Boxed-Alternative mit RGB: Vegas Chroma als schwarzer Top-Blower mit bunten LEDs

Frank Meyer 23 Kommentare
Boxed-Alternative mit RGB: Vegas Chroma als schwarzer Top-Blower mit bunten LEDs
Bild: Akasa

Mit Akasa bietet ein weiterer Hersteller von CPU-Kühlern künftig ein Top-Blow-Modell mit schwarzem Kühlkörper und einem mittels ARGB-LEDs beleuchteten Lüfter an. In der Serie Vegas Chroma sind vorerst zwei Varianten geplant: als Vegas Chroma LG kompatibel zu Intels Mainstream-Sockel und als Vegas Chroma AM mit AMD-Unterstützung.

Einfache Nachrüstkühler mit ARGB-LEDs für AMD- und Intel-CPUs

Die Vegas-Chroma-Serie ist von Akasa als günstige Nachrüstlösung für die werksseitig mitgelieferten CPU-Kühler von AMD und Intel konzipiert, wodurch sich auch der vergleichbar einfache Aufbau ableiten lässt. Ein gewöhnlicher Kühlkörper aus Aluminium, in den die Kühlfinnen eingefräst sind, nimmt die Abwärme der CPU direkt auf und mit Hilfe des darüber montierten 120-mm-Lüfters erfolgt die Wärmeableitung. Das Top-Blow-Prinzip ermöglicht so auch einen Luftfluss zu den auf Mainboards rund um den CPU-Sockel sitzenden Bauteilen. Mit dem Wraith Prism (Test) hat AMD bereits 2018 einen mittels Heatpipes potenten CPU-Kühler für die teureren Ryzen-Prozessoren aufgelegt, die in der Boxed-Variante ab Werk mit den CPUs ausgeliefert werden und ebenfalls bunt leuchten können, jedoch nicht mittels adressierbarer Leuchtdioden.

Akasa Vegas Chroma LG

Ein schwarz beschichteter Alu-Radiator wird bunt beleuchtet

Als bei der Optik abgrenzendes Merkmal hat Akasa den Vegas-Chroma-Kühlern eine schwarze Beschichtung gegeben. Darüber hinaus besitzt der Lüfter im Format 120 Millimeter über im Rotorkranz platzierte Leuchtdioden, die als im RGB-Farbraum adressierbare Varianten den individuellen Vorlieben anpassbar sind.

Der Vegas-Chroma-Kühler für Intel ist niedriger und leichter

Beide Vegas-Chroma-Kühler sind hinsichtlich des Aufbau und des Design identisch und unterscheiden sich über das Kürzel am Ende der Produktkennung beim Montagesystem. Der Vegas Chroma LG (AK-CC7139HP01) kann auf Intels klassischen Mainstream-Sockel LGA 115x verbaut werden, während der Vegas Chroma AM (AK-CC1106HP01) mittels Haltebügel kompatibel zu AMDs AM4- und den betagteren AM3+-Sockel ist. Ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal hat Akasa bei der Bauhöhe umgesetzt, denn der Intel-Kühler ist 59 Millimeter hoch, während das AMD-Pendant mit 63 mm vier Millimeter höher baut. Entsprechend fällt auch das Gewicht mit 340 Gramm zu 380 Gramm zu Ungunsten des AMD-Kühlers aus.

Akasa Vegas Chroma AM

Wann und zu welchen Preisen Akasa den Vegas Chroma LG und den Vegas Chroma AM in den Handel bringen wird, hat der Hersteller bislang noch nicht verraten.

Akasa Vegas Chroma (LG) Akasa Vegas Chroma (AM)
Bauform: Top-Blow, Low-Profile
Größe (L × B × H): 34 mm (ohne Lüfter)
120 × 120 × 59 mm (mit Lüfter)
38 mm (ohne Lüfter)
120 × 120 × 63 mm (mit Lüfter)
Gewicht: 340 g (mit Lüfter) 380 g (mit Lüfter)
Heatpipes:
Lamellen: Aluminium (beschichtet), ?
Abstand: ?
Kühler-Montage: Einstufige Halterung mit Rückplatte Einstufige Halterung
AMD: Retention-Modul
Lüfter (Modell 1): 1 × 120 × 120 × 25,0 mm
Kugellager
500 – 1.800 U/min
87,2 m³/h
32,5 dBA
4-Pin-PWM
Lüfter (Modell 2):
Lüfter-Montage: Befestigung: Verschraubt
Entkopplung: Keine
Kompatibilität: Intel: LGA 115x AMD: Sockel /AM3(+)/AM2(+)/AM4
Preis: