Aldi-Netbook mit Touchscreen für 300

Johnny.B.Goode

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
38

Picard87

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.984
Denke selbst surfen wird damit zäh werden. Mehr als ein paar Mail beantworten oder kurz ein bisschen Word schreiben würde ich damit nicht machen wollen. Tastatur ist auch sehr klein.

Brauchst du denn unbedingt Touch und ein so kleines Gerät? Für 300+€ gibts auch "vollwertige" 15" Notebooks, die wesentlich vielseitiger einsetzbar sind.
 

micha2

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.681
naja, wenn das Display hell genug ist, kann man das schon ganz gut nutzen. nutze aktuell selber noch ein deutlich langsamers C50-netbook. sürfen ist damit kein Problem. das geht genauso flott wie mit meinem desktoprechner.
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.556
Performance

Je nach Anwendung bewegt sich die Performance des A4-1200 etwa im Bereich des AMD C-60 auf Basis der älteren Bobcat-Architektur. Für einfache Alltagsaufgaben aus dem Office- oder Multimedia-Bereich besitzt der Prozessor insgesamt ausreichende Reserven, ist aber kaum für Multitasking oder anspruchsvollere Software geeignet.

Grafik

Der SoC integriert eine Radeon HD 8180 GPU, die über 128 Shadereinheiten auf Basis der GCN-Architektur verfügt und mit 225 MHz taktet (kein Turbo). Die Grafikleistung liegt knapp auf Höhe der Intel HD Graphics (Sandy Bridge), wird aber teils von der langsamen CPU ausgebremst. Nur wenige ältere und sehr anspruchslose Titel werden von der APU bewältigt.
Für ein Netbook mehr als als ausreichend.

Deutlich schneller wäre da folgendes Gerät, wenn es unbedingt Touchscreen haben sollte:
Packard Bell ENME69BMP-28052G32nii (NX.C3BEG.001) ab €305,99
CPU: Intel Celeron N2805, 2x 1.46GHz ULV • RAM: 2GB • Festplatte: 320GB • optisches Laufwerk: N/A • Grafik: Intel HD Graphics (IGP) • Display: 10.1", 1024x600, Multi-Touch, glare • Anschlüsse: 2x USB 2.0 • Wireless: WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth • Webcam: 1.3 Megapixel • Betriebssystem: Windows 8 32bit • Akku: Li-Ionen, 3 Zellen • Gewicht: 1.08kg • Besonderheiten: keine Angabe • Herstellergarantie: 12 Monate

Und wenn man halbwegs was mit solch einem Gerät anfangen will, würde ich ganz klar das folgende empfehlen:
ASUS F200CA-CT131H (90NB02X6-M03270) ab €349,--
CPU: Intel Celeron 1007U, 2x 1.50GHz • RAM: 2GB • Festplatte: 320GB • optisches Laufwerk: N/A • Grafik: Intel HD Graphics (IGP), HDMI • Display: 11.6", 1366x768, Multi-Touch, glare • Anschlüsse: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, LAN • Wireless: WLAN 802.11b/g/n • Cardreader: SD • Webcam: 1.3 Megapixel • Betriebssystem: Windows 8 64bit • Akku: Li-Ionen, 3 Zellen, 3000mAh • Gewicht: 1.20kg • Besonderheiten: Multi-Touch Trackpad • Herstellergarantie: 12 Monate (PickUp&Return)


Hier die Leistungsunterschiede: http://www.notebookcheck.com/Mobile-Prozessoren-Benchmarkliste.1809.0.html
Intel Celeron 1007U = Platz 328
Intel Celeron N2805 = Platz 510
AMD A4-1200 = Platz 599

Wie man sieht, ist der Celeron 1007U gut doppelt so schnell wie der AMD A4-1200. AMD hat eigentlich seit dem Erscheinen der Sandy Bridge Architektur stets das Nachsehen. Es gibt aktuell keinen AMD Prozessor (im jeweiligen gleichen Preissegment), welcher es mit Intel aufnehmen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

tomate67

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
1.544
Hi, abgesehen davon, dass Medion für technische Defekte bekannt ist, stelle ich mir bei dem Netbook andere Fragen. Ein Netbook braucht sehr lange Akkulaufzeiten, weil es überwiegend mobil genutzt wird. 5 Stunden sind da grottig, 8-10 Stunden sind heutzutage kein Problem. 10 Zoll sind für meinen Geschmack zu klein zum Arbeiten. Die schwache CPU wurde ja bereits genannt. Eine schwache CPU im Netbook ist auch nicht ungewöhnlich, weil eine lange Laufzeit erreicht werden soll, aber diese hat das Netbook halt auch nicht. Die sparsamen Intel ziehen nur ein Viertel des Stromes bei erheblich mehr Leistung.
Hier wird an falscher Stelle gespart!!!
MfG
Thomas
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.556
@tomate67 also das Medion für technische Defekte bekannt ist, ist wohl der reinste Blödsinn. Gerade weil Medion eigentlich kaum noch selber produziert. Durch den Verkauf bei Aldi & Co werden halt einfach mehr Geräte verkauft, somit ist es logisch, das die Anzahl von defekten Geräten höher ist, wie bei anderen Anbietern in der gleichen Preis/Leistungsklasse.

Der Stromverbrauch des A4-1200 (3.9W) liegt sogar noch unter dem Celeron N2805 (4.5W). Der Celeron 1007U hat mehr als das 3 fache an Stromverbrauch (17W), deswegen ist er auch bei weitem schneller.
 

micha2

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.681
das mit den technischen defekten ist mir jetzt neu. eigentlich kenne ich das von medion garnicht.

@tomate67
kannst du deine Infos mal verlinken? würde mich jetzt interessieren. kenne einige leute die oft geräte von medion kaufen. eben weil sie nicht kaputt gegangen sind. auch wenn die Ausstattung nicht immer vom feinsten ist.
 

tomate67

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
1.544
Hey,
Medion eigentlich kaum noch selber produziert
, stimmt
kenne einige leute die oft geräte von medion kaufen. eben weil sie nicht kaputt gegangen sind
, ich keinen einzigen

Mit Mediongeräten habe ich insgesamt schlechte Erfahrungen gemacht. Auch die Geräte im Bekanntenkreis hielten, wenn überhaupt, knapp über die Garantiezeit hinaus. Einen Link kann ich nicht bieten, aber bemerkenswert ist der Gebrauchtbookmarkt bei ebay. Wenn man bei ebay unter notebooks die unterschiedlichen Marken, wie Medion, MSI, Siemens, Asus, HP, .... eingibt und vergleicht, wie viele books als defekt bzw. als gebraucht angeboten werden, so hat Medion ein sehr schlechtes Verhältnis. Mein Bruder als Leiter einer technischen Abteilung hat auch seine Erfahrung mit Medion gesammelt. In seinem Betrieb wurden vor Jahren die Arbeitsplätze mit Medion Monitoren ausgestattet(24h Einsatz). Seit dem ist dort Medion kein Thema mehr.

Medion produziert (fast)nicht selber, bietet aber sehr günstige Geräte an. Es kann schon sein, dass Medion genauso gut oder schlecht wie andere in dieser Preisklasse ist und dass sich hier nur die Qualität dieses Preissegmentes bemerkbar macht. Aber genau dessen muss man sich bewusst sein, wer billig kauft, kauft eben oft zweimal. Kennt man die Pendants der Medion Angebote unter ihren Markenbezeichnungen, wird man feststellen, dass Medion oft auch nicht bzw. nicht deutlich günstiger ist.
MfG
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

micha2

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.681
schade, dachte da gibt's direkt was im netz drüber.
 
Top