News AMD: Rabatte auf Ryzen 1.0 auch im deutschen Handel

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.199
#1
Dabei seit
März 2014
Beiträge
957
#2
Also für Leute die ne neue cpu besuchen läufst gerade... ich Gurke immer noch mit ner r280x rum weil mir ne r580x zu teuer und ne 570 nicht genug Sprung bringt.
 

C.J.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
336
#3
Ist schon eine Schande, dass CPUs mal so günstig aber dafür der RAM so unverschämt teuer ist. Das wäre sonst ein Zeitpunkt, wo man sich (bis auf die Graka natürlich) für kleines Geld einen richtig schönen Rechner für die nächsten Jahre hinstellen könnte. Ich selber warte aber eh noch bis Pinnacle Ridge bevor ich zuschlage, ich habe es nicht eilig.

P.S.: Kleiner Fehler in der Tabelle: 1700X von 309 auf 289 ist -20 und nicht -30.
 

Ko3nich

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
256
#4
@C.J.
CPU ist fast schon das einzige was günstig ist im Moment.
RAM, GraKa und auch noch SSD einfach zu teuer.
 

bensel32

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
5.193
#5
Naja, ist halt wie immer. Die Preise sind schon im Vorfeld gesunken. Ein 1600x bekommt man jetzt halt schon für 172€. Bis Mitte Januar sah das noch etwas anders aus. Da legte man noch 210€ hin.
 

ichebem

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
735
#6
Hab den Artikel mal genutzt um zu schauen wie viel ich heutzutage ausgeben müsste für eine CPU die teurer ist als mein alter Xeon... um die 100€ wären es..

Die CPU´s sind momentan wirklich billig und auch sehr performant .... da fängt man echt an Nachzudenken... auf der anderen Seite.. Da ich keine AAA-Titel Spiele, bin ich tätsächlich noch nie ans Limit meiner Konfiguration gekommen, zumal ich wenig Ansprüche bzgl. Grafikqualität habe...

Aber für den Preis eines Ryzen 2400G... könnte man wohl mit einer Investition von ca 200€ (Mainboard) deutlich Strom einsparen... was bei der Laufzeit meines PC´s dann auch schnell im Bereich von 300-500 kwh wäre... also eine jährliche Einsparung von ca 100€... hieße nach 2 Jahren... wäre das ganze billiger.. ... ich glaub bei den CPU Preisen muss ich mir echt mal Gedanken machen^^... und nochmal rausfinden, was die GPU_Teile der Ryzens können, wenn dir mir meine Spiele bei vernünftiger Auflösung mit niedrigen Details flüssig geben....
 
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.898
#7
wobei den 1950x gibts schon für 820€ und der 1920x is teils schon bei 555€ gesehen worden.
preise jetzt grad bei geizhals rausgesucht.

wenn ich drandenke das mein 1900x letzten september ~530€ gekostet hat hätt ich fürs gleiche geld jetzt einen 12c/24T bekommen. naja dann freu ich mich auf die 2000er serie TR prozessoren und bau dann davon einen rein.
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
3.647
#8
Wenn der Ram nur nicht so teuer wäre. So ein günstiger 6c wäre super.
Intel und AMD muss es doch auch wirken, dass sie aufgrund der ram- Preise weniger verkaufen. Die sollten sich Mal mit den ram-herstellern unterhalten. 20-30% billiger wäre nett.
 

robertsonson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
339
#9
hab mich gestern schon über die 260€ für den 1700x bei mindfactory gewundert, das waren doch vor wenigen tagen noch an die 280-290€. verlockend, aber jetzt noch kaufen und nicht auf den refresh warten ist ja grob fahrlässig.
 

anexX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.763
#10

duke1976

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
341
#11
Die CPU-Preise sind im Moment schon fast traumhaft. Ein Musterbeispiel dafür, was guten Wettbewerb ausmacht.
 

stevefrogs

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
118
#12

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.335
#13
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
215
#14
Mal etwas good news zur abwechslung. Allerdings muss ich sagen dass ich in 1440p noch weit von den grenzen meines 5820k entfernt bin. bin sehr zufrieden, dass ich den vor 3 jahren geholt hab, der wird noch ein gutes weilchen halten. Für leute die noch auf sandy 4-kernern sitzen ists aber eine super gelegenheit den sprung in die neuzeit zu wagen, wenn man für eine weile mit wenig ram auskommt. Gerade im normalen windowsbetrieb merkt man überraschenderweise einen deutlichen unterschied zwischen einem ryzen/coffee lake und einem sandy, das muss irgendwas mit speichermanagement zu tun haben.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.817
#15
hab mich gestern schon über die 260€ für den 1700x bei mindfactory gewundert, das waren doch vor wenigen tagen noch an die 280-290€. verlockend, aber jetzt noch kaufen und nicht auf den refresh warten ist ja grob fahrlässig.
Wieso das? Man kann die Leistung von Ryzen Refresh doch sehr gut abschätzen und auch die ersten Preise sind durchgesickert (ca. die Ryzen-Launchpreise). Wenn man ein gutes Angebot findet und auf die paar % Maximalleistung verzichten kann, kann auch gut bei Ryzen 1 zuschlagen.

Mal etwas good news zur abwechslung. Allerdings muss ich sagen dass ich in 1440p noch weit von den grenzen meines 5820k entfernt bin. (....) Gerade im normalen windowsbetrieb merkt man überraschenderweise einen deutlichen unterschied zwischen einem ryzen/coffee lake und einem sandy,
Der 5820k war die optimale Wahr vor einigen Jahren. Hätte man in die Zukunft schauen können, dann hätte man die Plattformkosten damals auch nicht als so teuer erachtet ^^

Aber die Aussage über den Windowsbetrieb kann ich nicht bestätigen. Ich merke da keinen Unterschied zwischen meinem alten Xeon und meinem Arbeitsnotebook mit Kabylake. Und beide Prozessoren langweilen sich dabei. Und was genau verstehst du unter Windowsbetrieb?

Was sind das denn für Auswirkungen die du da merkst??? Die meisten werden sicher aber einen größeren Unterschied merken, wenn sie von ihrem aktuellen alten System mit viel Ram auf eine neue Plattform mit wenig umsteigen. 8GB kann man sich heute in einem System was für mehr als normales Office, Surfen, leichte Arbeit oder Medienkonsum genutzt wird nicht mehr wirklich antun. Zumindest wenn man nicht ständig nur ein / zwei Programme nutzen möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
250
#16
Ryzen 7 1700X | 309 | 289 | -30

Setzen, sechs. :lol:
 

anexX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.763
#17

robertsonson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
339
#18
Wieso das? Man kann die Leistung von Ryzen Refresh doch sehr gut abschätzen und auch die ersten Preise sind durchgesickert (ca. die Ryzen-Launchpreise). Wenn man ein gutes Angebot findet und auf die paar % Maximalleistung verzichten kann, kann auch gut bei Ryzen 1 zuschlagen.
klar, im prinzip kann man das natürlich. ich hätte vielleicht schreiben sollen ich möchte es nicht ;)
auf die paar prozent maximalleistung verzichte ich ja auch schon deshalb, weil ich amd statt intel kaufe. und dann nochmal ein paar prozent hier, ein bisschen geld sparen durch 6 statt 8 kernen, spinne ich das weiter komme ich nach 5 min zu dem schluss, dass ich garnichts neues brauche. aber ich will ja was neues...
 

bl!nk

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.821
#19
Da komme ich glatt in Versuchung doch noch einen R5 1600X zu holen. Wenn man mal überlegt, dass der Pinnacle Ridge Nachfolger gut und gerne 50€ mehr auf dem freien Markt kosten dürfte und ich zu faul zum Übertakten bin.

Andererseits würde mir ein Ryzen 5 2400G vermutlich auch mit der internen Grafikkarte ausreichen. Muss mal schauen, ob es Tests Divinity OS 2 in WQHD gibt. Das wird in nächster Zeit vermutlich das fordernste Spiel sein. Witcher 3 ist dreimal durch, Elex auch so gut wie.
 

Novasun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
643
#20
Wieso das? Man kann die Leistung von Ryzen Refresh doch sehr gut abschätzen und auch die ersten Preise sind durchgesickert (ca. die Ryzen-Launchpreise). Wenn man ein gutes Angebot findet und auf die paar % Maximalleistung verzichten kann, kann auch gut bei Ryzen 1 zuschlagen.
Mein Tipp, warten - nicht wegen der paar % der CPU sondern weil man dann gleich die neuen Motherboards kaufen kann.
Dann hat man den Ryzen 2xxx als Aufrüst-Option für später..
 
Top