Corsair K70 RGB Pro im Test: Die günstigere wird die bessere Tastatur

Max Doll
108 Kommentare
Corsair K70 RGB Pro im Test: Die günstigere wird die bessere Tastatur

Was hat sich mit der dritten Generation der mechanischen Tastatur Corsair K70 getan? Mehr als das sonst praktizierte „Same procedure as every year“ erwarten ließ. Die K70 wurde sinnvoll verbessert, auch wenn die reine Bestandswahrung auf hohem Niveau enttäuscht. Dafür ist gegenüber dem Flaggschiff K100 weniger tatsächlich mehr.

Vier Jahre nach der K70 MK.2 (Test) frischt Corsair seine Luxus-Volumentastatur auf. Nach Neuerungen sieht die Feature-Liste nicht aus: Alle Änderungen entstammen dem Flaggschiff K100, mit dem das Grunddesign der K-Tastaturen schon 2020 aktualisiert wurde.

An Funktionen gewinnt die Tastatur am wenigsten hinzu. Schnelleres, praktisch nicht spürbares, nur der Werbung zuträgliches Polling mit maximal 8.000 Hz, ein Umschalter für den Gaming-Modus, ein abnehmbares Kabel mit USB-C-Anschluss, Magnete zur Befestigung der Handballenauflage und höherwertige Tastenkappen sind schon alles, was die K70 hinzugewinnt. Damit hält sie mit aktuellen Entwicklungen am Markt Schritt und entspricht wieder dem Stand der Technik – ein Minimalprogramm in Anbetracht des Preises von rund 200 Euro.

Kleine Retuschen erfährt außerdem das Layout. Für die Zusatztasten werden nun Mikrotaster verwendet, Rubberdome-Technik befindet sich nur noch unter den Medientasten. Hier wird das Design dem großen Bruder K100 angepasst. Status-LEDs wandern zudem neben das Corsair-Logo unter den Hochglanz-Bereich.

Corsair K70 RGB Pro Corsair K100 RGB Corsair K70 MK.2
Größe (L × B × H): 44,4 × 16,6 (23,7) × 4,0 (5,1) cm
Handballenauflage
47,0 × 16,5 (23,6) × 3,6 (4,6) cm
Handballenauflage
43,8 × 16,6 (22,8) × 3,7 (4,9) cm
Handballenauflage
Variante
43,8 × 16,6 (22,8) × 2,8 (3,7) cm
Handballenauflage
Layout: 105 ISO (erweitert)
Gewicht: 1.150 g 1.300 g 1.250 g
Kabel: 1,80 m, USB 3.0 Typ C 1,82 m, 2 × USB 3.0 1,80 m, 2 × USB 2.0
Hub-Funktion: 1 × USB 2.0
Key-Rollover: N-KRO
Schalter: Cherry MX Speed Silver / Red
Polling-Rate wählbar
Corsair OPX Linear / Cherry MX Speed Silver Cherry MX Red / Brown / Low Profile Speed / Silent (Red) / Speed Silver
Tasten: Form: zylindrisch
Material: PBT-Kunststoff
Beschriftung: Double-shot molding
Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
Beschriftung: laser cut
Zusatztasten: 5 × Medien
3 × Extra
Scrollrad (Lautstärke)
6 × Makro
5 × Medien
2 × Extra
Scrollrad (Helligkeit)
5 × Medien
3 × Extra
Scrollrad (Lautstärke)
Medienfunktionen: Stumm, Lautstärke, Abspielen/Pause, Stopp, Vor/Zurück
Zusatzfunktionen: Profile wechseln, Helligkeit (regeln, ausschalten), LED-Modi, Gaming-Modus, Makroaufnahme Profile wechseln, Helligkeit (regeln, ausschalten), Gaming-Modus, Makroaufnahme Profile wechseln, Helligkeit (regeln, ausschalten), Gaming-Modus
Beleuchtung: Farbe: RGB
Modi: Atmungseffekt, Welleneffekt, Reaktiver Modus, umlaufende Aktivierung, Gaming-Beleuchtung, Farbschleife
Sonstige: individuelle LED-Profile
Makros & Programmierung: 8.192 kB, 50 Profile, Hardware-Wiedergabe
vollständig (inkl. Sekundärbelegung), softwarelos programmierbar
8.192 kB, 200 Profile, Hardware-Wiedergabe
vollständig, softwarelos programmierbar
8.192 kB, 3 Profile, Hardware-Wiedergabe
vollständig programmierbar
Preis: ab 200 € / ab 167 € ab 215 € / 250 € 180 € / 190 €

Taster und alternative Kappen

Da die K70 in Deutschland als Gaming-Produkt vermarktet wird, stehen weiterhin nur lineare Taster der Typen Speed und Red von Cherry zur Auswahl. Corsairs gelungene optomechanische OPX-Taster gibt es erst bei der K100 und seit kurzem auch bei der kompakten K70 RGB TKL. Eine verzögerte Einführung der Taster ist deshalb auch bei der normalen K70 plausibel.

Cherrys MX-Taster treffen 1,5 mm dicke PBT-Tastenkappen
Cherrys MX-Taster treffen 1,5 mm dicke PBT-Tastenkappen
Corsair OPX Cherry MX Speed Silver Cherry MX Red
Charakteristik: linear
Hubweg: 3,2 mm 3,4 mm 4,0 mm
Position des Signalpunktes: 1,0 mm 1,2 mm 2,0 mm
Widerstand am Signalpunkt: 45 g
Widerstand am Druckpunkt:
Lebensdauer (Anschläge): 150 Mio. 50 Mio. 100 Mio.

Das größte Upgrade an der Tastatur ist das vielleicht unscheinbarste: Die neuen PBT-Tastenkappen sind erheblich robuster als die bloß beschichteten Vorgänger. Zudem wechselt Corsair das Layout nun auch bei der K70 auf den ISO-Standard zurück, um den Austausch der Kappen zu erleichtern. Parallel werden für rund 30 Euro Sets aus Tastenkappen in den Farben Rot, Blau, Weiß, Rosa und Grün angeboten.

Aufgrund der nun wieder standardisierten Größe der ersten Tastenreihe können die Sets nicht nur auf Corsair-Tastaturen genutzt werden. Ein Vorteil: Sie sind relativ günstig und im deutschen Layout verfügbar. Das Zubehör-Kit wird dadurch zu einer guten Gelegenheit, Farbe auf den Schreibtisch zu bringen. Einen Haken hat die Sache allerdings: Nicht jede Farbe blockiert Licht gleichermaßen gut. Je nach Farbe von Kappen und Beleuchtung kann es deshalb zu Halo-Effekten kommen. Die Beschriftung verschwimmt dann und die Ablesbarkeit sinkt.

Corsair K70 RGB Pro (MX Speed)
Corsair K70 RGB Pro (MX Speed, 1 O-Ring)

Teil der Sets sind O-Ringe mit einer Höhe von etwa 1,5 mm. Sie reduzieren den Hub der Taster um 1,5 mm und dämpfen den Anschlag. Er wird in der Folge etwas weicher, die Tastatur etwas leiser. Wirkung wird abhängig vom Tastertyp erzielt. In Verbindung mit kurzhubigen MX Speed erzielen die Ringe einzeln verbaut keinen Effekt, da sie den Anschlag nicht bremsen. Was bleibt, ist eine marginale Geräuschreduktion durch das verringerte Volumen des „Klangkörpers“ Tastenkappe. Leiser geht es aber auch mit doppelt gesteckten O-Ringen und MX Speed noch. Dafür sorgt die offene Kulisse der Tastatur.