1. #1
    ZEN181
    Gast

    Neuer PC, Kühlungsfrage

    Hallo Leute,
    da ich mir demnächst einen neuen Gaming-PC gönnen möchte, habe mir eine Konfiguration zusammengestellt. Allerdings kenne ich mich auch nicht perfekt aus und bin bei der Entscheidung über die Kühlung (CPU / GPU) hängen geblieben. Meine Zusammenstellung (natürlich sind auch hier Veränderungsvorschläge erlaubt):

    Gehäuse: Fractal Design Define R6
    Gehäuselüfter: 3x be quiet! Silent Wings 3 140mm
    Mainboard: MSI X370 Gaming Pro Carbon
    CPU: AMD Ryzen 7 1800X
    RAM: Corsair Vengeance LPX schwarz 32GB Kit, DDR4-3200
    GPU: Gainward GTX 1080 Phoenix GLH
    SSD: 1TB Samsung 850 Evo
    HDD: 3TB WD Red
    Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 650W

    Nun zur Frage: Da ich den 1800X gerne auf ca 4.0 GHz übertakten möchte, ist dann ein Luftkühler noch sinnvoll? Oder würde mir eine Custom WaKü da für den Aufpreis sehr viel mehr bringen? (Ich habe noch ca 600€ für die Kühlung als Budget übrig) In dieser Materie kenne ich mich wirklich nicht gut aus^^ Und wenn Wasserkühlung - Dann nur CPU oder auch GPU? (Die neueren GPUs sind doch schon relativ gut gekühlt, oder?)
    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2014
    Beiträge
    10.307

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Bleib bei Luftkühlung! Eine Wakü lohnt sich nicht bzw. Kosten/Nutzen stehen in keinem Verhältnis zueinander.


    Die 600€ sind viel besser in beispielsweise guten Sound angelegt. Die Angabe der Lautsprecher/Kopfhörer vermisse ich bei deiner Auflistung.

  4. #3
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2013
    Ort
    on Earth
    Beiträge
    1.949

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Macho oder Noctua NDH14..

    kannst natürlich auch ne Corsair H100i nehmen.. oder gleich Custom-Wakü.. aber die beiden oben Genannten reichen..

    ABER HALT MAL STOPP.. du hast 600€ übrig? Wieso dann nicht gleich eine 1080Ti??

    BQDPP11 550W reicht hier dicke aus.. und evtl. auf Ryzen 2000 warten.. aber nur evtl.

    Noch was.. nimm lieber nochmal ne 1TB SSD als Grab mit rein und lass die HDD weg (in externes Gehäuse oder NAS anschaffen).. mechanisch würde ich komplett fallen lassen bei dem Budget..
    Geändert von Toaster05 (09.02.2018 um 08:35 Uhr)
    Case: Fractal Design Nano-S Window | Mainboard: MSI Z170i Gaming Pro AC | CPU: i7-6700K @ 4,5GHZ | Cooler: Corsair H100i v2 @ 2x Noctua NF-F12 IPPC | RAM: 16GB Corsair Vengeance LPX RED 3200MHZ | Graphic: MSI Sea Hawk X 1080 GTX @ 1858MHZ Core + 5700MHZ VRAM | SSD: 250GB 850 Evo + 2x 500GB 850 Evo | PSU: be quiet! Straight Power 10 600W CM | Cooling: 3x be quiet! Silent Wings 2 | Mouse: Roccat Kone XTD | Keyboard: Roccat Ryos MK Glow | Headset: Kingston HyperX Cloud | Mousepad: Roccat Sense

  5. #4
    ZEN181
    Gast

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Danke schonmal für die Aufklärung. Dann werde ich mir wahrscheinlich den Macho einbauen (Der rev b ist gemeint, richtig?)
    Und naja, ich hatte mich davor schon ein wenig eingelesen und dabei kam raus, dass man für eine anständige WaKü schon 400-600 Euro einplanen soll. Deswegen habe ich die Komponenten ja so ausgesucht, dass 600 Euro übrig bleiben. Aber da ich ja nun weiß, dass Luftkühlung ausreicht, kann ich natürlich auch in beispielsweise eine bessere Grafikkarte inverstieren

    Edit: Was ist denn mit Grab gemeint?

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2013
    Ort
    on Earth
    Beiträge
    1.949

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Ja, Rev B vom Macho ..

    Mit Grab meinte ich Datengrab.. HDDs mit viel Platz als Grab für Musik und Videos und so Gedöns ..
    Case: Fractal Design Nano-S Window | Mainboard: MSI Z170i Gaming Pro AC | CPU: i7-6700K @ 4,5GHZ | Cooler: Corsair H100i v2 @ 2x Noctua NF-F12 IPPC | RAM: 16GB Corsair Vengeance LPX RED 3200MHZ | Graphic: MSI Sea Hawk X 1080 GTX @ 1858MHZ Core + 5700MHZ VRAM | SSD: 250GB 850 Evo + 2x 500GB 850 Evo | PSU: be quiet! Straight Power 10 600W CM | Cooling: 3x be quiet! Silent Wings 2 | Mouse: Roccat Kone XTD | Keyboard: Roccat Ryos MK Glow | Headset: Kingston HyperX Cloud | Mousepad: Roccat Sense

  7. #6
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2014
    Beiträge
    10.307

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Wie siehts mit dem Sound aus? Bei den meisten Spielern wird das enorm vernachlässigt.

  8. #7
    ZEN181
    Gast

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Damit kenne ich mich überhaupt nicht aus, mein Headset (Kraken Pro 2015) hat mir bis jetzt an meinem fertig PC (vor etlichen Jahren von meinem Vater übernommen) immer ausgereicht Was gibt es denn beim Sound zu beachten? Gibt es wirklich gravierende Unterschiede?

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2014
    Beiträge
    1.722

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Zitat Zitat von ZEN181 Beitrag anzeigen
    Gehäuse: Fractal Design Define R6
    Gehäuselüfter: 3x be quiet! Silent Wings 3 140mm
    Die Silent Wings 3 sind nicht wirklich besser als die drei vorhandenen Gehäuselüfter.

    Wenn Du eine signifikante Verbesserung der Gehäusekühlung wünschst, dann wären vorne statt zwei 140ern drei 120er einzubauen, idealerweise Noctua NF-S12A. Allerdings ist das bei dem, was Du da reinbaust, überzogen. Spar das Geld, nutze die vorhandenen Gehäuselüfter.

  10. #9
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2009
    Ort
    südliches Waldviertel - NÖ
    Beiträge
    1.732

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    CPU-Kühler: Noctua NH-D15
    CPU: Eventuell noch zwei Monate auf die neuen Ryzen 2xxx warten.
    Gehäuselüfter: sollten auch die Originalen reichen.
    RAM: Das 32GB Kit wirst du wahrscheinlich nicht mit 3200MHz laufen lassen können.
    Netzteil: Überdimensioniert, da reichen 500Watt locker, selbst wenn du dein Restbudget hernimmst und eine GTX 1080 Ti nimmst und CPU und GPU übertaktest. Ich kann dir das Corsair RMx Series RM550x 550W empfehlen. Hab ich jetzt schon sehr oft verbaut, auch bei mir und war bisher immer zufrieden damit.
    Geändert von LukS (09.02.2018 um 09:31 Uhr)
    Standrechner: CPU: AMD Ryzen 5 1600X | CPU-Kühler: Noctua NH-D14 | Mainboard: Gigabyte AX370-Gaming K5 | RAM: 16GB (2x8GB) @ CL14-14-14-34 3200MHz 1,35V | Graka: EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 Gaming | SSD: Crucial MX300 2TB | Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 | NT: Corsair RMx Series RM550x 550W | OS: Win 10 Pro 64 Bit | Monitor: Eizo Foris FS2735 | SysProfile
    Notebook: XMG P505 mit GTX 970M | NAS: Qnap TS-459 Pro II

  11. #10
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2014
    Beiträge
    10.307

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Beim Kraken hast du eines der schlechtesten Headsets überhaupt. Kauf dir mal einen Beyerdynamic Dt880! Dann passt die Soundqualität wenigstens zur Grafik. Bis jetzt hast du nur Müll... klingt hart, ist aber leider so. Als Grafik wäre das Kraken 800 mal 600auf ultralow.

    Ergänzung vom 09.02.2018 21:22 Uhr: Hast du dir den Hörer mal angesehen?

  12. #11
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Klosterneuburg/Österreich
    Beiträge
    14.345

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Nicht den "Corsair" RAM, sondern den G.Skill Trident Z silber/rot DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34 (F4-3200C14D-32GTZ) nehmen. AMD Ryzen profitiert von den da verbauten "8 GB Samsung B-Die Chips".
    LG Jolly Roger
    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d. h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

    unser Heer, System Win8.1, System Win10, Notebook, VelderBoard

  13. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2006
    Beiträge
    1.681

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Zitat Zitat von JollyRoger2408 Beitrag anzeigen
    Nicht den "Corsair" RAM, sondern den G.Skill Trident Z silber/rot DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34 (F4-3200C14D-32GTZ) nehmen. AMD Ryzen profitiert von den da verbauten "8 GB Samsung B-Die Chips".
    421 € für 32 GB! Halleluja

    Ist sicher guter OC-RAM, sonst würde Jolly den RAM nicht posten. Aber die Zeiten werden immer härter.

  14. #13
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Klosterneuburg/Österreich
    Beiträge
    14.345

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Na ja, die 32 GB "Corsair 3200MHz" RAM würden ca. 395,- kosten. Da sind die paar € mehr auch schon egal und man hat gleich das Richtige.
    LG Jolly Roger
    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d. h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

    unser Heer, System Win8.1, System Win10, Notebook, VelderBoard

  15. #14
    ZEN181
    Gast

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Danke für den Tipp mit dem RAM, wird umgesetzt

  16. #15
    Captain
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    3.551

    AW: Neuer PC, Kühlungsfrage

    Beim Mainboard könnte man auch noch etwa 50€ sparen.

    Die X370 Boards bringen idR keinen Vorteil gegenüber den B350. Außer, dass man von 16 PCIe Lanes auf zweimal 8 Lanes aufteilen kann und zwei SATA-Ports mehr hat.



    Welche Auflösung soll gespielt werden? Leitfaden ausfüllen wäre nicht schlecht.


    Btw. Du kriegst für die Kohle für den 1800X + das Mainboard auch schon nen 8700K mit MB. Das ist dir bewusst, ne?


    Besondere Sympathie für AMD oder brauchst du die zwei Kerne mehr für irgendwas Bestimmtes?
    Geändert von MrJules (10.02.2018 um 15:53 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite