CES 2020

Samsung 980 Pro: M.2-SSD mit bis zu 6.500 MB/s via PCIe 4.0

Michael Günsch 190 Kommentare
Samsung 980 Pro: M.2-SSD mit bis zu 6.500 MB/s via PCIe 4.0
Bild: PC Watch

Am Messestand von Samsung ist auf der CES 2020 eine neue M.2-SSD zu sehen. Die Samsung 980 Pro soll in der Spitze 6.500 MB/s über PCIe 4.0 erreichen und bildet damit die neue Speerspitze bei Samsungs Consumer-SSDs.

Eindeutig ein Mitglied der Pro-Serie

Im gleichen Formfaktor M.2-2280 wie schon die Samsung 970 Pro (Test) und deren Vorgänger gestaltet, erfolgt nun auch in dieser Serie von Samsung der Wechsel auf die schnellere PCIe-4.0-Schnittstelle mit verdoppelter Datenrate. Während SSDs mit PCIe 3.0 x4 wie die 970 Pro oder die 970 Evo Plus bei etwa 3.500 MB/s an die Grenze der Schnittstelle stoßen, sind für PCIe 4.0 x4 bis zu 7.000 MB/s denkbar. Brutto und ohne Overhead bietet die Schnittstelle sogar 7.877 MB/s.

Doch bisher reizen die PCIe-4.0-SSDs das Potenzial nicht aus. Während die ersten Modelle für Verbraucher mit Phison-E16-Controller wie die Corsair MP600 bis zu 5.000 MB/s erreichen, ist Samsungs 980 Pro mit bis zu 6.500 MB/s beim sequenziellen Lesen schon deutlich schneller. Beim Schreiben soll sie noch 5.000 MB/s erreichen.

Samsung 980 Pro SSD mit PCIe 4.0
Samsung 980 Pro SSD mit PCIe 4.0 (Bild: PC Watch)
Samsung 980 Pro SSD mit PCIe 4.0
Samsung 980 Pro SSD mit PCIe 4.0 (Bild: PC Watch)
980 Pro 1 TB
via PCIe 4.0 x4
980 Pro 1 TB
via PCIe 3.0 x4
970 Evo Plus 1 TB
(PCIe 3.0 x4)
Lesen Schreiben Lesen Schreiben Lesen Schreiben
Sequenziell 6.500 MB/s 5.000 MB/s 3.500 MB/s 3.300 MB/s 3.541 MB/s 3.018 MB/s
Leistungsaufnahme 7,11 W 6,44 W 4,03 W 4,02 W 4,94 W 4,98 W
MB/s pro Watt 914 776 868 821 717 606
Quelle: Samsung/PC Watch

Bei geplanten Speicherkapazitäten von 250 GB, 500 GB und 1 TB für die 980 Pro ist der Einsatz von MLC-NAND mit 2 Bit pro Speicherzelle denkbar, wie er für die Pro-Modelle des Herstellers üblich ist. Wie PC Watch berichtet, soll die Samsung 980 Pro ab dem 21. Januar 2020 in Südkorea und den USA in den Handel gelangen. Der Rest der Welt werde nach und nach im Februar bedient.

In diesem Jahr sind weitere SSDs zu erwarten, die mehr aus dem Potenzial von PCIe 4.0 herausholen. Passende Controller für Transferraten von bis zu 7.000 MB/s haben auch Phison und der Neuling Innogrit auf der Roadmap.