CES 2020

ASRock: Jupiter A320 Mini-PC und Mini-ITX-Mainboard

Sven Bauduin 51 Kommentare
ASRock: Jupiter A320 Mini-PC und Mini-ITX-Mainboard
Bild: ASRock

ASRock nutzt die CES 2020 um einen neuen Mini-PC und ein weiteres Mainboard im Format Mini-ITX vorzustellen. Beide Neuvorstellungen nutzen den A320-Chipsatz von AMD für aktuelle AM4-Prozessoren. Wem PC-Systeme wie das ASRock Jupiter A320 mitunter zu unflexibel sind, kann zukünftig auch zum neuen A320TM-ITX greifen.

Mini-PC mit einem Liter Volumen

Mit dem Jupiter A320 baut ASRock seine bekannte Serie an besonders kompakten und platzsparenden Mini-PCs weiter aus und setzt abseits der bereits bekannten 4X4 BOX-R1000 – einer NUC-Alternative mit AMD Ryzen Embedded – des Tochterunternehmens ASRock Industrial und des DeskMini A300 (Kurztest) erneut auf AM4-Prozessoren von AMD mit einer TDP von bis zu 65 Watt.

Das Jupiter A320 kommt im besonders kompakten Thin-Mini-ITX-Format daher und besitzt bei Abmessungen von 178 × 178 × 34 mm (B×T×H) ein Gehäusevolumen von gerade einmal 1,07 Litern. Der Mini-PC kann dabei eine SSD im M.2-Format (2282) und wahlweise eine weitere 2,5-Zoll-HDD oder SSD aufnehmen, hinzu kommen acht USB-Anschlüsse inklusive zweimal USB 3.2 Gen 1 Typ-C. Das System kann mittels zweier SODIMM-Module offiziell mit bis zu 32 GB Arbeitsspeicher vom Typ DDR4-3200 bestückt werden. Abgerundet wird die Ausstattung von einem optionalen M.2-Modul (2230) für die Nutzung von Wi-Fi 6 und 1-Gbit-LAN. Die Bildausgabe erfolgt wahlweise über einen der beiden DisplayPorts oder per HDMI.

Zur Markteinführung oder einer möglichen UVP äußerte sich der Hersteller während der Vorstellung des Jupiter A320 auf der CES 2020 jedoch nicht.

ASRock Jupiter A320 Mini-PC
ASRock Jupiter A320 Mini-PC
ASRock Jupiter A320 Mini-PC
ASRock Jupiter A320 Mini-PC (Bild: ASRock)

Mainboard im Thin-Mini-ITX-Format

Neben seinem neuen Mini-PC zeigte ASRock mit dem A320TM-ITX ein neues AM4-Mainboard im besonders kompakten und zu Mini-ITX kompatiblen Format Thin-Mini-ITX mit Abmessungen von gerade einmal 17 × 17 cm. Das Mainboard nimmt ebenfalls APUs vom Typ Picasso, Raven Ridge und Bristol Ridge mit einer TDP von bis zu 65 Watt auf, welchen über zwei SODIMM-Steckplätze bis zu 64 GB DDR4-2933 zur Seite gestellt werden können. Die offizielle Produktseite spricht zudem von fünf Phasen für eine stabile Spannungsversorgung und eine Unterstützung von LGA115X-Kühlern.

Über den M.2-Erweiterungsslot (2280) lässt sich eine NVMe-SSD mit PCIe 3.0 x4 anbinden, ein weiterer SATA-Anschluss steht für eine SSD oder HDD zur Verfügung. Hinsichtlich der Konnektivität runden vier USB-Anschlüsse vom Typ USB 3.1 Gen 1, zwei HDMI-Ausgänge, ein serieller Anschluss sowie 1-Gbit-LAN und zwei Anschlüsse für den Realtek ALC233 Audio-Codec die spartanische Ausstattung des A320TM-ITX ab.

Auch zum Preis und der Verfügbarkeit seines Mainboard-Winzlings äußerte sich ASRock bislang noch nicht.

ASRock A320TM-ITX
ASRock A320TM-ITX
ASRock A320TM-ITX
ASRock A320TM-ITX (Bild: ASRock)

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „Müritzer“ für den Hinweis zu dieser Meldung.