Apple iPhone 12 mini im Test: Kompakt, klasse

Nicolas La Rocco
445 Kommentare
Apple iPhone 12 mini im Test: Kompakt, klasse

tl;dr: Das iPhone 12 mini ist das mit Abstand beste Smartphone der Kompaktklasse – unabhängig von Hersteller und Betriebssystem. Ohne Kompromisse bietet Apple die Technik des iPhone 12 im viel kleineren Gehäuse an. Noch dazu ist das iPhone 12 mini das günstigste der neuen Apple-Smartphones. Das führt zur klaren Kaufempfehlung.

Preis und Verfügbarkeit

Das iPhone 12 mini ist das mit Abstand kleinste Flaggschiff-Smartphone unter den aktuellen Modellen – unabhängig vom Hersteller. Selbst das für seine kompakten Abmessungen gelobte Pixel 5 von Google (Test) kann da nicht mithalten. Das iPhone 12 mini ist aber auch Apples günstigster Einstieg in die neue iPhone-12-Familie, da es gemessen am unverbindlichen Preis von rund 780 Euro etwa 100 Euro weniger als das normale iPhone 12 (Test) kostet. An der Ausstattung hat Apple im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern nicht sparen müssen, um die kompakten Ausmaße zu erreichen. Der Vergleich mit dem iPhone 12 zeigt, dass abgesehen von Veränderungen, die die Größe betreffen, keine anderen Spezifikationen zu finden sind. Apple bietet das Smartphone seit dem 13. November in den Farben Schwarz (Testgerät), Weiß, Blau, Grün und Rot an.

Technische Daten im Überblick

Apple iPhone 12 mini
Apple iPhone 12
Apple iPhone SE (2020)
Apple iPhone SE
Software:
(bei Erscheinen)
iOS 14 iOS 13.4 iOS 9.3
Display: 5,40 Zoll, 1.080 × 2.340
477 ppi, 60 Hz
OLED, HDR, Ceramic Shield
6,10 Zoll, 1.170 × 2.532
457 ppi, 60 Hz
OLED, HDR, Ceramic Shield
4,70 Zoll, 750 × 1.334
326 ppi, 60 Hz
IPS
4,00 Zoll, 640 × 1.136
326 ppi
IPS
Bedienung: Touch, Gesichtsscanner Touch, Fingerabdrucksensor
SoC: Apple A14 Bionic
2 × Firestorm, 3,00 GHz
4 × Icestorm, 1,82 GHz
5 nm, 64-Bit
Apple A13 Bionic
2 × Lightning, 2,66 GHz
4 × Thunder
7 nm, 64-Bit
Apple A9
2 × Twister, 1,85 GHz
14/16 nm, 64-Bit
GPU: Apple Quad-Core PowerVR GT7600
450 MHz
RAM: 4.096 MB
LPDDR4X
3.072 MB
LPDDR4X
2.048 MB
LPDDR4
Speicher: 64 / 128 / 256 GB 64 / 128 / 256 GB 16 / 64 GB
1. Kamera: 12,0 MP, 2160p
Quad-LED, f/1,6, AF, OIS
12,0 MP, 2160p
Quad-LED, f/1,8, AF, OIS
12,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,2, AF
2. Kamera: 12,0 MP, f/2,4 Nein
3. Kamera: Nein
4. Kamera: Nein
5. Kamera: Nein
1. Frontkamera: 12,0 MP, 2160p
Display-Blitz, f/2,2
7,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,2
1,2 MP, 720p
Display-Blitz, f/2,4
2. Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: DC-HSPA
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced Pro
↓2.000
Advanced Pro Ja
↓150 ↑50 Mbit/s
5G: NSA/SA Nein
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac/ax 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 5.0 4.2
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo, QZSS A-GPS, GLONASS, Galileo, QZSS A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Lightning, UWB, NFC Lightning, NFC Lightning, NFC, 3,5-mm-Klinke
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM Nano-SIM
Akku: 2.227 mAh (8,57 Wh), 20,0 W
fest verbaut, kabelloses Laden
2.815 mAh (10,78 Wh), 20,0 W
fest verbaut, kabelloses Laden
1.821 mAh (6,96 Wh), 18,0 W
fest verbaut, kabelloses Laden
1.624 mAh (6,21 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 64,2 × 131,5 × 7,40 mm 71,5 × 146,7 × 7,40 mm 67,3 × 138,4 × 7,30 mm 58,6 × 123,8 × 7,60 mm
Schutzart: IP68 IP67
Gewicht: 133 g 162 g 148 g 113 g
Preis: ab 584 € / ab 646 € / ab 737 € ab 625 € / ab 679 € / ab 797 € 479 € / 529 € / 649 € 489 € / 589 €

Das erste iPhone SE ist (fast) zurück

Die Zahl der Interessenten an einem kompakten Smartphone-Flaggschiff dürfte bei stetig größeren Bildschirmen nicht gerade klein sein, denn sonst hätte Apple sich nicht die Mühe der Entwicklung gemacht. Wie iFixit im Teardown des iPhone 12 mini zeigt, musste der Hersteller einige Komponenten speziell für das kleinste iPhone 12 miniaturisieren und konnte somit nicht einfach bestehende Bauteile in ein kleineres Gehäuse stecken. Platine, „Taptic Engine“ und Lautsprecher fallen kleiner aus.

Wie beliebt Apples kleine Smartphones noch sind, zeigen immer wieder in freier Wildbahn entdeckte iPhone SE der ersten Generation (Test), die in puncto Größe dem iPhone 5 und iPhone 5S entsprechen. Das iPhone SE der zweiten Generation war für Apples Kunden eher eine Notlösung, wenn alle anderen Modelle des Herstellers schlichtweg zu groß waren. Mit dem iPhone 12 mini sieht das anders aus, da moderne Interna endlich mit dem aktuellen Design kombiniert werden, anstatt neue Technik in einem bekannten Gehäuse unterzubringen. Beim zweiten iPhone SE hatte Apple lediglich die Hardware des iPhone 11 und iPhone XR in das iPhone-8-Gehäuse gepackt, das wiederum über weite Bereiche dem iPhone 6 entspricht.

Die Einhandbedienung ist wieder möglich

Beim iPhone 12 mini misst das Gehäuse lediglich 64,2 × 131,5 × 7,40 mm. Damit ist es das kleinste 5G-Smartphone der Welt. Das nicht gerade große zweite iPhone SE kommt auf 67,3 × 138,4 × 7,30 mm und das Pixel 5 wirkt daneben mit 70,4 × 144,7 × 8,00 mm geradezu gigantisch, obwohl es im Android-Umfeld zu den kompaktesten Geräten zählt. Das iPhone 12 mini ist so klein, dass man es selbst in engen Hosentaschen kaum wahrnimmt, da es nicht nur kompakt ist, sondern auch nur 133 g wiegt.

Und endlich kann man es die meiste Zeit über wieder mit nur einer Hand bedienen, da der Daumen nun wieder fast, aber letztlich doch nicht ganz bis zur gegenüberliegenden Bildschirmecke reicht. Diese Merkmale der vollständigen Einhandbedienung kann sich weiterhin nur das erste iPhone SE auf die Fahne schreiben, das langjährige Nutzer auch aus der ComputerBase-Redaktion zu schätzen wissen. Trotz der radikalen Miniaturisierung sind die 58,6 × 123,8 × 7,60 mm des iPhone SE eben doch noch kleiner. Dennoch lässt sich das iPhone 12 mini in den meisten Situationen des Alltags ebenso gut bedienen. Ein Umdenken erfordert die Power-Taste, die nicht mehr oben rechts, sondern wie bei allen aktuellen iPhones rechts im Gehäuse sitzt.

OLED-Display mit perfekter Abstimmung

Ein entscheidender Punkt, der klar für das iPhone 12 mini spricht, ist das bis an die Ränder gezogene OLED-Display, das nur oben einer Aussparung für Face ID, die Frontkamera, weitere Sensorik und den zweiten Lautsprecher Fläche opfern muss. Face ID arbeitet dabei genauso schnell und zuverlässig wie bei allen anderen iPhone 12 und selbst die kleineren Stereo-Lautsprecher stehen den größeren Modellen in nichts nach.

5,4 Zoll misst der OLED-Bildschirm und damit 0,7 Zoll mehr als beim letzten iPhone SE und satte 1,4 Zoll mehr als beim ersten iPhone SE. Kaum zu glauben, wie viele Anwender man in Bus und Bahn noch sieht, die sich nur aufgrund des kompakten Gehäuses an einem mickrigen Display festklammern.

Zwischen iPhone SE und iPhone 12 mini liegen aber nicht nur Welten in Sachen Display-Größe, sondern auch hinsichtlich Display-Technologie und Darstellungsqualität. Wo damals immerhin ein IPS-Panel mit 640 × 1.136 Pixeln zum Einsatz kam, das rückwirkend betrachtet durchaus bei Farben und Blickwinkeln gut abgestimmt war, trumpft das iPhone 12 mit strahlendem OLED mit 1.080 × 2.340 Pixeln, der mit 477 ppi höchsten Pixeldichte im aktuellen Sortiment und laut Apple einer Helligkeit von 625 cd/m² auf – gemessen hat die Redaktion 643 cd/m². Das für Dolby Vision, HDR10 und HLG zertifizierte Display kann für die HDR-Wiedergabe auf bis zu 1.200 cd/m² gehen.

Diagramme
Display-Helligkeit max.
  • Automatikmodus 100% APL:
    • Samsung Galaxy Note 20 Ultra
      969
      Weißpunkt: ca. 7.300
    • Apple iPhone 12 Pro
      842
      Weißpunkt: ca. 6.300
    • Apple iPhone 11 Pro Max
      797
      Weißpunkt: ca. 6.900
    • OnePlus 8 Pro
      773
      Weißpunkt: ca. 7.400
    • Samsung Galaxy S20
      763
      Weißpunkt: ca. 7.200
    • Samsung Galaxy S20 Ultra
      762
      Weißpunkt: ca. 7.200
    • OnePlus 8T
      753
      Weißpunkt: ca. 6.800
    • Samsung Galaxy S20+
      752
      Weißpunkt: ca. 7.300
    • Unihertz Titan
      718
      Weißpunkt: ca. 6.900
    • Google Pixel 4a
      701
      Weißpunkt: ca. 7.000
    • Google Pixel 5
      687
      Weißpunkt: ca. 6.500
    • Apple iPhone Xr
      686
      Weißpunkt: ca. 7.000
    • Cat S61
      672
      Weißpunkt: ca. 7.400
    • OnePlus 7T
      672
      Weißpunkt: ca. 7.300
    • Samsung Galaxy Z Fold 2
      672
      Weißpunkt: ca. 7.400
    • Gigaset GX290
      671
      Weißpunkt: ca. 9.800
    • Apple iPhone 11
      661
      Weißpunkt: ca. 6.800
    • Google Pixel 4a 5G
      655
      Weißpunkt: ca. 6.600
    • Apple iPhone 12
      653
      Weißpunkt: ca. 6300
    • Apple iPhone Xs Max
      644
      Weißpunkt: ca. 6.900
    • Apple iPhone 12 mini
      643
      Weißpunkt: ca. 6.300
    • Samsung Galaxy Note 9
      637
      Weißpunkt: ca. 7.800
    • Motorola Moto G8 Plus
      634
      Weißpunkt: ca. 7.700
    • OnePlus Nord
      629
      Weißpunkt: ca. 7.400
    • Samsung Galaxy S9+
      624
      Weißpunkt: ca. 7.800
    • Samsung Galaxy S9
      622
      Weißpunkt: ca. 7.700
    • Huawei Mate 20 Pro
      616
      Weißpunkt: ca. 7.300
    • Samsung Galaxy Note 10+
      616
      Weißpunkt: ca. 7.200
    • OnePlus 6
      607
      Weißpunkt: ca. 7.900
    • Motorola Moto G6
      589
      Weißpunkt: ca. 8.800
    • OnePlus 7 Pro
      585
      Weißpunkt: ca. 7.300
    • LG Velvet
      575
      Weißpunkt: ca. 7.800
    • Sony Xperia XZ3
      569
      Weißpunkt: ca. 7.900
    • Samsung Galaxy S10e
      562
      Weißpunkt: ca. 7.400
    • Cat S52
      553
      Weißpunkt: ca. 6.900
    • LG G7 ThinQ
      546
      Weißpunkt: ca. 9.300
    • Cat S62 Pro
      543
      Weißpunkt: ca. 8.650
    • Sony Xperia 1 II
      539
      Weißpunkt: ca. 8.400
    • Sony Xperia 5 II
      536
      Weißpunkt: ca. 7.500
    • Huawei P30 Pro
      531
      Weißpunkt: ca. 7.800
    • Huawei P20 Pro
      527
      Weißpunkt: ca. 6.900
    • Asus ZenFone 6
      525
      Weißpunkt: ca. 7.400
    • Samsung Galaxy S10+
      524
      Weißpunkt: ca. 7.200
    • Oppo Reno2
      521
      Weißpunkt: ca. 8.000
    • Samsung Galaxy S10
      519
      Weißpunkt: ca. 7.200
    • Motorola Moto G7 Plus
      518
      Weißpunkt: ca. 8.200
    • Huawei P40 Pro
      516
      Weißpunkt: ca. 7.500
    • Samsung Galaxy A50
      515
      Weißpunkt: ca. 7.100
    • Motorola One Vision
      510
      Weißpunkt: ca. 8.000
    • Cat S42
      510
      Weißpunkt: ca. 6.900
    • Oppo A91
      508
      Weißpunkt: ca. 7.600
    • Sony Xperia XZ2 Compact
      506
      Weißpunkt: ca. 7.900
    • Motorola Moto G7 Power
      506
      Weißpunkt: ca. 6.900
    • Oppo Find X2 Pro
      482
      Weißpunkt: ca. 7.900
    • Nokia 7 Plus
      473
      Weißpunkt: ca. 7.800
    • Motorola Moto G7
      473
      Weißpunkt: ca. 7.900
    • Xiaomi Mi Mix 2S
      472
      Weißpunkt: ca. 7.800
    • Motorola One
      470
      Weißpunkt: ca. 7.700
    • Samsung Galaxy A6
      463
      Weißpunkt: ca. 8.100
    • LG G8s
      455
      Weißpunkt: ca. 7.800
    • Nokia 6.1
      452
      Weißpunkt: ca. 9.500
    • Motorola Moto Z3 Play
      444
      Weißpunkt: ca. 7.500
    • OnePlus 6T
      431
      Weißpunkt: ca. 8.100
    • Google Pixel 4 XL
      428
      Weißpunkt: ca. 6.900
    • BlackBerry Key2
      420
      Weißpunkt: ca. 7.800
    • Google Pixel 3a
      406
      Weißpunkt: ca. 6.900
    • Google Pixel 3 XL
      400
      Weißpunkt: ca. 7.200
    • HTC U12+
      399
      Weißpunkt: ca. 7.500
    • Sony Xperia 1
      381
      Weißpunkt: ca. 7.600

Die Wiedergabe in HDR kommt auch dann zum Tragen, wenn eigene Videoaufnahmen auf dem Bildschirm abgespielt werden, da die Dual-Kamera hinsichtlich ihrer Fähigkeiten eins zu eins dem Aufbau des iPhone 12 entspricht, wie die folgende Seite zeigt.