1. #1
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Apr 2016
    Beiträge
    69

    OS X Nvidia Treiber

    Hatte Probleme mit dem Cuda Driver. Habe das Problem gefixt und festgestellt das ich ein uralter Nvidia Grafik-Treiber für die GT 750M in mein MacBook Pro Mid 2014 drauf war. Etwas mit 355.... Nun habe ich neben dem Cuda auch den Grafik Treiber aktualisiert! Die OS X Treiber findet man gar nicht so gut auf der Nvidia Seite. Warum? Ich game mit meinem MacBook Pro nicht. Ich nutze vor allem Adobe Premiere und After Effects. Was sind Eure Erfahrungen mit Nvida Treiber auf OS X?

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2007
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    868

    AW: OS X Nvidia Treiber

    Da es sich bei Apple Geräten und Software um Teile innerhalb eines geschlossenen Systems handelt, ist auch Apple alleine für den Support verantwortlich.

    Das heißt jede Hardware, die auf Apple Rechnern intern eingesetzt wird, muss von Apple zugelassen und zertifiziert sein, sowie umgekehrt, dass Apple für den reibungslosen Betrieb sorgt, und so die Treiber selbst herausgibt. Entwickelt werden sie zwar noch von NVIDIA, aber Apple legt fest, welche Version für seine Geräte zu verwenden ist und übernimmt den offiziellen Release.

    Das findest du teilweise auch bei Windows Notebooks wieder, wo man auch nicht unbedingt immer den Treiber verwenden kann, den der Hersteller einer Hardware zum Download bereitstellt, weil der Notebook-Hersteller hier eine Schranke vorstellt, um ein möglichst homogenes Supportumfeld zu haben.
    Geändert von Grimba (01.02.2018 um 13:41 Uhr)

  4. #3
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2004
    Beiträge
    1.038

    AW: OS X Nvidia Treiber

    Habe keinen Mac und kann da nur auf unvollständiges Wissen bauen, werden alle Treiber nicht im MacOS integriert die Systemrelevant sind ? Also wenn nen Update kommt dann nur per OS Update.

    Siehe z.B.
    https://www.mactechnews.de/news/arti...ra-167969.html
    ASUS ROG STRIX B350-F Gaming•AMD Ryzen 5 1600•Noctua NH-D15 Chromax
    2x8GB CRUCIAL Basllistix Tactical 2666MHz•MSI Nvidia GTX 1070 Armor OC 8GB
    Samsung 850 EVO 500GB•Samsung 850 EVO 250GB•BeQuiet PurePower 10 400W•FD Meshify-C
    DELL SE2717H 27" & AOC i2781FH 27"•HyperX Cloud II Gunmetal•Lancehead Tournament•G810 Orion Spectrum
    Windows 10 Education MSDNAA•Tom Clancy`s Wildlands•Tom Clancy`s The Division
    UniFi USG•UniFi Switch US-8•UniFi AP-AC-PRO•UniFi Controller@RasPi

  5. #4
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    2.859

    AW: OS X Nvidia Treiber

    Ich wusste ehrlich gesagt bisher gar nicht, dass es überhaupt separate Treiber von Nvidia für MacOS gibt.
    Sämtliche Treiber werden bei MacOS ja als Gesamtpaket mit dem Betriebssystem geliefert, weil Apple ja genau weiß, welche Hardware in welchem Mac drinsteckt. Wenn Apple für deinen Mac einen älteren Treiber installiert hat, dann werden sie schon irgend einen Grund dafür haben?

    Oft ist es ja auch bei den Windows Treibern von Nvidia so, dass wenn man eine etwas ältere Grafikkarte hat, man zwar alle zwei Wochen einen neuen Treiber von Nvidia installieren kann, die Neuerungen in diesem Treiber aber eigentlich nur für neuere Karten gedacht sind, und sich für deine ältere Karte überhaupt nichts ändert. Aber man fühlt sich eben besser, weil man einen neuen Treiber installiert hat

    Ich würde in MacOS nur dann von Hand einen Treiber installieren, wenn ich einen triftigen, messbaren Grund dafür habe. Also wenn z.B. ein Programm den Dienst verweigert und sagt, die Grafikkarte sei ihm zu alt - und wenn man dieses Problem dann mit dem neuen Treiber umgehen könnte (den Fall habe ich mir gerade ausgedacht)
    Oder wenn man mit dem separaten Treiber eine deutliche Leistungssteigerung feststellen kann, die man auch dringend benötigt.

    Einfach nur so aus Spaß an der Freude würde ich keine fremden Treiber in MacOS installieren.
    Geändert von highks (01.02.2018 um 13:58 Uhr)

  6. #5
    Cadet 4th Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Apr 2016
    Beiträge
    69

    AW: OS X Nvidia Treiber

    Wenn man den aktuellen CUDA Driver nutzen möchte, empfiehlt es sich auch den aktuellen Grafiktreiber zu installieren. Ich nutze CUDA mit Premiere Pro. So hat man die optimale Leistung. Vor allem wenn man ein iMac Late 2013 hat, bringt es sicher was!

  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2007
    Beiträge
    983

    Lightbulb Einziger Krampf …

    Das ist normal und wie mein Vorredner @Grimba schon so trefflich zu formulieren wußte; Apple allein ist für den Support und die Treiber zuständig und ja, in der Vergangenheit konnte es durchaus als Gegebenheit angesehen werden, wenn die Treiber, welche Apple veröffentlichte, nicht nur um bis zu Jahre verzögert gegenüber der Windows-Plattform erschienen sondern dort bereits seit geraumer Zeit als Legacy galten.

    Bestes Beispiel ist die HD 57xx-Serie von AMD, welche Apple nicht nur wohl scherzhaft als High Performance-Karten (selbst Jahre nach der Einstellung selbiger) in ihren Mac Pro verkaufte, sondern die bis zuletzt faktisch mit dem Release-Treibern seitens Apple ausgeliefert wurden und damit bis zu vier Jahre alt waren.

    Die traditionell schlechte Grafik-Performance eines Mac und was das Thema Gaming oder High Performance auch nur im Entferntesten tangiert war schon immer so, wird Apple niemals ändern (auch wenn noch so tolle und vermeintliche Tripple-A-Titel im App-Store erscheinen) und ist schlicht dem Geschäftsmodell von Apple selbst geschuldet – sie wollen schlicht nicht.

    Nicht umsonst muß sich die Netz-Gemeinde seit fast zwei Jahrzehnten immer wieder selbst behelfen, sucht man mit viel Akribie in Grauzonen die passenden macOS-Treiber für eine Grafikkarte, erstellt unendlich viele Datenbanken über passende und fehlerfrei laufende (OEM-) Grafikkarten oder sammelt händeringend GPU-BIOS-Versionen, nur um dann hinterher mit einem halbgaren nicht einmal ansatzweise leistungsfähigem System arbeiten zu müssen. … und permanent Gefahr zu laufen, daß Apple einem mit dem nächsten Zwangs-Aktualisierung wieder das System erschießt.

    Die Community, die Kabelmods, modded BIOS oder externe Netzteile bereitstellt gibt es seit gefühlten Ewigkeiten und hin und wieder kann einem als Windows-Anwender (und ehemals geplagter Mac-User) nur der kalte Schauer und Mitleid befallen, bei all den krampfhaften Verrenkungen, die nötig sind, um wenigstens einigermaßen leistungsfähige Grafik zu haben.

    Ich habe das Thema beispielsweise selbst von der allerersten 'echten' und nativen Macintosh-Grafikkarte, der ATi Radeon 7000 PCI Macintosh Edition mit den 3Dfx Voodoo PCI-Karten über die unzähligen AGP-Derivate bis hinein in‘s PCI-Express-Zeitalter bis heute mitgemacht. Mesa 3Dfx, Glide & Co konnte ich seinerzeit aus dem Effeff, habe blind Voodoo geflasht, bin mit der 9800 Pro als gemoddete PC-Retail-Karte im allerersten Call of Duty™ und Medal of Honor™ mit seinerzeit wahnwitzigen hohen Framezahlen die Schützengräben rein und raus um später im G3, G4, G5 und Mac Pro mir frustriert irgendwelche Kabel-peitschen zusammen zu löten nur um später letztendlich doch wieder das unterirdisch schlechte Acbel- oder Delta Power-Netzteil durch ein be quiet™ zu tauschen.

    Fakt ist, egal wie man es bewerkstelligt, am Ende wird man bestenfalls mit einer unter Windows eingesetzten Grafikkarte annähernden Leistung belohnt und durfte auf dem Weg dorthin, nicht nur Sicherheit sowie Stabilität des Systems gefärden, sondern mit Sicherheit auch eine Unmenge an unnützem Geld.

    Ironischerweise durfte man selbst bei der allerersten Macintosh-Grafikkarte wie der Radeon 7000 PCI Macintosh Edition bereits fast den doppelten Preis einer PC-Grafikkarte hinlegen, nur um später festzustellen, daß man – da die Macintosh Edition sich gegenüber einer regulären PC-Grafikkarte einzig durch das BIOS (und später durch künstlich vergrößerte Flash-Bausteine, um eben jene Praxis des flashens durch etwaige Nutzter zu unterbinden) – wieder einmal nur betrogen und um's Geld gebracht wurde …

    Ebenso sind solche Gebaren wie eine GTX Titan für den Mac zu betrachten, die nur darauf abzielen, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.


    In diesem Sinne

    Smartcom
    „Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es sich ändert. Aber ich weiß das es sich ändern muß, wenn es besser werden soll.“
    Georg Christoph Lichtenberg *1742 †1799
    Deutscher Schriftsteller, Philosoph und Mathematiker sowie erster deutscher Professor für Experimentalphysik

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2007
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    868

    AW: OS X Nvidia Treiber

    Zitat Zitat von jahdou Beitrag anzeigen
    Wenn man den aktuellen CUDA Driver nutzen möchte, empfiehlt es sich auch den aktuellen Grafiktreiber zu installieren. Ich nutze CUDA mit Premiere Pro. So hat man die optimale Leistung. Vor allem wenn man ein iMac Late 2013 hat, bringt es sicher was!
    Du könntest ja alternativ mal ein Windows zusätzlich auf deinem Mac installieren. Vielleicht ist ja da die Treibersituation besser, sofern man aktuelle installieren kann, und Adobe Premiere Pro gibt's ja auch für Windows. Zumindest für einen Test sollte man an dieser Stelle nicht gleich in die Kosten bzw. Linzenzfalle laufen.

  9. #8
    Cadet 4th Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Apr 2016
    Beiträge
    69

    AW: OS X Nvidia Treiber

    Das MacBook Pro läuft mit dem Nvidia Driver sehr rund! Auch die Akkulaufzeit hat sich verbessert! Definitiv war das eine gute Entscheidung!
    Windows auf Mac kommt nicht in Frage. Ich habe ein X99 Schnitt Rechner mit Windows. So habe ich beide Welten! Perfekt!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite