Quest mit Oculus Link: Facebook stellt Oculus-Rift-Serie 2021 ein

David Pertzborn 68 Kommentare
Quest mit Oculus Link: Facebook stellt Oculus-Rift-Serie 2021 ein
Bild: Oculus

Mit der Ankündigung der Oculus Quest 2 kündigt Facebook das Ende der Oculus-Rift-Serie ab 2021 an. Bis dahin wird der Verkauf der Oculus Rift S beendet und es wird von Facebook und Oculus kein weiteres reines PC-VR-Headset mehr geben.

Facebook begründet die Entscheidung mit den Fortschritten, die bei der Quest 2 und mit Oculus Link gemacht wurden. Oculus Link (Vorschau) ermöglicht es, die Oculus Quest (2) per Kabel mit dem PC für das Rendering zu verbinden und PC-exklusive Software abzuspielen. Hiermit lässt sich die Oculus Quest (2) auch mit SteamVR etwa für Half-Life: Alyx (Test) nutzen. Der Facebook-Zwang gilt bei der Oculus Quest 2 dennoch.

Ab Herbst offiziell

Mit diesem Schritt veröffentlicht Facebook die Oculus-Link-Software nun in finaler Version und kündigt an, die Beta ab Herbst zu beenden. Schon in der ersten Vorschau überzeugte die Software auf der Quest 1. Aktuell zeigen erste Berichte jedoch, dass die höhere Auflösung der Quest 2 zu deutlich sichtbaren Komprimierungsartefakten führt und Oculus Link die höhere Bildwiederholfrequenz der Quest 2 noch nicht nutzt.