Samsung Galaxy Z Flip: Details zum Falt-Smartphone vorab veröffentlicht

Nicolas La Rocco 99 Kommentare
Samsung Galaxy Z Flip: Details zum Falt-Smartphone vorab veröffentlicht
Bild: Evan Blass

Knapp zwei Wochen vor Samsungs nächstem Unpacked-Event am 11. Februar sind nun auch zum kommenden Falt-Smartphone Galaxy Z Flip beinahe alle Details vorab veröffentlicht worden. Von WinFuture ergatterte hochauflösende Marketingbilder und technische Daten erlauben bereits jetzt einen umfassenden Blick auf das Smartphone.

Das Galaxy Z Flip wird Samsungs nächstes Falt-Smartphone und dürfte am 11. Februar gemeinsam mit der neuen Galaxy-S20-Familie vorgestellt werden, zu der dank zahlreicher Leaks ebenfalls kaum mehr Details im Verborgenen liegen.

Display mit dünner Glasschicht

Anders als Samsungs erstes Falt-Smartphone, das Galaxy Fold, wird das Galaxy Z Flip ein Smartphone im Clamshell-Design, das sich über ein horizontal statt vertikal verlaufendes Scharnier aufklappen lässt und im geöffneten Zustand ein 6,7 Zoll großes Display im 22:9-Format mit 2.636 × 1.080 Bildpunkten bietet. Eine Schicht „Ultra Thin Glass“ soll das OLED-Panel mit HDR10+-Unterstützung besser vor Kratzern schützen als es beim Galaxy Fold der Fall ist. Zulieferer für das Glas dürfte der deutsche Spezialist Schott sein, wie bereits im Januar vermutet wurde. Das Display soll sich zwischen 70 und 110 Grad frei positionieren lassen. Für die Darstellung von Uhrzeit und Benachrichtigungen nutzt das Galaxy Z Flip ein kleines Außendisplay, das auf 1,06 Zoll 300 × 116 Pixel bietet.

Größer als ein Galaxy Note 10+, aber leichter

Zugeklappt ist das Galaxy Z Flip mit 87,4 × 73,6 × 15,4 bis 17,3 Millimetern ein deutlich kompakteres Smartphone als das Galaxy Fold, das auf 160,9 × 62,8 × 15,7 bis 17,1 Millimeter kommt. Aufgeklappt misst es 167,9 × 73,6 × 6,9 bis 7,2 Millimeter, womit das Galaxy Note 10+ leicht übertroffen wird, das bei 162,3 × 77,2 × 7,9 Millimetern liegt. Beim Gewicht fällt das Galaxy Z Flip mit 183 Gramm hingegen leichter als das Galaxy Note 10+ (196 g), Galaxy S10+ (198 g) und vor allem das Galaxy Fold (276 g) aus.

Bei den technischen Spezifikationen bleibt Samsung der Vorgehensweise des Galaxy Fold treu, sodass global nur eine Variante mit Snapdragon-Prozessor angeboten wird. Samsung setzt allerdings nicht auf den brandneuen Snapdragon 865, sondern den Snapdragon 855+ und kombiniert diesen mit 8 GB RAM und 256 GB UFS 3.0, der sich nicht erweitern lässt. Das Smartphone wird anders als das Galaxy Fold nicht 5G-fähig sein. Der Akku mit insgesamt 3.300 mAh ist zweigeteilt über beide Gerätehälften und lässt sich mit bis zu 15 Watt kabelgebunden sowie mit bis zu 9 Watt kabellos laden.

Selfie-Kamera im Display

Die hintere Dual-Kamera arbeitet mit zweimal 12 Megapixel und teilt sich in Weitwinkel (f/1.8, 78 Grad) sowie Ultraweitwinkel (f/2.2, 123 Grad) auf. In der kreisrunden Aussparungen im oberen Bereich des inneren Displays sitzt eine 10-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Videoaufnahmen werden in bis zu 4K mit 60 FPS unterstützt.

Das Samsung Galaxy Z Flip soll in den Farben Schwarz und Violett voraussichtlich am 14. Februar zu einem Preis von rund 1.500 Euro in den Verkauf gehen.

Update 10.02.2020 07:59 Uhr

Zur Oscar-Verleihung in der vergangenen Nacht hat Samsung einen offiziellen Werbespot in die Fernsehübertragung eingespeist. Diese zeigen das neue Smartphone in einigen Details und bestätigen nahezu alle bisherigen Gerüchte.