15 Zoll Notebook matt mit SSD

Fanta4free

Newbie
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
5
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne ein neues 15-Zoll Notebook anschaffen und bräuchte bei der Auswahl ein wenig Hilfe.

Das Notebook nutze ich nicht um damit zu spielen.
Viel eher sollte es tägliche Anwendungen schnell abarbeiten und daher eine SSD enthalten.
Ohne SSD würde ich auf 8GB RAM tendieren, jedoch weiß ich nicht wieviel RAM bei einer SSD ausreicht.

Das Display sollte zudem matt sein.
Preislich bewege ich mich bis 700€.

Bei meiner Suche bin ich auf folgendes Notebook gestoßen jedoch ohne SSD aber mit Full-HD Auflösung:
http://www.notebooksbilliger.de/dell+inspiron+15r+2013+notebook

Vielen Dank schon im Voraus für Eure Hilfe!!!

Freundliche Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

KeilerUno

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.924
Link geht nicht.

Fühlst Du Dich selber in der Lage eine mSATA SSD einzubauen?
 

taxishop

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
386
brauchst du nicht 700...es ist vil billiger wenn du ein normales notebook und eine ssd extra (100 euro) kaufst. max 500 euro insgesamt für ein top-notebook.
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.671
Ich empfehle dir ein HP ProBook 4540s (http://geizhals.de/874954) und eine SSD (Crucial M4/ Samsung 840) selber ein zu bauen. Dazu ein Win 7 Pro für ~40€ sofern kein Downgrade möglich ist... Es sei denn dir sagt Win8 zu. Sonfern du mit dem Notebook nicht sehr viel Unterwegs bist ggf. sogar ein HP ProBook 4740s (http://geizhals.de/832763), da es ein besseres P/L bietet.

Was für dich weiterhin interessant sein kann: https://www.computerbase.de/forum/threads/vorstellung-notebook-fancontrol-nbfc.1070494/

Edit:
Zum Thema FullHD, ich würde darauf verzichten. FullHD kann auf dem Notebook sehr anstrengend sein (siehe hier: http://www.robert-gcm.de/files/pdf/display aufloesungen.pdf), da Windows nicht besonders gut skalliert...
 
Zuletzt bearbeitet:

Fanta4free

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
5
Hii,

danke erstmal für die schnellen Antworten.
Ich selber habe noch nie einen Laptop aufgeschraubt.

Jedoch mir schon einige Desktop-PCs selbst zusammengebaut.
Daher würde ich mir das denke ich schon zutrauen!

Was ist jedoch mit der Garantie wenn ich den Laptop aufschraube - würde diese nicht entfallen?

Hier nochmal der Link:
http://www.notebooksbilliger.de/dell+inspiron+15r+2013+notebook
Ergänzung ()

@Gewürzwiesel: Danke auch für deinen Beitrag!!

Das hört sich für mich schon sehr interessant an eine SSD selbst einzubauen.
Zudem kommt man preislich sehr viel besser dabei weg.
Reichen denn 4GB mit einer SSD aus?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.671
Ob 4GB ausreichen hängt sehr von deinen Anwendungen ab. In meinem MBP verwende ich zur Zeit eine Crucial M4 256GB SSD und 4GB RAM, damit komme ich zurecht. Wobei die RAM Preise wirklich ok sind, habe schon überlegt auf 8GB oder sogar 16GB zu gehen. Allerdings nutze ich auf dem MBP OSX und nicht Windows, daher ist kein wirklicher vgl. gegeben. Ich würde es an deiner Stelle einfach testen und sonst ein wenig RAM nachrüsten.
 

Fanta4free

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
5
okay. Bei dem Dell Inspirion 15R den ich oben verlinkt habe sind bereits 8GB verbaut.
Preislich bekomme ich diesen mit Studentenrabatt für 629€.
Baue ich mir dazu zusätzlich noch eine SSD ein, habe ich ein sehr schnelles Notebook das soweit mit den meisten Anwendungen zurecht kommt (Ob normale Office Anwendungen, als auch Fotobearbeitung etc.). Zudem müsste ich mit dem Notebook dann für ein paar Jahre auf der sicheren Seite sein. Sehe ich das richtig?
 

KeilerUno

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.924
Ob Du für ein paar Jahre auf der sicheren Seit sein wirst kann Dir keiner beantworten.

Es wird auf jeden Fall 2 Jahre halten (so lange ist ja nun die Gewährleistung). Es kommt halt immer an die Anforderungen drauf an.
 

Fanta4free

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
5
klar! ok..

Was haltet ihr grundsätzlich von dem Dell?
Ich selber bin Neuling was den Kauf eines Notebooks betrifft und kann daher wenig darüber sagen.
Bei den Samsung 840 SSDs gibt es die Variante Pro, Series und Basic.
Gibt es dafür irgendwelche Empfehlungen?

danke Euch!!!
 

KeilerUno

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.924

Fanta4free

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
5
laut dem Bericht von Notebookcheck.com liegt eine mSATA-Schnittstelle nur dann vor, wenn eine SSD ab Werk mitbestellt wird. Hier ein Ausschnitt von dem Bericht:

Nachtrag (12.07.2012): Laut den Spezifikationen kann auch eine mSATA-SSD im Gerät eingebaut werden. Dies wird derzeit jedoch nicht von Dell im Shop explizit angeboten. Auch die mSATA-Schnittstelle wurde von uns nicht gefunden. Dell hat uns jedoch versichert, dass diese vorhanden ist und Kunden eine entsprechende SSD auch nachträglich einbauen können.

Nachtrag (13.07.2012): Dell hat nun klargestellt, dass die mSATA-Schnittstelle nur vorhanden ist, wenn eine SSD ab Werk mitbestellt wurde. Ein nachträgliches Bestücken des Slots ist damit nicht möglich weil nicht vorhanden, wie auch bei unserem Testgerät. Dies gilt nur für die Inspiron-Modelle, XPS und Alienware weisen in jedem Fall eine mSATA Schnittstelle auf.


Das würde dann heißen: Ich bestelle mir den Laptop bei notebooksbilliger.de ohne SSD und demnach wäre auch keine mSATA Schnittstelle vorhanden um den Laptop aufzurüsten. Bin ich da richtig?
 

KeilerUno

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.924
Laut den Infos die Du da gefunden hast ist das wohl so.
 
Top