1. Auto/Fahranfänger

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

getexact

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
11.199
Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin im richtigen unterforum hier gelandet.
Ja ich bin schon 25 und hab erst spät meinen Führerschein gemacht.
Nun hab ich ihn und das 1. Auto will gekauft werden.

Da eröffenen sich natürlich nun einige Fragen.

lieber einen günstigen gebrauchen kaufen zunächst? Oder neuwagen/Jahreswagen?

Als Budget habe ich mir maximal 10-15000€ gesetzt. Eher 10.000€
eher Kompakt/Golfklasse eben. Sollte so ca. 70PS schon haben.

Auch ein Benziner sollte es sein, da sich ein Diesel bei den aktuellen Preisen und meinen maximal 10.000km/a erst nach einigen Jahren rechnen würde. Bis dahin hab ich wahrscheinlich schon wieder ein neues Auto.

Frage ist nun: würdet ihr zu Gebrauchtwagen tendieren oder eher Neuwagen?
Finanzierung Ja oder nein? Läuft nämlcih darauf hinaus, dass ich ihn teilfinanzieren muss.
Welche monatlichen Kosten würden für einen Fahranfänger pro Monat auf mich zukommen?

Ich weiß viele Fragen, aber evtl. kann ich mir hier ja enige Tips und Anregungen einholen.

Vielen Dank im Voraus.

getexact
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.718
Lieber nur soviel Geld ausgeben, dass du nicht finanzieren musst.

Gibt hier übrigens einen Autosammelthread fürs Kaufen. Da wirst du wohl gleich hinverschoben, denke ich mal.
 

getexact

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
11.199
Ups den Sammler hab ich nicht gesehen. Wusste wohl, dass es nen Sammler für Autofreaks gibt, aber nicht fürs Auto kaufen...;)
 

|MELVIN|

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.659
Ein Frage hätte ich: Brauchst du wirklich ein Auto? Ich würde mir heutzutage nur eins kaufen, wenn es wirklich gar nicht anders ginge.
 

getexact

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
11.199
Also ich bin mit Sicherheit kein Vielfahrer, auch zur Arbeit komme ich locker mit ÖPNV.
Aber in meinem job ist es sicher auch nicht verkehrt ein auto zu haben. bin zwar im Vertriebsinnendienst tätig, aber hin und wieder sicher nicht schlecht. Außerdem fehlt mir hin und wieder die Flexiblität einfach mal irgednwio hin zu fahren oder auch mal größere einkäufe zu erledigen. da will ich einfach nicht von anderen mehr abhängig sein. Also ja, ich brauch eins.:)
 

|MELVIN|

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.659
Aber in meinem job ist es sicher auch nicht verkehrt ein auto zu haben. bin zwar im Vertriebsinnendienst tätig, aber hin und wieder sicher nicht schlecht. Außerdem fehlt mir hin und wieder die Flexiblität einfach mal irgednwio hin zu fahren oder auch mal größere einkäufe zu erledigen. da will ich einfach nicht von anderen mehr abhängig sein. Also ja, ich brauch eins.:)
Und diese meiner Meinung nach bei weitem nicht zwingenden Gründe sind dir eine Investition von 10.000 € wert mit starkem Wertverlust nach bereits kurzer Zeit? Und auch zusätzliche Kosten wie KFZ-Steuer, KFZ-Versicherung, Reparatur- und Wartungskosten sind dir diese Gründe wert? Für das Geld würden mir Hunderte bessere Ausgabemöglichkeiten einfallen.....
 
Zuletzt bearbeitet:

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
19.718
Er muss ja keine 10000€ ausgeben. Als Fahranfänger tut es auch ein günstigerer Wagen.
Der verliert dann auch langsamer an Wert.
 

WingX

Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
2.311
Ich finds auf jeden Fall vernünftig, dass du sagst, es soll ein kleines Auto sein und dir auch Gedanken um die Finanzierung machst. Hatten letztens hier einen, der gleich mit 18 >150 PS wollte usw... Ich würd auf jeden Fall für einen guten Gebrauchten sprechen.

Ich kann dir ja mal ein paar kleine Eckdaten geben zu meinem Auto:
Toyota Corolla BJ 1997; 1,4l Benziner; 84 PS, 5-Türer.
Steuern: 94 EUR jhrl.
Versicherung: 280 EUR jhrl. bei SF 40% (für Fahranfänger wesentlich teurer...)
Tanken: pro Füllung (ca. 600km) ca. 40 bis 45 L Super á momentan 1,63 EUR/L --> 66 EUR --> Verbrauch knapp 7 L/100km
Momentane Kilometerkleistung im Jahr: 9000km --> knapp 1000 EUR für Sprit
Reparaturen: ca. 500 EUR jhrl (eingerechnet Verschleißteile, Durchsicht und Co)
TÜV+AU: alle 2 Jahre ca. 300 EUR

Anschaffungskosten für einen vernüntigen Gebrauchten: 5000 bis 8000 EUR.
 

getexact

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
11.199
Neuwagen hatte ich halt deshalb im Blick, weils bei Kia oder Hyundai z.B. 5-7 Jahre Garantie gibt.
Da würden dann Reperaturkosten usw dann ja dann mit abgedeckt sein glaube ich. muss mich mal schlau machen, was die Garantie alles abdeckt.

Ich hab mir halt bei einem Gebrauchten gedacht, wenn ich da 5.000 bis 8.000 investiere, dass dann auch schnell mal was dran kommen kann und man da evtl. im endeffekt mehr Kosten hat, als wenn ich einen neuen für paar Tausend Euro mehr kaufe, aber eben Jahre lang Garantie habe. Klar hat man nen Wertverlust dabei.
Das garnicht so einfach.
Versicherung wird mich denke ich sehr viel Kosten, da Fahranfänger. Aber wenn ich den als 2.t Wagen anmelden bei meinem Dad soll das wohl auch günstiger sein?!

Ich würde z.B. einen neuen VW Polo Baujahr 2011 für knapp 11.000 bekommen. Nur ein Beispiel.
da denke ich dann innerlich, würde sich das mehr lohnen als nen gebrauchten für 5-8.000.
 

Ylem

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
5.587
Gebraucht heißt ja nicht, dass man alle zwei Wochen in die Werkstatt muss. Wie sieht es denn beispielsweise mit einem Wagen mit Gasantrieb aus? Sind gebraucht circa 1000€ über den eigentlichen Wert anzusiedeln, aber eine Umrüstung auf Gas kostet durchaus mehr als 1000€. Ich persönlich merke da keinen großen Unterschied, außer dass man für grandiose 30€ volltankt.
Man sollte sich allerdings vorher schlau machen, wo man bei sich Gas tanken kann, nicht, dass man immer 30km zur Tankstelle fahren muss (Benzintank dürfte meist noch drin sein, aber den würde ich aus gewichtsgründen nie volltanken).

Da gibts - je nach Modell - ab 6000 mit Baujahr '05 oder '06.
 

prevail

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
360
bei 10k km jährlich wäre mir der Spritverbrauch fast egal. Da fallen auch 10l/100km nicht näher auf. Und da würd ich mir auch eher n Auto mit mehr Dampf kaufen, du ärgerst dich mit 70PS nur sobald du das erste mal auf der Autobahn unterwegs bist.
 

|MELVIN|

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.659
bei 10k km jährlich wäre mir der Spritverbrauch fast egal. Da fallen auch 10l/100km nicht näher auf. Und da würd ich mir auch eher n Auto mit mehr Dampf kaufen, du ärgerst dich mit 70PS nur sobald du das erste mal auf der Autobahn unterwegs bist.
Das wären bei einem angenommenen Spritpreis von 1,60 €/l etwa 1.600 € im Jahr (10l/100km) verglichen mit 1.120 € im Jahr bei angenommenen 7l/100km. In meinem Verständnis sind 480 € im Jahr (immerhin 40 € im Monat!) alles andere als "fast egal".
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top