11,6 Zoll Notebook/Netbook

Dantey

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
32
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne in nächster Zeit ein 11,6" Notebook für die Uni zulegen. Ich habe als Anforderungen nur Textbearbeitung, Ausführen des ein oder anderen Lernprogrammes und eventuell Videos schauen.
Folgende Hardwareanforderungen wären daher wünschenswert:

- CPU: Dual Core Prozessor mit ausreichender Leistung
- GPU: steht eher im Hintergrund
- RAM: 4 GB
- Gehäuse: 11,6" oder 10" und möglichst flach
- Festplatte: HDD 320 - 500 GB

Ausgeben möchte ich allerdings möglichst wenig, also 250 bis maximal 350 €.

Ich habe mir schon zwei rausgesucht:

1) http://www.notebooksbilliger.de/not...5+aktionswoche/acer+aspire+v5+131+10074g50akk

2) Aldi hat am Donnerstag das Medion Akoya E1318T im Angebot. Bin mir hier allerdings unsicher was die CPU (A4-1200 APU 2x 1 GHz) angeht, ob diese ausreicht.

(Im übrigen kommt ein Surface RT nicht in Frage, da ich dort keine Programme installieren kann.)

Könnt ihr mir mal eure Meinung dazu mitteilen oder habt ihr gegebenenfalls noch Alternativen, die ich mir mal anschauen könnte?

Würde mich über einen guten Rat sehr freuen. :-)

Gruß

Dantey
 

CaptainCrazy

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.167

front405

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
45
beide sind zu schwach vom cpu her !
aber 250 ist echt knapp, wirste kaum bis gar nicht mit glücklich...


ich hab ein Lenovo IdeaPad S205 mit AMD A-350 damit kann man echt was anfangen...
 

Dantey

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
32
@CaptainCrazy: Ja, die Windows Lizenz ist kein Thema. Würdest du denn eher das ThinkPad oder das Acer Notebook empfehlen?

@front405: bis 350 € ist ja auch noch in Ordnung. Hast du einen Link zu einem Shop, der das Ideapad S205 anbietet? Finde das weder bei Notebooksbilliger noch bei Amazon.
 

CaptainCrazy

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.167
Also die CPU des Acer-Notebooks ist deutlich flotter als die CPU vom Thinkpad. Dafür ist der Rest beim Thinkpad besser. Ich persönlich würde das Thinkpad nehmen.
 

Dantey

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
32
Welche Komponenten meinst du?

RAM haben die nämlich gleich viel und bei der Festplatte tut sich da auch nicht viel.
 

tm0975

Captain
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.205

Valdorian

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.008
Ich schließe mich Captain Crazy an.
 

Tammy

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.608
Wie kann man ein Lenovo mit einer schwachbrüstigen APU empfehlen wenn das Acer V5-131 um Welten flotter ist?

Für deine Anforderungen passt das Acer hervorragend, die APU kann da nirgends mithalten, dazu kommt eine angenehme Tastatur und ein mattes Display sowie gute Laufzeiten.

Gerade bei anspruchsvolleren Aufgaben, wie auch das öffnen und bearbeiten von pdf wird das Acer wesentlich flotter arbeiten.

Klar hat das Lenovo eine längere Laufzeit und ein etwas besseres Display, aber wer mal versucht hat mit einer APU aus der E Reihe flüssig Multitasking zu betreiben kann auf derlei Vergnügen sicher verzichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Valdorian

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.008
Es geht nicht nur um Geschwindigkeit, sondern auch um Verarbeitungsqualität, die Qualität der Eingabegeräte, die Wartbarkeit, Akkulaufzeit und die Wärmeentwicklung.

Eine Empfehlung ist, so objektiv sie auch formuliert sein mag, immer etwas subjektives, durch die Erfahrungen, die man gesammelt hat, beeinflusst.

Der TE hat als Anwendungsgebiet Office, Lernprogramme und Videos angegeben. Dafür reicht die Leistung aus - und wird sie auch in einigen Jahren noch. Musikhören, bei Word tippen und n paar offene PDF-Dokumente editieren geht damit flüsig.

Ob der TE schließlich mehr CPU-Leistung benötig, muss er selbst entscheiden.

Grüße
 

Dantey

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
32
Das Ausführen von einigen Programmen, wie z.B. Lehrsoftware, wäre schon wünschenswert und das auch gerne ohne einen Ruckler. Ob da eine CPU mit 2 Kernen je 1 GHz ist da fraglich.
Ich lege ansonsten viel wert auf die Akkulaufzeit und den Geräuschpegel.

Von daher wäre das Acer Notebook wohl besser oder ist da jemand anderer Meinung? Oder hat jemand noch eine gute Alternative parat?
 

Tammy

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.608
Sicher sind Erfahrungen immer subjektiv, aber dass der Celeron auch messbar schneller zu Werke geht ist nunmal auch faktisch so.
Klar steht Lenovo für einen gewissen Anspruch was die Verarbeitung angeht, aber das lässt sich leider auch nicht pauschal sagen wie man immer wieder lesen kann.

Und große PDF Dateien und generell anspruchsvolle Aufgaben erledigt die APU leider nicht spielend, sondern eben so, da ist er langfristig mit einem Celeron besser bedient.

Und zu warten gibt es beim Acer nicht viel bei einem ULV mit nicht sonderlich hoher TDP, außerdem hat man recht guten Zugang durch die Wartungsklappe und ob knapp 6 Stunden WLAN Betrieb nicht reichen weiß ich nicht, das muss der Themenstarter wissen.
 
Top