Kalypso Media: Neues Commandos-Spiel entsteht in Deutschland

Michael Günsch 36 Kommentare
Kalypso Media: Neues Commandos-Spiel entsteht in Deutschland
Bild: Kalypso

Auf das HD-Remake eines alten Teils soll irgendwann eine echte Fortsetzung der Strategiespielserie Commandos folgen. Dafür hat der deutsche Publisher Kalypso Media ein neues Studio im Großraum Frankfurt Rhein Main gegründet.

Kalypso Media mit Sitz in Worms hatte im Sommer 2018 unter anderem die Rechte an der Commandos-Serie von den Pyro Studios aus Spanien als ursprüngliche Entwickler erworben. Seinerzeit hatte Kalypso bereits angekündigt, sowohl aufgefrischte Versionen der alten Teile als auch neue Produkte in dem Franchise herauszubringen.

Der Echtzeitstrategie-Klassiker Commandos 2 (2001) soll am 24. Januar 2020 als „HD Remaster“ erscheinen. Doch die Entwicklung eines völlig neuen Spiels als Fortsetzung der Serie steht offenbar noch ganz am Anfang.

Neues Kalypso-Studio für ein neues Commandos

Im Firmenblog hat Kalypso über die Gründung des inzwischen dritten internen Studios der Kalypso Media Group GmbH informiert. Das Studio soll sich „explizit mit der Entwicklung eines neuen Spiels aus dem bekannten „Commandos“-Franchise befassen“, heißt es dort. Kalypso-Geschäftsführer und Gründer Simon Hellwig beschreibt diesen Schritt als „klares Bekenntnis, nicht nur zu unseren eigenen Wachstumsplänen, sondern auch zum Games-Standort Deutschland in Bezug auf die potentielle wirtschaftliche Förderung und die steigende kulturelle Akzeptanz in unserem Land“.

Die Leitung des Studios, dessen eigentlicher Name erst später bekannt gegeben werden soll, übernimmt mit Jürgen Reußwig ein Veteran der Branche, der früher als Studioleiter bei Sunflowers und Geschäftsführer der Games Destillery tätig war.

Für das neu gegründete „Kalypso Studio in Frankfurt“ werden nun Mitarbeiter für das „Kernteam“ gesucht, darunter ein technischer Leiter sowie Game- und Level-Designer. Deren Aufgabe sind Arbeiten an der „Fortsetzung der erfolgreichen Commandos Serie für PC und die kommende Konsolengeneration“, womit sogleich die Plattformen grob abgesteckt sind.

Ich bin zugleich stolz und glücklich die Weiterentwicklung von „Commandos“ – dem Echtzeit-Taktik-Klassiker schlechthin – am Standort Deutschland zu realisieren. Ein Projekt dieser Größenordnung ist in Deutschland immer noch eher selten und eine großartige Chance für engagierte Entwickler. Ich bin überzeugt dass die Marke „Commandos“ und das konkrete Projekt sowohl für erfahrene Entwickler, als auch Neueinsteiger von größtem Interesse ist und freue mich auf zahlreiche Bewerbungen.

Jürgen Reußwig, Studioleiter

Gegenüber Gamestar hat Kalypso erklärt, dass ursprünglich ein externes Studio für die Entwicklung eines neuen Commandos geplant gewesen sei. Doch wurden die Pläne geändert. Kalypso sei davon überzeugt, „das beste Ergebnis mit einem internen Studio erhalten zu können“, schreibt Gamestar.

Zudem könnte die letztlich doch beschlossene Förderung der deutschen Games-Branche in Millionenhöhe, die Entscheidung für ein eigenes Studio in Deutschland erleichtert haben. Für die kommenden Jahre sind Fördergelder in Höhe von jährlich 50 Millionen Euro für Spiele „Made in Germany“ vorgesehen.