1. #1
    Newbie
    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    7

    Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    Hallo zusammen,

    nach nun fast 6 Jahren in Verwendung möchte ich mir die nächsten Wochen einen neuen Rechner zulegen, da das Netzteil einen leichten defekt aufweist, sowie ein RAM Riegel sich verabschiedet hat. Ich müsste also investieren und mag auf Grund neuer vorhandener Komponenten weitere neue Hardware ordern.

    1. Preisspanne?
    • ~ 800 €

    2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
    • Nutzungszeit: 3 - 4 Jahre
    • Aufrüstung: Grafikkarte / wahrscheinlich GTX 1070, muss dafür aber erst wieder sparen

    3. Verwendungszweck?
    • Spiele
    • Bild- und Video-Bearbeitung
    • Office / Surfen

    3.1. Spiele
    • Auflösung: 1920x1080
    • Aktuell niedrige Details, da die aktuelle Grafikkarte oft nicht mehr zulässt. Lieber mit wenig Details und flüssig in 60 fps, als mit hohen Details und weniger fps.
    • Beispiel Spiele:
    • Dead by Daylight
    • XCOM2
    • H1Z1
    • GuildWars 2

    3.3. Bild-/Musik-/Videobearbeitung
    • Reines Hobby
    • Adobe Photoshop Elements
    • Adobe Premiere Elements

    4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
    • Prozessor (CPU): i5 2400 - 3,1 GHz - LGA1155
    • Arbeitsspeicher (RAM): Kingston 4 x 2GB DDR3 1333MHz
    • Motherboard: ASRock Z68 Pro3 Sockel 1155
    • Netzteil: Be quiet! Straight Power BQT E8-500W
    • Gehäuse: Cooler Master Centurion 534 - Midi Tower - ATX
    • DVD-Laufwerk: ASUS DRW 24B3ST - Laufwerk - DVD
    • Festplatten: Samsung HD103SJ SpinPoint F3 1000GB
    • Grafikkarte: EVGA GF GTX 560 TI 1024MB

    5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
    • Ich möchte nicht übertakten, die gewünschte CPU hat bereits einen hohen Basistakt

    6. Zusammenbau/PC-Kauf?
    • Ich baue selbst zusammen
    • Kauf in den nächsten 4 Wochen

    Weitere Infos
    Aus Gründen stehen mir bereits folgende Komponenten zur Verfügung, die ich im neuen System verwenden möchte:
    • Gehäuse: BitFenix Prodigy M
    • Grafikkarte 4GB Palit GeForce GTX 1050 Ti
    • SSD1: 128GB SanDisk Z400s für Betriebssystem
    • SSD2: 525GB Crucial MX300 für Programme und Spiele

    Wunschkomponenten
    • CPU: i7 7700K ( 374,85 € ) / Damit ich einige Zeit wieder Ruhe habe
    • CPU-Kühler: be quiet! Pure Rock Tower Kühler ( 30,85 € ) / Passt von der Höhe ins Bitfenix Gehäuse und hat 150W TDP für den mit maximal 95W TDP angegebenen I7 7700 K, alternativ hatte ich mir den be quiet! Dark Rock 3 ( 57,85 € ) ausgesucht, müsste ich aber testen ob das tatsächlich ins Bitfenix Gehäuse passt, auch wenn da bis zu 160mm hohe Kühler laut Hersteller eingebaut werden können
    • Mainboard: MSI B250M MORTAR ( 94,18 € ) oder MSI B250M BAZOOKA ( 87,78 € ) / Das Mortar hat den "besseren" Soundchip und zwei PCIe 3.0 Steckplätze ( optional zukünftig AMD 2-Way CrossFireX nutzen )
    • RAM: 16GB Corsair Vengeance DDR4-2400 ( 99,87 € )
    • Netzteil: 450 Watt BitFenix Whisper M ( 77,84 € ) / In den von mir bisher gelesenen Tests hat das Netzteil gut abgeschnitten. Ich würde es auch gerne ausprobieren. Modular auch deswegen, da das Gehäuse nicht so viel Platz bietet. 450 Watt sollten locker für das Wunsch-System ausreichen.
    • Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit ( 95,04 € ) / Windows 7 aus dem "alten" Rechner würde ich für einen HTPC in Zukunft verwenden.
    • Monitor, Maus und Tastatur sind bereits vorhanden.

    Die Preise habe ich heute Nachmittag bei mindfactory rausgesucht.

    Vorab schonmal danke für´s lesen und der Bitte die gewünschte Konfiguration anhand der vorhandenen Gegebenheiten zu bewerten.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    33.460

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    Nutze die MX300 für OS, Programme und Spiele. Die Z400s ist DRAM los.
    Ein 20-25€ Kühler reicht. der Pure Rock auch.
    CF wird nicht vernünftig funktionieren mit einem x4 Steckplatz. Ist auch völlig Banane mit einer RX 480.
    Crucial DDR4-2400 könnte leicht billiger sein.
    Das Netzteil kommt mir teuer vor und ist vor allem viel zu tief: 160mm. Wenn wenig Platz da ist, nimm ein 140mm Netzteil.
    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  4. #3
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Ort
    Hinterm Mond gleich links
    Beiträge
    543

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    Warum nicht zuerst die Gtx 1070,dann hast du schon mal ein Quantensprung gegenüber deiner 560 Ti das sollte schon gut laufen.
    Wenn du unzufrieden bist kannste dir immer noch eine neues Cpu Upgrade kaufen
    CPU: i7-2600K @4,6 GHz Noctua NH-D15 GPU:KFA² GTX 1070 @2038/4658
    Mainboard
    : Asrock Z77 Extreme 4 RAM:16GB@2133
    SSD: Sam 830 256GB - 850 Evo 1TB PSU: BitFenix Whisper 550W Case:Fractal Define R4
    Monitor : Dell S2417DG Keyboard: QPAD MK-85 Mouse:Fnatic Gear Flick Gamepad :Microsoft Xbox Elite

  5. #4
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2015
    Beiträge
    921

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    GTX 1070 kaufen, CPU auf i7-2600k wechseln (hier im Marktplatz z.B schauen) + Übertakten (immerhin hast du ein Z-Board), vernünftige Menge an RAM kaufen (ich würde 2x8GB kaufen) und du hast Ruhe.

  6. #5
    Newbie
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    7

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    Danke für eure Antworten.

    @HominiLupus:
    Bezüglich Netzteil hast du sicher Recht, daher habe ich folgendes Netzteil gefunden: Corsair CX Series Modular CX450M 450W ATX 2.4 für ca. 51 €. Deine Meinung dazu?

    Crucial war ich mir nicht sicher, da ich auf deren Seite noch keinerlei Kompatibilität zu den B250-Boards gefunden habe. Günstiger sind diese auf jeden Fall, habe ich bereits gesehen. Auch zwecks SSD nehme ich deinen Rat an. Und bezüglich der Info zum Kühler ebenfalls danke.

    @Yakasuno + Bonanca
    Auch euch danke für die Vorschläge. Ich hätte wohl noch mehr Info´s in den Startpost schreiben sollen. Mit ein Grund zum umrüsten ist die Tatsache, dass ich keinen "festen" Platz für den Rechner mehr habe, ich muss diesen bei jeder Verwendung in der Wohnung umher tragen. Mal am Wohnzimmertisch, mal am Esstisch, mal im Schlafzimmer. Das Bitfenix Gehäuse macht das recht einfach und ist dabei nicht all zu groß, daher auch das mATX-Format beim Mainboard.

    Der von Yakasuno gemachte Vorschlag ist in Ordnung, wenn ich nicht zusätzlich noch RAM und Netzteil neu kaufen müsste für den aktuellen Rechner. Wenn ich nicht zufrieden damit bin, muss ich in jedem Fall RAM wieder neu kaufen. Bei Bonanca´s Vorschlag müsste ich ebenfalls einiges in Hardware investieren und müsste mich zuerst mit OC beschäftigen, womit ich bisher keinerlei Erfahrungen gemacht habe. Marktplatz hier im Forum wird nicht gehen, da ich weder lange genug angemeldet bin, noch genügend Beiträge dazu verfasst habe.

    Im Prinzip sind eure Vorschläge hilfreich, nur in meinem Fall schwieriger anwendbar. Eure Vorschläge mit der 1070 sind aber auf jeden Fall eine Überlegung wert, wobei ich auf Grund der Gegebenheiten jedoch zum neuen System tendiere. Ihr habt mir aber eine weitere Option offen gelegt.

  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Ort
    Hinterm Mond gleich links
    Beiträge
    543

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    Also dein Netzteil hat 2 PCi E anschlüsse das muss nicht unbedingt oder sofort neu http://www.mindfactory.de/product_in...er_684731.html

    8Gb Ram sind noch zufriedend stellend,hatte beim zocken sehr sehr selten über 8 Gb Ram Auslastung,muss auch nicht sofort auf 16 verdoppelt werden.
    CPU: i7-2600K @4,6 GHz Noctua NH-D15 GPU:KFA² GTX 1070 @2038/4658
    Mainboard
    : Asrock Z77 Extreme 4 RAM:16GB@2133
    SSD: Sam 830 256GB - 850 Evo 1TB PSU: BitFenix Whisper 550W Case:Fractal Define R4
    Monitor : Dell S2417DG Keyboard: QPAD MK-85 Mouse:Fnatic Gear Flick Gamepad :Microsoft Xbox Elite

  8. #7
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Klosterneuburg/Österreich
    Beiträge
    13.668

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    Die Corsair CX Serie ist nicht so besonders; nimm entweder die ...
    Cougar GX-S450 450W ATX 2.4
    ... oder die ...
    Super Flower Platinum King 450W ATX 2.3 (SF-450P14PE)
    ... PSU.
    Eine modulare PSU ist in einem kleinen Gehäuse eher nur suboptimal, weil die starren Steckverbindungen der Kabel wertvollen Platz wegnehmen. Da ist es nach meiner Erfahrung einfacher, das eine oder andere überzählige Kabel im Gehäuse zu verstauen.
    LG Jolly Roger
    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d. h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

    unser Heer, System Win8.1, System Win10, Notebook, VelderBoard

  9. #8
    Newbie
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    7

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    Ihr habt mir mehrere Optionen aufgezeigt und zu den Komponenten hilfreiche Tipps gegeben. Jetzt werde ich noch ein paar Tage überlegen was am meisten für mich Sinn macht und anschließend die nötige Hardware bestellen.

    Danke für eure Ratschläge!

  10. #9
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Klosterneuburg/Österreich
    Beiträge
    13.668

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    Bevor du bestellst, poste aber deine finale Zusammenstellung hier.
    LG Jolly Roger
    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d. h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

    unser Heer, System Win8.1, System Win10, Notebook, VelderBoard

  11. #10
    Newbie
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    7

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    @JollyRoger2408
    Ich hätte noch eine Frage bezüglich des Netzteil. In der FAQ zum idealen Gaming-PC wird unter anderem in der 1100€-Version das Corsair Vengeance 400 400W empfohlen.

    Ich habe gesehen das es hier Unterschiede zum Cougar GX-S450 in Watt und Wirkungsgrad gibt. Die 10 € Unterschied sind mir nicht wichtig, rein aus Interesse würde ich aber gerne wissen, ob das Corsair Vengeance 400 ebenfalls für das von mir gewünschte System passen würde, auch mit Blick auf die Zukunft für eine 1070?

    Mit den von euch gegebenen Tipps und Ratschlägen würde ich folgendes System die Tage überdenken:

    1 Bitfenix Prodigy M ( bereits vorhanden )
    1 525GB Crucial MX300 ( bereits vorhanden )
    1 128GB SanDisk Z400s ( bereits vorhanden )
    1 4GB Palit GeForce GTX 1050 Ti ( bereits vorhanden / soll in Zukunft gegen 1070 getauscht werden )
    1 i7 7700K
    1 be quiet! Pure Rock Tower Kühler
    1 MSI B250M MORTAR oder MSI B250M BAZOOKA
    1 16GB Corsair Vengeance oder Crucial DDR4-2400
    1 Cougar GX-S450 450W ATX 2.4


    Alternativ eine 1070 ( Gainward GeForce GTX 1070 Phoenix Golden Sample ) verbauen und schauen, ob mir der Performance-Schub ausreicht.

  12. #11
    Newbie
    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    4

    Post AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    Hallo Dokram,

    habe hier einen andern Vorschlag.
    Sage auch vorher, das ich mich zur Zeit viel über AMD Produkte informiere.
    Habe auch noch keine Gamingerfahrung mit AMD, bin aber überzeugt.
    Vorteil von AMD ist nicht nur der Preis, wie allseits bekannt ist,
    häufig sind die Prozessoren auch effizient, also energiesparen.
    Ob sie an den i7 kommen, oder den sogar überholen, wird wohl erste "Summit Ridge SR7"
    entscheiden.

    Ich habe zwei Konfigurationen gefunden, die funktionieren könnten.
    Flaggschiff von AMD ist der FX, er hat bis zu acht Kerne, und kostet um die 200€.
    Dann gibt es noch die A-Serie, mit dem A10-7890K als Spitze.
    Der hat zwar nur vier CPUs, aber dafür 8 R7 GPUs mit auf dem Prozessorwürfel, deswegen auch APU (Accellerated Processing Unit) genannt.
    Intel ist ja auch auf den Zug aufgesprungen, Grafikkerne für die FLOPs mitrechnen zu lassen.
    Das ganze war bisher wohl nicht ganz so erfolgreich.
    Die Zusammenarbeit von CPUs und GPUs auf den AMD Prozessoren lief wohl nicht ganz so wie geplant,
    man hofft noch auf neue Treiber, und die Softwareunterstützung blieb auch aus.
    Was jetzt, wo Intel mitmacht sich ja vielleicht ändern wird.
    Der FX hat keine Grafikkerne, und soweit ich weis, auch kein Hyperthreading.
    Ist aber trotzdem, mit seinen 8 Kernen leistungsfähiger wie der A10.
    Auch wenn der Prozessor für das Gaming wichtig ist, Multiplayer, KI, ist die Grafikkarte noch wichtiger.
    Da du ja schon eine TI hast, brauche ich dir deswegen auch nicht das Ohr volllabern.
    Bis zur R7 Grafikkarte, wo wir gerade dabei sind, war mit den AMD A-Series APUs DualGraphics mit möglich.
    Die GPUs auf dem Prozessorwürfel haben, wenn sie nichts besseres zu tun hatten, mitgeholfen, die Grafik zu
    berechnen, und die GraKa zu unterstützen, ich hoffe, die fangen wieder damit an, ist keine schlechte Idee.
    Auf jeden Fall, die A-Serie, und die FX-Prozessoren sind aus der Bulldozer Generation und unterstützen kein
    Hyperthreading, was schade ist, da der i7 doch tatsächlich nur einen TDP von 91Watt hat, der FX-8350 einen
    von 125. Der A10-7890K liegt mit dem i7-7700K gleichauf, mit einem TDP von 95, beide werden wohl im 32nm Prozess gefertigt, die i7 Skylarke schon im 14nm.
    Das jetzt, um die Leistungsfähigkeit der AMD Prozessoren zu beschreiben.
    In den Benchmarks in den Fachzeitschriften sind sie hinter Intel hinterher.
    Gespannt ist man deswegen auf den neuen AM4 Sockel (also dauert noch ca. 2 Monate, wenn du solange
    warten willst, und dann kommt erst der SR7, Zen Architektur gegen Kaby Lake von Intel, raus, der
    500€ kosten wird, aber jetzt schon an das Topmodell von Intel ranreicht, also die Alphaversion, falsch konfiguriert,
    ohne Lüfter...
    Soweit ich weiß hat der A12 dann 8 Kerne, und 16 GPUs, der FX, wird es wohl weiterhin geben, aber dann auch
    mit Hyperthreading, und wohl auch GPUs, wird dann wohl auch eine APU.
    Die Vega Architektur der AMD Grafikkarten soll auch gut sein. Sage das aber nur, um mein Brot zu verdienen
    Hatte jetzt fast ein halbes Jahrpause, davor aber viel über Hardware gelesen, und bin immer bei AMD hängen geblieben.

    Meine beiden Vorschlage also.
    Der Nachteil bei beiden, nur DDR3 Speicher, wie ich gehört habe, erstmal kein Nachteil in Sachen Geschwindigkeit,
    sondern nur in Sachen Aufrüstbarkeit, alle Rechnerhersteller rüsten gerade auf DDR4 um.
    Vorteil bei den AMD Rechnern, der Wraith Kühler. Zur Zeit läuft gerade der A6, 2 CPU, 4(?) GPU.
    Der hat nur den Silent Lüfter, den Vorgänger von Wraith, wie gesagt, 2CPU, 4GPU, nicht so viel Hitzeentwicklung,
    nur bis mir der Rechner runtergefallen ist, hat man nicht (!) von ihm gehört. Da Wraith besser sein soll, spart man
    Lüfterkosten. Beim FX würde ich es drauf ankommen lassen, und wenn, ..., einen besseren Lüfter nachher kaufen.

    Ich meine, diese Lösungen werden nicht so weite hinter deiner Lösung sein, was die Leistung angeht.
    Zukunftssicherheit: miserabel. Bald gibt es den Sockel AM4 (schon jetzt, aber nur einen Dummyprozessor, der darauf läuft),
    der auch DDR4 Speicher unterstützt.

    Mainboard:
    ASRock FM2A88M Pro3+ AMD A88X So.FM2+ Dual Channel DDR3 mATX 59,94€

    Dieses Mainboard hat keinen PCI Slot, nur PCIe, außerdem kein SATA 3G, oder weniger, nur SATA 6G.
    Also zusätzliche Energiekosten, oder Hitzeentwicklung aufgrund von unnötig arbeitender Chipeinheiten fällt weg.
    Auch nehme ich an, das Board arbeitet effizienter, wenn es keine zusätzlichen PCIe Lanes verwalten muß.
    PCI Slots im PCIe Zeitalter bremsen gewaltig.
    Dieses Board hat nur einen PCIe 3.0 16x Steckplatz. Parallelbetrieb von Grafikkarten also nicht möglich.
    Bisher hat man ja nur schlechtes gehört, die Leistung ist bei weitem nicht die erwartete, und jede Fachzeitschrift,
    die ich gelesen habe, hat davon abgeraten. Bei AMD war es wohl so, das das (jedes) zweite Bild wesenlich länger für
    die Berechnung brauchte, wie das erste, und das, obwohl das zweite Bild mithilfe der Berechnungen des ersten erstellt
    wurde, also einfacher zu berechnen gewäsen wäre. Bei NVidia das gleiche. Hoffe aber, es gibt auch hier Besserung.
    Hört sich in meinen Ohren wie ein Software Problem an, und wo wären wir heutzutage ohne Computer. Neue Treiber Bitte!
    DualGraphics, wie oben erwähnt, wird unterstützt, aber es hört sich so an, als wolltest du dir keine R7 kaufen.
    Ein weiteres Manko, nur 8Gb RAM pro Speicherbank, also maximal 32.

    dazu Prozessor:
    AMD A10 Series A10-7890K Wraith 149,85€
    4x 4.10GHz, Turbo 4,3 GHz, dazu 8 GPUs mit 890MHz, hochtaktbar, wenn man drauf steht.
    Thermal Design Power: 95Watt.

    als Arbeitsspeicher, da der Hersteller auf der getestet Liste vom Mainboard steht:
    16GB G.Skill RipJawsX DDR3-2133 DIMM CL10 Dual Kit 109,97€.
    Dies sind nur zwei Speicherriegel.
    DualChannel funktioniert auch so, aber ich würde lieber 4 x 4Gb einbauen, um den maximalen
    Geschwindigkeitsvorteil herauszuholen. Habe mich hier noch nicht ganz schlau gemacht,
    glaube aber, ich liege richtig. Alle Preise sind übrigens von Mindfactory, dort gibt es keinen
    DDR3 Viererpack von G.Skill.

    Zusamnen 320,00€ plus Versand im gegensatz zu 570,00€ vom Vorschlag in Post 1.
    Ich würde mir noch eine 4Tb HDD zulegen, und mal etwas über eine RAMDisk nachdenken.
    Vielleicht bringen 32Gb RAM dann ja doch mehr für einen Gaming-PC

    Zweiter Vorschlag, meiner Meinung nach der schlechtere,
    der Bulldozer im achter Pack Produziert zuviel Wärme, und ich bin der Meinung, die 8 GPUs des A10 bringen mehr.
    Auch findet man für den FX kaum Mainboards im mini-, oder mikroATX Format.
    Die bessere Leistung wird aber diese Lösung bringen.

    Mainboard:
    ASRock 970M Pro3 AMD 970 So.AM3+ Dual Channel DDR3 mATX Retail 64,13€
    Hat einen PCI Steckplatz, was wie oben erklärt ein Nachteil ist.
    Auch hier, nur DDR3 Speicher.
    Dieses Mainboard hat zwei PCIe 16x Slots, aber nur PCIe 2.0,
    habe jetzt auch nicht mehr im Kopf, ob nur für Crossfire, oder auch SLI.

    Prozessor:
    AMD FX Series FX-8350-Wraith 8x 4.00GHz So.AM3+ BOX 195,17€
    Würde diesem dem FX-8370 vorziehen.
    TDP: 125 Watt.

    Speicher, der gleiche wie oben.

    Zusammen 371,00€ im Gegensatz zum Vorschlag in Post 1.

  13. #12
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Klosterneuburg/Österreich
    Beiträge
    13.668

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    @Dokram,
    die "Corsair Vengeance 400 400W" wird auch reichen (auch mit einer GTX 1070), wobei mMn die von mir in Beitrag #7 empfohlenen PSUs (Cougar & Super Flower) besser sind.


    @Tread,
    so kurz vor der Markteinführung der neuen AMD CPUs noch blauäugig diese alte Klamotte zu empfehlen, ist ... tja, wie sage ich es nur, ohne beleidigend zu sein?
    Ah ja, ich habs ... etwas unüberlegt.
    LG Jolly Roger
    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d. h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

    unser Heer, System Win8.1, System Win10, Notebook, VelderBoard

  14. #13
    Newbie
    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    4

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    Warte schon seit seit einem halben Jahr, meinen A10-7870K mit zwei R7 360 Nitro im CrossFire-Modus zu testen.
    Notfalls dann eine R9 im Singlemodus.
    Habe seit zwei Tagen wieder einen Monitor, meine Hoffungen steigen.
    Soll mich der Teufel holen, wenn ich im Firestirke 3D Mark nicht ein paar Punkte hole.
    Danach mit eingezogenem Schwanz mal ein paar aktuell Spiele ausprobieren.


    --------------------------------------------------------------------------------

    Ich bin für Meinungsfreiheit :|, aber nicht lachen.
    Kennt jemand die Sache mit Verknüpfungen?
    Hab das Buch noch nicht gelesen.

  15. #14
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    408

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    @Tread

    falscher Thread , entweder HIER, oder HIER oder vielleicht HIER
    Nicht jeder der aus dem Rahmen fällt war vorher im Bilde!

    i7-6700K | ASUS Z170 Pro Gaming | Thermalright HR-02 Macho Rev. B | ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070 OC | 16GB Corsair Vengeance | Samsung 850 Evo 500GB | 2TB WD | be quiet! Straight Power 10 600W |
    Fractal Design Define R5 | ASUS PB277Q | Windows 10 Pro 64Bit

  16. #15
    Newbie
    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    4

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    Au Contraire! (siehe letzter Satz des Beitrags)

    Vorne weg, ich bin neu in der Welt, des Gaming, auch wenn ich noch nicht angekommen bin.
    Ich sage, das, da es peinlich klingen könnte, was ich jetzt sage.

    Es geht um einen Gaming Rechner, der Mittelklasse.
    Ich schließe wegen der GTX 1050 darauf.

    Und eben grade lese ich in der Chip GameWare No. 2 / 2017, Artikel: ``Ein Mann & sein Mech: Titanfall 2'', von Seite 128.
    Eine Seite weiter unter Spieleinfos:
    Systemanforderungen Minimal:
    CPU: Intel i3-3600
    RAM/HDD: 8 Gb / ca. 45 Gb
    GPU: AMD HD 7850, 2 Gb / NVidia GTX 660, 2 Gb
    OS: Windows 7 / 8.1 / 10 (64 bit)


    Systemanforderungen Emfpohlen:
    CPU: Intel i5-660 (meinten vielleicht 6600?)
    RAM/HDD: 16 Gb / ca. 45 Gb
    GPU: AMD RX 480, 8 Gb / NVidia GTX 1060, 8 Gb
    OS: Windows 7 / 8.1 / 10 (64 bit)

    Ach ja, neben bei, und damit hat @bselom wider recht, lutris.net, wenn man den Leistungsintensiven Unterbau (sprich Windows, gegen über einem schlanken, selbst nur auf die eigene Hardwareunterstützung kompiliertem Linux, -Kernel, und -Programmen, Spiele selber wird wohl nicht möglich sein...) etwas auflockern will.

    Ein AMD A10-7890K ist kein Core i7-6950X XE, und 2Gb Grafikspeicher auf der Grafikkarte, reichen bei weitem nicht,
    nur, den Vorschlag den ich gemacht habe, kostet 320,00€. Bleiben 480,00€ für
    Sapphire Radeon R9 FURY X Hybrid [ PCIe 3.0 x16 ] [ 4GB HBM Speicher ] für 479,85€
    die nächste Lösung der R9 wäre
    Sapphire Radeon R9 390 Nitro [ PCIe 3.0 x16 ] [ 4 Gb GDDR5 Speicher ] für 293,89 €

    Oder, DirectX 12 läßt noch mehr Grüßen
    Sapphire Radeon RX 480 Nitro+ Aktiv [ PCIe 3.0 x16 ] [ 8 Gb GDDR5 Speicher ] für 278,94€
    Asus Radeon RX 480 ROG Strix 8G Gaming [ PCIe 3.0 x16 ] [ 8 Gb GDDR5 Speicher ] für 301,94€

    Worauf geachtet werden muß, in einem MiniTower, ob die Karten Platz haben.
    Alle vier sind PCIe 3.0 16x DualSlot Karten, sprich, das Mainboard muß den Karten genügend Platz lassen.
    Die R9 brauchen 350W, oder 375W Leistungsaufnahme.
    Die beiden RX jeweils nur 150W.
    Was mich wundert, das so viele von den Karten GDDR5 (Grafik DDR Speicher (3/4) der 5. Generation), und
    nur eine HBM (High Bandwidth Memory), wie weiter in der oben genannten Chip Gamesware zu lesen ist,
    Seite 20 / ``Guide für CPUs & GPUs'', die AMD Radeon Pro Duo hat HBM mit 1.000 MHz, also 1 GHz Speichertakt.
    Zum Vergleich, die Titan X mit 12 Gb GDDR5X Speicher hat einen Speichertakt von +ber 10.000 MHz, 10 GHz.
    Die Speicheranbindung in bit, ich nehme an, die Bus-breite, also wieviel Daten pro Takt gelesen werden können,
    wird bei der Titan X mit 384 Bit angegeben, bei der Pro Duo mit 2 x 4.096 Bit, sind ja auch zwei GPUs auf der Karte.
    Deswegen bin ich nicht sicher, ob die R9 Fury X mit nur 4 Gb Speicher genügt.
    In der Chip steht weiter, die Titan X hat den Wert 100, also Referenz, die Pro Duo davon 97,7%, also fast gleich
    auf. Auf der Pro Duo sind 2 x 4 Gb, also 1 x 4 Gb pro GPU Chip, bei der Leistung. (ob das schon die Vaga Generation
    ist, auf der Pro Duo, habe noch nicht gehört, das AMD seine neue GPU Generation rausgebracht hat).

    Was ich auf jeden Fall sagen will, die Hardware wird überholt sein, mit dem AM4 Sockel, und den SR3/5/7 Prozessoren
    der Zen-Genaration, mit DDR 4 Speicher, aber ein schlechter Vorschlag war das nicht.

  17. #16
    Newbie
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    7

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    Zitat Zitat von JollyRoger2408
    Bevor du bestellst, poste aber deine finale Zusammenstellung hier.
    Gerne.

    Hab´ mich dafür entschieden neue Hardware zu ordern, da zum Teil bereits neue Hardware vorhanden ist:

    1 x Bitfenix Prodigy M ( bereits vorhanden )
    1 x 525GB Crucial MX300 ( bereits vorhanden )
    1 x 128GB SanDisk Z400s ( bereits vorhanden )
    1 x 4GB Palit GeForce GTX 1050 Ti ( bereits vorhanden / soll in Zukunft gegen 1070 getauscht werden )
    1 x i7 7700K
    1 x be quiet! Pure Rock Tower Kühler
    1 x MSI B250M MORTAR
    1 x 16GB Dual Kit Corsair Vengeance DDR4-2400 ( kompatibel mit dem Board laut MSI )
    1 x Cougar GX-S450 450W ATX 2.4


    Bestellen würde ich in den kommenden Tagen. Lediglich beim RAM würde ich noch ein wenig warten, da mir der Preis dafür aktuell doch etwas sehr hoch ist. Möglich das ich noch auf günstigeren, kompatiblen RAM von Crucial umsteige, wenn dieser wieder lieferbar ist.

  18. #17
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Klosterneuburg/Österreich
    Beiträge
    13.668

    AW: Kaufberatung Allround-PC / Gaming

    An sich sind die von dir gewählten Komponenten ok, dennoch:

    Solltest du beim Board Wert auf die Schnittstelle USB 3.1 legen, müsstest du ein anderes Board, zB das Gigabyte GA-H270M-DS3H, nehmen.

    Da ich Produkten von BQT nicht sonderlich gewogen bin (mMn deutlich zu teuer für das, was sie bieten), würde ich als CPU Kühler den EKL Alpenföhn Ben Nevis (84000000119) nehmen.

    =EDIT=
    Wie ich gerade sehe, ist das "Gigabyte GA-H270M-DS3H" bei Mindfactory ohne Liefertermin. Ggf. müsstest du es bei einem anderen Händler kaufen.
    Wobei man USB 3.1 aber auch per Schnittstellenkarte lösen kann.
    Geändert von JollyRoger2408 (16.01.2017 um 20:30 Uhr) Grund: siehe =EDIT=
    LG Jolly Roger
    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d. h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

    unser Heer, System Win8.1, System Win10, Notebook, VelderBoard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite