Grafikkarten-Kühler: Raijintek Morpheus 8057 kühlt AMD und Nvidia

Max Doll 123 Kommentare
Grafikkarten-Kühler: Raijintek Morpheus 8057 kühlt AMD und Nvidia
Bild: Raijintek

Raijintek aktualisiert den GPU-Kühler Morpheus. Modifiziert wurde dabei nicht der seit sechs Jahren unverändert produzierte Kühlkörper selbst, sondern lediglich das Zubehör. Das Modell 8057 passt nun auf aktuelle Grafikkarten von AMD und Nvidia.

Als Raijintek Morpheus 8057 kann der Kühler auf AMDs Radeon RX 5700, RX 5700 XT sowie den Modellen RX 5600 und RX 5600 XT montiert werden. Außerdem ist die Verwendung auf der GeForce RTX 2080, RTX 2080 Super und RTX 2080 Ti, der RTX 2070 und RTX 2070 Super sowie der RTX 2060 und ihrer Super-Version möglich.

Das Zubehör umfasst nun neben Aluminium-Kühlkörpern für die Speicherchips der Grafikkarte auch drei Kühlkörper aus Kupfer für die Spannungswandler. Befestigt werden beide mit Wärmeleitkleber.

Der Kühlkörper selbst ist wie beim Raijintek Morpheus (2) Core Edition schwarz beschichtet und besitzt zwölf Heatpipes sowie 129 Lamellen. Mit diesem Materialaufwand soll der Kühler 360 Watt TDP bewältigen können, sofern zwei 120 Millimeter breite Lüfter montiert werden. Da der Morpheus 2,5 Slots belegt, können über unterschiedliche Sätze Halteklammern sowohl 13 Millimeter flache als auch übliche, 25 Millimeter hohe Lüfter verwendet werden. Beide müssen allerdings separat erworben werden.

Zum Preis sowie der Verfügbarkeit hat sich Raijintek noch nicht geäußert. Im Handel ist das Modell noch nicht zu finden, die älteren Morpheus-Versionen werden dort aber zwischen 60 und 65 Euro geführt. In einer ähnlichen Region wird sich auch der Morpheus 8057 einsortieren.

Für den High-End-Bereich

Aus dieser Summe, zu der die Kosten für zwei Lüfter addiert werden müssen, ergibt sich auch die Beschränkung der Kompatibilität zu Grafikkarten der gehobenen Preis- und Leistungsklasse. Günstigere Modelle sind leicht und schon werksseitig gut und leise zu kühlen. Darüber hinaus steht der Erwerb eines Kühlers zu diesem Preis prozentual in keinem guten Verhältnis mehr zu den Kosten für die Grafikkarte selbst.