch bei der Rack-Version ein Intel Xeon W mit 28 Kernen für 8.400 Euro, 1,5 TB RAM für 30.000 Euro, zwei Radeon Pro Vega II Duo für 12.960 Euro und 8 TB SSD-Speicher für 3.120 Euro das Maximum dar. Inklusive Apples Afterburner-Karte für 2.400 Euro steigt der Preis für die Rack-Variante ohne weiteres Zubehör auf 64.079 Euro.