News 5G-Netzausbau: Auch Cisco legt seine Technologie offen

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.737

DerHechtangler

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.939
Habe ich schon vor ein paar Tagen auf heise gelesen. Interessant, das man solche Wege einschlägt. Aber legen die wirklich alles offen?
 

Tzk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
409
@DerHechtangler
Was ist denn bei dir "alles"? Hier gehts ja insbesondere um die Software/Firmware für alles was den 5G Netzausbau angeht. Und Offenlegen meint hier auch nicht das der Code öffentlich verfügbar ist (quasi FOSS), sondern das die deutschen Behörden halt zu Cisco/Huawei ins Haus kommen dürfen und dort der Sourcecode zur Ansicht bereitliegt.

Für mich irgendwie Augenwischerei... Denn mal im Ernst, wie soll eine Behörde extrem umfangreichen Code auf seine Sicherheit untersuchen ohne eine mögliche Backdoor zu übersehen. Das ist (für mich) irgendwann nur noch ne Frage der Wahrscheinlichkeit ob man eine Backdoor durch die Prüfung hindurchschleusen kann oder nicht.
 

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.533
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.358
Warum redet eigentlich in Europa keiner von ericsson und ständig nur von außereuropäischen firmen? ich meine airbus wird doch auch mit Mrd. zugepflastert, kann man das bei einer europäischen 5G firma nicht auch so machen, wenn es anders nicht mehr geht?
War auch mein Gedanke beim Hickhack mit Huawei in USA.

Wenn es ihnen ernst ist wird das über das unerschöpfliche Verteidigungsbudget abgewickelt.

So sieht das nach Verhandlungstaktik aus was ja durchaus legitim sein kann. Man versucht für sich das Maximum rauszuholen.
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.502
Theoretisch sollte Europa doch ein ausreichend großer Markt sein, um so etwas wie eine OpenSource-Pflicht für sicherheitskritische Systeme durchzusetzen. Alle Anbieter sind for-profit Unternehmen, denen es also darum geht möglichst viel Geld zu machen. Sicherheitslücken wird allein deswegen schon jedes System haben (Entwicklung so günstig wie möglich, weniger Tests...).

Ein besonderes Problem sehe ich bei Huawei nicht mal wegen möglichen Backdoors, sondern eher weil die (ob nun freiwillig oder nicht) das Chinesische Regime beim Völkermord unterstützen. Es wäre angebracht denen allein deshalb schon so wenig Ressourcen wie möglich zukommen zu lassen.
 

Ctrl

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.286
Völkermord - wegen den Uiguren ? naja wenns danach geht sollte man auch nicht mehr in der Türkei Urlaub machen wegen dem Völkermord an den Kurden.. man kanns auch übertreiben..:freak: das Leben ist kein Ponyhof.. und es gibt keine Guten oder Bösen.. es gibt nur Gewinner und Verlierer - immer schön aufm Teppich bleiben.. :affe:
 

MasterMaso

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
1.109
Dann können wir auch Huawei nehmen.
Subventionen für EU 5G Unternehmen und fertig. Kann ja nicht sein, dass wir alles, wenn es um Technik geht aus dem Ami Land beziehen müssen.
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.901
naja wenns danach geht sollte man auch nicht mehr in der Türkei Urlaub machen wegen dem Völkermord an den Kurden
Unsere Aufgabe ist es, einen Döner mehr beim netten Kurden um die Ecke zu kaufen und freundlich zu fragen, wie es den Jungs geht, die gerade am Arsch der Welt sind (einige sind auch bei uns nach Hause gegangen) um für ihre Überzeugung zu kämpfen. Im Zweifel gibt man noch ein paar Taktik-Bücher aus der guten alten Zeit über asymmetrische Kriegsführung mit und Tipps.

Im Gegenzug Türken zu boykottieren ist mMn der falsche Weg. da bestraft man nur Menschen, die zum größten Teil gar nicht wissen, was für einen Typen sie gewählt haben.

Topic?

btt:

Am Ende geht es um Qualität. Wenn das Produkt das kann, was man bestellt hat, kann das auch von Nazi´s auf der Rückseite des Mondes hergestellt werden, die auf Dinosauriern reiten.

Das ist ihr Mond, sollen die da machen, was sie wollen. :evillol:

Immer das selbe, mit den Unterdrückten...Klagt nicht, kämpft.

mfg
 

PCSpezialist

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
34
Cisco war vor über 20 Jahren auch schon negativ in den Schlagzeilen - hatte man sich als amerikanischer Geheimdienst doch weitreichenden (wenn nicht gar unbeschränkten) Zugriff auf die Internet- und Telefonhauptknoten in Deutschland über die Router des US-Herstellers cisco verschafft. Nur hat es damals (weil man vielleicht, möglicherweise, man weiß es nicht so genau, von der deutschen Regierung protegiert wurde) kaum einen interessiert.
Wie auch schon mackenzie83 und Andere geschrieben haben, gäbe es mit Ericcson einen fähigen Hersteller von Kommunikationstechnologie. Auch die Firma AVM hätte ich (ohne deren Ausrichtung genau zu kennen) als äußerst kompetent für die Durchführung oder zumindest Unterstützung bei einem so weitreichenden Projekt zumindest mal kontaktiert.
Wer immer die Berater waren/sind, die das sicherheitstechnische Regelwerk für die 5G-Technik festgelegt haben (denn in Berlin hat da mit Sicherheit niemand einen Ahnung), so hat man bestimmt auch wieder eine Hinzuziehung von "neutralen" Sachverständigen wie dem Chaos-Computerclub außen vor gelassen. Es reicht ja auch, wenn die in 10 Jahren dann den Skandal entdecken und aufklären werden, von dem wir heute noch gar nichts wissen.

...aber was wissen wir schon.
 

Bärenmarke

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.658
In diese Situation haben wir uns wegen unseren Geiz selbst gebracht.
Die EU hätte die Mittel seine eigene 5G Technologie herzustellen, aber man muss ja immer bei Schlüsseltechnologien geizen...
Tun wir doch auch siehe Ericsson und Nokia...

Was ist den mit Nokia oder Ericsson? Haben wir den in Europa keinen der 5G kann?
Doch können sie beide, nur die bieten halt keine Dumpingpreise an, da nicht der chinesische Staat ihnen Geld in den allerwertesten bläst... Bzw. würde das kostenmäßig für den Kunden sogut wie nicht ins Gewicht fallen.
 

Tzk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
409

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.533
Naja, macht effektiv keinen Unterschied ob ich meine Unterlagen von innen an's Fenster pappe und nur den Richtigen das Rollo hoch mache oder die Richtigen zu mir nach Hause einlade und auf die Unterlagen schauen lasse.

Außer dass man beim Hausbesuch auch andere Dinge sehen könnte, die ich lieber nicht zeigen will ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8.777

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.519
Im Prinzip langt es nicht nur eine Version sich anzuschauen. Das müsste für jedes Update passieren und wir alle wissen wie hoch die Wahrscheinlichkeit dafür ist. Zumal man kann sehr schnell eine Funktion in zig tausend Zeilen Code verstecken.

Was in der News nicht raus kommt wurde auch der Boot Loader und das BIOS/UEFI veröffentlicht?
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.901
ist ein absolutes No-Go für eine Schlüssel- Infrastrukturtechnologie. Punkt.
Gut, dass wir eine Kanzlerin haben, die aus der guten alten Zeit noch weiß, man verkauft sich immer an den Höchstbietenden. ← Das ich mal Frau Merkel loben werde :smokin:

Was unterscheidet denn China von den Amis?

Der einzige Unterschied ist, die Chinesen brauchen uns nicht und wir sind denen eigentlich total egal. Die wollen nur nicht, dass wir wieder irgend einen Kreuzzug, Weltkrieg, Sezessionskrieg oder Bürgerkrieg aus Gründen schlechter Umverteilung anfangen.

Wir haben da echt viele Ansatzpunkte in den letzten 2000 Jahren, uns nicht zu trauen.

Irgend wo verstehe ich die Chinesen ja auch....als Chinese würde ich auch glauben, die Menschen im Abendland haben alle einen an der Waffel.

Vertrauen ist keine Einbahnstraße.

mfg
 
Top