Ryzen 5000 auf X470 und B450: Auch Biostar macht ältere Mainboards fit für Zen-3-CPUs

Frank Meyer
28 Kommentare
Ryzen 5000 auf X470 und B450: Auch Biostar macht ältere Mainboards fit für Zen-3-CPUs
Bild: Biostar

Nachdem sich zuletzt Asus und folgend MSI deutlich zum Zen-3-Support für Mainboards mit AMDs 400er-Chipsatz bekannt haben, folgt auch Biostar mit einer Garantie für die kommenden AMD Ryzen 5000 auf Platinen mit X470- und B450-Chipsatz. Besondere Einschränkungen – beispielsweise wegen zu kleinem BIOS-ROM – soll es nicht geben.

[Anzeige: Den Bestseller AMD Ryzen 7 5800X und andere Ryzen-CPUs bei Mindfactory kaufen – schon ab 349 Euro!]

Für alle Mainboards mit X470- und B450-Chipsatz will Biostar ein entsprechendes BIOS mit AMD AGESA Combo-AM4 v2 1.1.0.0 mit zeitlichem Versatz zum Marktstart ab Januar 2021 zur Verfügung stellen und diese damit zum Ryzen 9 5950X, 5900X, Ryzen 7 5800X sowie Ryzen 5 5600X aus der kommenden Ryzen-5000-Serie kompatibel machen.

Biostar macht X470- und B450-Mainboards fit für Ryzen 5000
Biostar macht X470- und B450-Mainboards fit für Ryzen 5000 (Bild: Biostar)

Darüber hinaus bestätigt der Hersteller, das noch ältere Mainboards auf Basis von AMDs Chipsätzen der 300er-Familie kein Beta-BIOS mit entsprechender Firmware erhalten. Damit hält auch Biostar sich an die Vorgaben von AMD, die einen offiziellen Support von Ryzen 5000 ausschließlich auf X570, B550 und A520 sowie X470 und B450 vorsehen.

Biostar X470- und B450-Mainboards erhalten im Januar 2021 (Beta)BIOS für Ryzen 5000
Biostar X470- und B450-Mainboards erhalten im Januar 2021 (Beta)BIOS für Ryzen 5000 (Bild: Biostar)

Eine Übersicht aller bereits veröffentlichten BIOS-Updates mit AGESA Combo-AM4 v2 1.0.8.x und 1.1.0.0 liefert der Artikel: Diese Mainboards unterstützen AMD Zen 3.