News AMD gewinnt Anteile im schrumpfenden Markt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.527
Gemäß der letzten Studie der Marktforscher von IDC ist der Markt für x86-Prozessoren weiter deutlich geschrumpft, gegenüber dem ersten Quartal 2008 verbucht das erste Quartal 2009 sogar einen Umsatzrückgang von 25,1 Prozent. Bei nahezu stabilen Prozessorpreisen konnte eigentlich nur AMD leichte Gewinne verzeichnen.

Zur News: AMD gewinnt Anteile im schrumpfenden Markt
 

Hurrycane

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.725
Wieso isn die Nachfrage nach den Atom so heftig zurückgegangen?

ansonsten nette zahlen! Ich finde AMD hats verdient, die haben in letzter Zeit gute Arbeit geleistet.
 

Bunshichi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
494
Sehr interessante Zahlen sind das. Das freut mich sehr für AMD, sie haben sich das hart erarbeitet.
 

Nasenbär

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.836
Ich denke weil im Markt so langsam eine Sättigung auftritt, und die Hersteller massen Netbooks auf Lager produziert haben die sie nu erst loswerden wollen.
Man sieht auch wie wichtig Konkurrenz ist. Kaum bringt AMD die Neo Prozessoren auf dem Markt, hat INtel die Preise für die Low Voltage Prozessoren gesenkt. Son Acer Aspire timeline mit über 8h Akku Laufzeit ist dann auf jedenfall interessanter als ein Netbook :-)
 
2

-273,15°C

Gast
Gemäß des Phenom II-Reviews hier: "Wie ein Phenom aus der Asche". :)
 
C

Crimson II

Gast
Hört sich ja ganz gut an. Leider ist gerade der Servermarkt sehr wichtig für die Gewinnerwirtschaftung, da die Preise hier höher angesetzt werden als im Desktop bereich. Hier hat AMD noch einen weiten Weg.
 

ShadowVision

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
450
Schön das es AMD anscheinend wieder schafft etwas nach oben zu kommen. Ich gönne es ihnen. :)
Wenn sie nun noch mit dem Istanbul im Servermarkt Punkten können wäre das Super, für AMD sowie auch für die Käufer ... da Intel ja wieder Preise nach unten drücken muss um mit AMD mithalten zu können :smokin:
 

zittrig

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.858
Ich denke, die Wirtschaftskrise hat auch ein Stück mit beigetragen. Wenn die Leute der Meinung sind, dass sie sparen müssen, wird eher in günstige Hardware investiert.
 

Denahar

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.783
Die Desktopzahlen sind erwartungsgemäß ausgefallen, aber etwas verwundert bin ich über die Anteile im mobilen Bereich. Sind die Marktanteile von Intel nur deswegen zurückgegangen, weil weniger Atom-Prozessoren verkauft werden konnten? Es gibt ja nicht wirklich eine Amd-Alternative in diesem Segment, was die Marktanteilsverteilung rechtfertigen könnte, oder?

Auch sieht man leider, dass Amd aufgrund der recht niedrigen ASP zwar gut Stückzahlen generieren kann, aber der Umsatzanteil nicht so stark davon profitieren kann. So schön die Preisleistungs-Kracher sind (und der P2 steht da gut da), sollte man sich auch mal an etwas profitableren Regionen versuchen.

Auch erwartungsgemäß ist die Entwicklung im Serversegment; Gainstown schlägt nun langsam ein und Amd muss fürchten auch noch unter 10% Anteil zu fallen. Immerhin handelt es sich hier um den margenträchtigsten und somit wichtigsten Marktbereich. Hier würde ich mir deutlich mehr Initiative von Amd erhoffen, damit Intel etwas mehr Konkurrenz bekommt. Schließlich sind fast 90% Marktanteil schon deutlich monopolartig; das muss nicht sein.
 

HOT

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.740
1.) Der Atom-Hype ist langsam vorbei (sicherlich nicht ungewollt von Intel, das Ding war ein Fehlgriff ohne Gleichen wirtschaftlich gesehen) 2.) der Netbook-Hype pendelt sich auf ein normales Niveau ein und 3.) sind Puma-Notebooks mal locker 20% billiger als Centrino, was sicherlich auch einiges zum Wachstum beigetragen hat. Für die meisten Notebooknutzer ist die Akkulaufzeit nicht wirklich relevant, was der große Pluspunkt der Centinos ist. Mit der neuen Notebook-CPU-Generation holt AMD diesen Nachteil ja auch wieder auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grugeschu

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.655
Bei servern ist AMD zu teuer, aber sonst läufts gut, allein der Preis sonst stimmt.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
159
ich habe meiner cousine auch erstmal ein Notebook auf Puma basis besorgt, weil ein vergleichbares Book mit gleichlanger Akkulaufzeit und Intel inside statt 500€ locker 750€ gekostet hätte - also 150% - das muss nicht sein
 

Exar_Kun

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.276
Im mobilen Bereich machen der Neo und die Congo-Plattform Hoffnung. Leider steht hier der Umstieg auf 45nm-Fertigung (oder kleiner) noch aus.
 

blackiwid

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.256
hmm ja das ganze ist ja auch ne image frage. Zu zeiten als der core2duo raus kam, hatte amd ja so nen schlechten ruf, so nach dem motto: "wer heute noch nen amd kauft ist bescheuert", wenn jetzt im desktop bereich, was ja firmen auch betrifft amd wieder ne alternative ist, die dort gekauft werden, auch gute leistung bringt, zumal die phenom-cores eh erst bei serveranwendungen ihr leistungspotential richtig zeigen können, dann überlegt sich ein it-verantwortlicher eher auch wieder amd im serverbereich zumindest mal in betracht zu ziehen.

In der wirtschaft läuft ja nicht überall immer alles total sachlich ab, nach dem motto, vergleichen wir mal alles verfügbare und nehmen das mit dem besten preis-leistungsverhältnis bzw das wo unsere anwendungen wirklich besser darauf laufen, oft entscheiden ja nicht die technisch kompetentesten leute vor ort, sondern irgendwelche bwl-nasen die irgendwie in solche positionen kommen. Gut in großen Konzernen mag das vielleicht besser laufen, da kenn ich mich nicht so aus, aber gerade bei kleineren bis mittleren firmen läufts oft so.

Von daher könnte es gut sein, das amd auch im serverbereich wieder ein paar punkte gut machen kann. Es geht bei einer neuanschaffung ja nicht immer nur darum ob jetzt hersteller A oder B nun 10% schneller ist oder nicht, es kommt auf das Preis/leistungsverhältnis + stromverbrauch auch an. Wie dort amd im serverbereich aufgestellt ist weiß ich nicht, aber es werden jetzt zumindest öfter auch mal wieder amd in erwägung gezogen wie vor einem jahr.
 

Gnome

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
607
Schön zu hören, dass es bei AMD jetzt wieder etwas Bergauf geht. Hoffe das bleibt so und AMD nimmt etwas mehr an Marktanteil zu.

Wenn AMD ihre Server Prozessoren ein wenig abspecken würde sowie diese dann für den Desktop Betrieb freigeben würde, wäre AMD nur ganz wenig hinter Intel, vielleicht sogar etwas besser. Nur auf die Strategie kommen die wahrscheinlich nicht...:D
 
C

captain carot

Gast
Freut mich für AMD. Der Phenom II ist wirklich gelungen und auch sonst sind sie nicht schlecht aufgestellt. Von mir aus kann der Marktanteil gerne noch etwas wachsen.
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
Wieso isn die Nachfrage nach den Atom so heftig zurückgegangen?

ansonsten nette zahlen! Ich finde AMD hats verdient, die haben in letzter Zeit gute Arbeit geleistet.
Ist es wirklich so überraschend, wenn im 1Q die Umsätze zurückgehen?

Ich finde, der Netbook-Markt ist stehengeblieben.

Der Optimale Netbook ist meiner Meinung nach einer, der 4-8 Stunden hält ca. 1 kg schwer ist, 10 Euro für 10 GB intgriertes HSPDA bzw. 25 Euro mit Gratis-Netbook, sowie Multimedia.
Ideal wäre es, wenn es noch ein 720p-Display-Auflösung hätte.

So ein Ding habe ich fast a la 5 Stunden, 1,1kg, 3G, aber der Chipsatz ist ziemlich fürn Orsch (Multimedia & Akku).
Es und gibt keine/kaum Konkurrenz-Produkte dazu, was mich eigentlich jetzt schon fast wundert, denn nur mit solchen Features ist man sehr Mobil.

Dazu finde ich, dass es ein generelles Warten auf Win 7 gibt.
Dazu warte ich gespannt auf Pineview bzw. einen INO in 32nm statt 65nm (=geringerer Stromverbrauch)
 
Top