News Aldi-Gaming-PC: Medion Erazer X87096 setzt auf GeForce RTX 2070 Super

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.465
Aldi und Medion starten mit einem neuen Gaming-PC in die Vorweihnachtszeit. Der Erazer X87096 ist ab dem 5. Dezember in den Filialen von Aldi Nord und Süd sowie mit kostenlosem Versand über „Aldi liefert“ zum Preis von 1.499 Euro verfügbar. Medion kombiniert für den PC Intel Coffee Lake mit Nvidia Turing Super im In-Win-Gehäuse.

Zur News: Aldi-Gaming-PC: Medion Erazer X87096 setzt auf GeForce RTX 2070 Super
 

Discovery_1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.506
Ich bin jetzt doch überrascht, das hier (noch) auf Intel gesetzt wurde. Mit einem Ryzen 3700X und dazu passendes Board, wäre das sicherlich noch etwas günstiger gegangen.
Soll aber keine Kritik sein. ;)
 

simosh

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
134
Jo und die Kombi 2070 mit einem R5 3600 gibt's ab 1300€, aber sinnvolle ALDI Konfigs sind eher zweitrangig :)

Edit: Da hier einige den Preis so ok finden, mein "ab 1300€" bezieht sich auf F E R T I G G E B A U T M I T W I N D O W S usw. Ich hoffe das war laut genug.
 
Zuletzt bearbeitet:

sNiPe

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.018
Ihr bekommt ein NDA dafür, obwohl das Ding schon am Wochenende auf der Aldi Website stand..
 

Kazuya91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.483
Das inWin 301 ist echt ein schickes Case, auch schön kompakt. Wenn es nicht Temperaturprobleme geben würde, wäre es meins.
 

DeepBlue23

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
15
Auch wenn es wieder viele nicht lesen wollen: Es ist ein GAMING-PC. Intel ist in Spielen noch immer ein paar Prozent schneller (wenn auch nicht viel). In Anwendungen sieht das freilich anders aus. Ich habe mir vor vier Monaten ein ähnliches System zusammen gestellt und bin dann doch deutlich teurer weg gekommen.
 

Shelung

Commodore
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
4.966
Intel ist in Full HD hier und da schneller.
Aber auch nur die 5Ghz modelle.

Spielt für keinen casual ne Rolle.
100 Euro mehr oder weniger schon.

Wobei ich es wichtiger empfinde das die Hardware Auswahl ansich taugt als welcher hersteller drinn ist.
 

foxX

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.594
Wegen der Intel CPU leider zu teuer und im Vergleich nicht gut genug.
Wir wissen doch gar nicht zu welchen Konditionen ALDI ihre CPUs bezieht. Vielleicht kann Intel über Masse die besseren Preise bieten. Vielleicht sieht Intel eine Chance den eigenen starken Markennamen auch weiterhin als "top" in den Köpfen der ALDI Kunden zu verankern und bietet deshalb günstigere Preise als AMD.
Ohne diese Infos können wir nur spekulieren ;)
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
29.921
Für den Preis immer noch zu teuer mMn.

Aber wer es halt komplett möchte sollte zugreifen.

Perfekt sieht ganz anders aus mMn.
 
Zuletzt bearbeitet:

ShiftyBro

Ensign
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
183
Für den Preis kriegt man alternativ als komplett-PC den hier: https://hardwarerat.de/computerpc/gaming-pcs/156/gaming-pc-hardwarerat-1500?c=78

Muss jeder selbst entscheiden.^^ Der Unterschied liegt hauptsächlich darin, dass ich dem Kühlungskonzept mit Brocken 3 und zusätzlichem Gehäuselüfter mehr zutrauen würde. Und mit 16 Threads würde ich mich auch besser für die Zukunft gewappnet sehen.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
12.902
Die immer gleichen SPrüche bei Aldi PCs. Zu teuer, warum Intel?, etc. pp. und wie immer outen sich damit viele als eher weltfremd, ohne kaufmännische Erfahrung usw.

Der Intel ist hier so gut wie ein Ryzen. Es ist eine Gaming Maschine, ergo mach Intel hier Sinn, weil schneller. Dafür leicht teurer. Im Endeffekt also ein für und wieder und ein "falsch" oder "richtig" oder gar ein "kann ich nicht nachvollziehen, weil unlogisch" gibt es hier nicht. Außer man kriegt die Fanboy Augen nicht richtig auf.

Das selbe gilt letztlich für den Preis. Natürlich ist Selbstbau günstiger. Das macht den PC aber nicht zu teuer mit Gewährleistung, Garantie, etc. Zu teuer kann hier einzig gegen gleichartige Konkurrenzprodukte zu günstigerem Preis argumentiert werden und Selbstbau ist hier kein gleichartiges Konkurrenzprodukt. Und da sieht es nun mal so aus, dass im Schnitt der Aldi-PC bei Preis und Leistung unterm Schnitt agiert, somit also günstig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

woodstock

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
323
Also da hätte man ruhig Mal auf einen Ryzen setzen können.
Hat man aber nicht und es wird auch seinen Grund gehabt haben. "Wir verbauen Intel, weil wir Intel-Fans sind" wars vermutlich weniger.
Dass der 3700X aktuell wohl die bessere Wahl ist, wissen die wahrscheinlich auch ohne dass jemand aus dem Forum hier mit "Ryzen X" in der Signatur ständig darauf aufmerksam macht.

Und für einen Fertig-PC mit all seinen Vorzügen geht der Preis mE auch in Ordnung. Aufgrund seiner Nachtteile ja auch nix was jemand hier kaufen würde, aber wir sind ja auch nicht die Zielgruppe.
 

Bl4cke4gle

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4.089

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
12.902
Was in dem Fall einzig AMDs Marketing zu verdanken ist. Es stünde ihnen frei, ähnlich viel Werbung zu machen wie Intel. Tun sie nicht, entsprechend die Konsequenzen. Bei einer so konkurrenzfähigen Architektur könnte man eine halb so intensive Strategie fahren wie Intel Inside und es würde den Marktanteil sicher beflügeln. Medion hingegen kalkuliert ganz normal und wenn Intel bekannter und damit zugkräftiger im angepeilten Segment ist und ansonsten es sich die Waage hält, wäre für mich als Entscheidungsträger auch klar was ich verbaue. Simple Marktanalyse...
 

Bl4cke4gle

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4.089
AMD hat mit einem Umsatz von 6,5Mrd aber vermutlich ein wesentlich kleineres Marketingbudget als Intel mit 70Mrd. Da hat es Intel schon leichter.
 

j-d-s

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.274
Man muss bei Medion immer aufpassen ob die nicht ein Schrottmainboard verbauen welches dann die Stromzufuhr zur CPU stark limitiert und sie so wesentlich langsamer laufen lässt, gab dazu hier bei CB auch mal einen Test, wo Medion den i7-8700 so hat viel langsamer laufen lassen als er eigentlich ist.
 

milliardo

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
907
Was in dem Fall einzig AMDs Marketing zu verdanken ist. Es stünde ihnen frei, ähnlich viel Werbung zu machen wie Intel. Tun sie nicht, entsprechend die Konsequenzen. Bei einer so konkurrenzfähigen Architektur könnte man eine halb so intensive Strategie fahren wie Intel Inside und es würde den Marktanteil sicher beflügeln.
Kann oder will AMD scheinbar nicht, offenbar auch nicht in der halben Intensität wie Intel. Ich gehe davon aus, dass die ebenfalls entsprechend analysiert und sich dagegen entschieden haben.

Ansonsten möchte ich wieder mal meinen "Daumen hoch" für die Aldi-Medion-Rechner dalassen. Ich nehme fast jedes Jahr irgendeinen in Betrieb (wenn auch meistens nicht die Gaming-Variante) und für die angesprochene Zielgruppe sind die richtig gut und erfordern im Gegensatz zu früheren Fertigrechnern kaum mehr Wartung und Nachschau. Die Zeiten der überhöhten Preise, billigster Komponenten, schreiender Lüfter und der Tonnen an Bloatware sind bei Medion vorbei. Gerade was letzteres angeht, können sich einige andere sogar eine Scheibe abschneiden. Letztens einen MSI-Laptop erstmal ne halbe Stunde von werksmäßig installiertem Bremseschrott befreien müssen. :freak:
 
Top