MSI Optix MAG274RDE: Lesertest zum 27“-High-FPS-Gaming-Display [Anzeige]

MSI Technology 74 Kommentare
MSI Optix MAG274RDE: Lesertest zum 27“-High-FPS-Gaming-Display [Anzeige]
Bild: MSI

tl;dr: Gaming in Ultra HD ist im Sommer 2020 kein exotisches, aber mit dem Ziel High-FPS-Gaming weiterhin ein sehr teures Unterfangen – der Monitor und eine schnelle GPU kosten ihren Preis. Ein Full-HD-Display wie der MSI Optix MAG274RDE bietet das High-FPS-Erlebnis zu deutlich geringeren Kosten. Vier Leser können es testen.

Der MSI Optix MAG274RDE im Detail

Spieler bekommen mit dem MSI Optix MAG274R zwar keine 3.840 × 2.160 Pixel, aber Full HD mit Features satt. Geboten werden eine dank AMD FreeSync Premium variable Bildwiederholfrequenz von bis zu 144 Hz auf dem 27 Zoll großen Nano-IPS-Panel mit einer Reaktionszeit von 1 ms, eine RGB-Beleuchtung, ein Software-OSD und USB-C.

Mit AMD FreeSync und G-Sync-Kompatibilität

Mit FreeSync gibt es also nicht nur hohe Frameraten, die Darstellung lässt sich mit der Anlieferung der Bilder von der GPU auch perfekt synchronisieren. Beim Optix MAG274RDE ist die Bildwiederholfrequenz von 48 bis 144 Hz variabel. Darunter kommt es durch LFC zu einer Vervielfältigung der Frames, um die Ausgabe flüssiger zu machen und Tearing zu reduzieren. Das geht im G-Sync-Kompatibilitätsmodus auch mit einer Nvidia GeForce.

Spieler auf der Suche nach hohen FPS ohne Tearing bei gleichzeitig geringer Reaktionszeit bekommen beim MSI MAG274RDE also genau das, was sie suchen – auf ausladenden 27 Zoll.

IPS-Panel mit 132 Prozent sRGB und großen Blickwinkeln

Das Panel ist aber nicht nur schnell, es hat darüber hinaus auch einiges zu bieten. Die Farbtiefe des IPS-Displays beträgt 10 Bit (8 Bit + FRC) und der DCI-P3-Farbraum wird dank Nano-IPS zu 95 Prozent und der sRGB-Farbraum zu 132 Prozent abgedeckt. HDR kann mit dem MSI Optix MAG274RDE etwa in Spielen ebenfalls unproblematisch genutzt werden, wobei die Darstellungsqualität aufgrund einer geringen Leuchtdichte nicht übermäßig überzeugt – der Monitor ist maximal 300 cd/m² hell. Die Blickwinkel fallen dank IPS mit 178° horizontal wie vertikal sehr groß aus.

Um weder beim Spielen noch beim Arbeiten auf Ergonomie verzichten zu müssen, lässt sich der MAG274RDE neigen (-5°/+20°), schwenken (-75°/+75°) sowie in der Höhe verstellen (100 mm) und bietet Pivot. Gerade in den niedrigeren Preisregionen ist ein derart fähiger Standfuß nach wie vor nicht selbstverständlich.

Farbtreue des MSI Optix MAG274RDE in HCFR
Farbtreue des MSI Optix MAG274RDE in HCFR

Soll auch das Notebook vom 27-Zoll-Display profitieren, kann es bequem über USB-C mit dem Monitor verbunden werden. Alternativ lädt der USB-C-Anschluss des MSI Optix MAG274R angeschlossene Geräte mit bis zu 15 Watt.

MSI Mystic Light und Gaming OSD

Die RGB-LED-Beleuchtung des Monitors ist in zehn Bereiche unterteilt, denen jeweils eine unterschiedliche Farbe über einen RGB-Kreis zugeordnet werden kann. Für das Mystic Light kann zudem aus zahlreichen vorgegebenen LED-Effekten gewählt werden, die auch die Synchronisierung mit dem Bildschirminhalt beinhalten. In abgedunkelten Umgebungen wird die RGB-Beleuchtung hinter dem Monitor so zur Ambiente-Beleuchtung. Kompatible Komponenten wie Grafikkarten oder Peripherie von MSI lassen sich synchronisieren.

Die Gaming-OSD-Software (Download) von MSI erlaubt neben der Konfiguration der RGB-Beleuchtung den Zugriff auf zahlreiche Monitor-Einstellungen wie beispielsweise Helligkeit, Kontrast, Schärfe, Reaktionszeit oder das Fadenkreuz- und Hz-Overlay. Die gewählten Einstellungen können über Profile gesichert werden. Der Gang über den Bildschirm direkt ist nicht erforderlich.

Technische Eckdaten im Überblick

Nachfolgend finden sich alle wesentlichen technischen Eckdaten des MSI Optix MAG274R im Überblick. Der Preis des Displays beträgt aktuell 299 Euro.

MSI Optix MAG274RDE
LCD-Panel IPS
Backlight Nano-LED
Diagonale 27 Zoll
Auflösung 1.920 × 1.080 (144 Hz)
Pixeldichte 82 ppi
HDR HDR
FreeSync/G-Sync FreeSync Premium
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 1.000:1
Helligkeit max. 300 cd/m²
Farbtiefe 10 Bit (8 Bit + FRC)
Farbraum 95 % DCI-P3, 132 % sRGB
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178°/178°
Reaktionszeit 1 ms (Grau zu Grau)
Videoeingänge 2 × HDMI 2.0b, DisplayPort 1.2a, USB-C
Audio Kopfhörerausgang
USB 2 × USB 2.0
Ergonomie Display neigbar (-5°/+20°),
höhenverstellbar (100 mm),
schwenkbar (-75°/+75°),
Pivot
Leistungsaufnahme Betrieb: typ. 28 W; Standby: 0,5 W
Sonstiges Blaulichtfilter, VESA-Aufnahme (100 × 100 mm),
diverse Game-Profile, LED-Beleuchtung
Preis (11.06.2020) 299 Euro

144 Hertz in Full HD auch mit Mittelklasse-GPUs

High-FPS-Gaming, also das Spielen bei über 100 FPS, ist insbesondere in kompetitiven Ego-Shootern von Vorteil und fühlt sich auch in anderen Titeln nochmals besser an als 60 Hertz.

Der MSI Optix MAG274RDE bietet nicht nur bis zu 144 Hertz, dank Full HD sind auch günstige Mittelklasse-Grafikkarten in der Lage, die hohe Bildwiederholfrequenz mit entsprechend hohen FPS in beliebten kompetitiven Shootern bei hohen Details oder in AAA-Titeln bei niedrigen Details zu füttern. In Ultra HD sind 144 Hertz selbst bei niedrigster Detailstufe oft nur noch mit absoluten High-End-GPUs möglich.

In FHD ist hingegen selbst eine Grafikkarte wie die unter Last leise MSI Radeon RX 5600 XT Gaming X schnell genug, um beispielsweise Fortnite (Preset „High“) oder Overwatch (max. Details) mit über 144 FPS zu rendern.

Eine runde Sache

27 Zoll mit Full HD, 144 Hertz, FreeSync Premium, Nano-IPS, vielfältigen Ergonomiefunktionen und einer RGB-Beleuchtung – der MSI Optix MAG274RDE bietet Spielern auf der Suche nach einem großen, schnellen Monitor für das High-FPS-Gaming ohne Zwang zur High-End-Grafikkarte zum Preis von knapp unter 300 Euro eine ganze Menge. Das Display gibt es günstig unter anderem bei Cyberport und computeruniverse zu kaufen.

Vier Leser können den Monitor zu Hause testen

MSI sucht vier private Tester, die das Display zu Hause ganz persönlich ausprobieren möchten und anschließend im Forum von ComputerBase einen Lesertest veröffentlichen. Bewerbung werden direkt im Kommentarthread entgegengenommen.

MSI lässt den Testern, die in deutscher Rechtschreibung und Grammatik sicher sein sollten, bei der Vorgehensweise weitgehend freie Hand. Die Tester sollten Erfahrungen zum Display allerdings in aktuellen PC-Spielen sammeln können und dafür über einen PC verfügen, der die 144 Hertz in den gespielten Spielen auch ausnutzen kann.

  • Der Test muss am Ende eine Länge von mindestens 800 Wörtern umfassen
  • Mindestens zwei selbst erstellte Fotos vom Einsatz des Displays zeigen
  • Tester müssen vor dem 27. August 2020 im Forum registriert gewesen sein

Die folgenden Angaben werden benötigt, damit MSI geeignete Kandidaten auswählen können:

  • Geplanter Testumfang (Schwerpunktsetzung)
  • Informationen zur Hardware im Testsystem

Die Bewerbung

Bewerbungen können bis einschließlich 3. September im Kommentarthread abgegeben werden. Die Auswahl der Testteilnehmer erfolgt am 4. September durch MSI. Die Teilnehmer werden an dieser Stelle bekanntgegeben und erhalten im Anschluss weitere Informationen per privater Nachricht im Forum.

Die fertigen Testberichte sind daraufhin spätestens bis zum 4. Oktober 2020 im Forum von ComputerBase zu veröffentlichen. Etwaige Verzögerungen im Testablauf sind MSI über ComputerBase eine Woche vor Fristablauf mitzuteilen. Sollten Probleme auftreten, ist auf diesem Weg ebenfalls der Kontakt zum Hersteller zu suchen.

Nach Veröffentlichung der regelkonform erstellten Tests gehen die Muster in das Eigentum des Testers über. Wird bis zum Ablauf der Frist kein Test erstellt, wird MSI dem Tester den Monitor zur UVP in Rechnung stellen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.