AMD R9 380 - Netzteil ausreichend?

Rene1803

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
55
Hallo,

ich würde mir gerne eine neue Grafikkarte zulegen.

Mein System:
AMD FX-6300
ASUS M5A97 EVO R2.0
be quiet! Dark Rock 3
NVIDIA ASUS GTX 650Ti 1GB
be quiet! 530W PurePower L7

Mein Vorschlag zum Grafikkarten-Upgrade wäre folgende:
4096MB MSI Radeon R9 380 Gaming 4G Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)

Wichtige Frage wäre noch reicht mein Netzteil für die Graka aus?
Ich neige normalerweise eher zu Nvidia aber was ich an Benchmarks etc. gesehen habe überzeugt mich die 380 mehr.
Habt ihr noch eine andere Empfehlung für mich?
 

Taube Nuss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
344
Netzteil reicht locker, habe seit 2 Tagen die MSI 380/4GB (und die gleiche CPU wie du)
Super GK BF4 = Full HD 60-90 FPS - sehr kühl & leise max. 60 Grad
GK braucht nur 2x6 Pin Anschlüsse

​​​
 
Zuletzt bearbeitet:

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.532
Ich würde die Sapphire empfehlen, da die MSI die Spannungswandler nicht aktiv mitkühlt - diese sorgen als Hotspot dafür dass sich die Platine aufheizt und die anderen Komponenten auch wärmer werden und die Lüfter unnötig aufdrehen.
 

Taube Nuss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
344
@psYcho-edgE
Ich hab die ​MSI 380 in der 4GB Version von Lüfter aufdrehen kann ich bei mir
nichts feststellen​, die Karte ist unter Volllast leise & sehr kühl, siehe #5
im Idle Modus ist die Karte passiv gekühlt,
ich habe aber auf 25% Lüftergeschwindigkeit eingestellt = 30 Grad
​auch die verbauten Komponenten sind sehr hochwertig!
 

psYcho-edgE

Admiral
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.532
Zitat von Tomshardware:
Eine Klasse höher sieht es dann anders aus. Die flache Kühlplatte der Spannungswandler liegt bereits bei über 90°C. Dies ist noch kein Wert, über den man sich sorgen müsste, nur ist diese Seite leider auch nur die halbe Wahrheit.



Rückseitig sorgt eine Backplate für bessere Optik und Stabilität. Leider hat man vergessen, zumindest oberhalb der VRM-Pins Lüftungslöcher zu platzieren. Auch hier beginnt nun die fröhliche Wärmewanderung quer über die Platinenlandschaft - und siehe da: Unter der GPU ist es bereits nach einigen Minuten fast 90°C heiß. Als logische Folge müssen die Lüfter schneller drehen als nötig, denn die GPU leidet so auch unter "Fremderwärmung".

Sie sagen nicht dass es bedrohlich ist mit der Temperatur. Aber das Lüfteraufdrehen ist je nach Gehäuse und Gehör mal nervig mal nicht. Das ist subjektiv.

Dass die Komponenten hochwertig sind weißt du nicht, sie sehen vllt nur so aus. Nicht böse nehmen, ich mag MSI und der 390-Kühler ist beispielsweise auch gut, nur würde ich die VRMs nicht passiv kühlen lassen ;)
 
Top