AMD und Geforce2 Netzteilwunder!

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
#1
Ich kanns nicht glauben, ich hab so eben der Logik aller "Computerfachleute" getrotzt und hab nur so zum Spass mal mein altes 235W Netzteil(noname) in meine Donnervogel gebaut, und was soll ich sagen, ich hab ein Gerät nach dem anderen drangehängt und jetzt schleppt das kleine Netzteil meine fette, vollgestopfte Kiste schon seit 6Std. Dauerbetrieb inkl. 3d-Zockens durch und alles stabil!
HAHA und ich Trottel gebe Geld für ein Enermax aus! :D
Habt ihr schon von ähnlichem gehört?
Das wird jetzt einem intensiven Dauertest unterzogen!
Erstmal die ganze Nacht durch 3dmark-Dauertest!
Morgen werden wir ja sehen ob's gehalten hat!

 

Mikamata

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
70
#2
da bin ich gespannt,das wäre geil,wenn das klappt.

viel glück
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
#3
Er läuft und läuft und läuft...

Er ist jetzt seit 36Std an und hat noch kein einziges Problem gehabt! Ach wie schick, eine Nacht noch, dann poste ich den Test als bestanden!
 

KPV

The Kristian with a K
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.081
#4
Naja, warum sollte es nicht funktionieren, unsere DUAL XEON Server haben auch nur 2x300 WATT (redundant), da leisten 2 Prozzies und 6 1000er Chetaah jeweils ihren Dienst im Dauerbetrieb und Dauerzugriff. (DU hast 4, oder?).
Hatte meinen Alten Athlon auch mit ErazorX und 200W Noname Netzteil Problemlos am laufen gehabt....
Ich denke mit den 300-400W sind sowieso für jedes HomeUser System schon mehr als genug ;)
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
#5
@ KPV

Jep sind 4 Cheetah, aber die 15k, desweiteren werdet ihr wohl nicht die Grafikkarte mit dem wohl höchsten Stromverbrauch haben, die kleine GLORIA III und die dann auch noch unter Vollast eine Nacht durchlaufen lassen! (3dMark2001 Endlos-Schleife)
Ausserdem habt ihr immerhin 300W-Netzteile angeschlossen, meins hat nur 235W, die aber immer noch durchhalten. :D
Hab jetzt übrigens auch noch festgestellt das die Wärmeentwicklung des Netzteils verdammt gering ist, ich denke das muss ich doch mal auseinander nehmen und mir die Aufbaustruktur mal etwas genauer reinziehen!
P.S. Ich bezeichne meinen PC nicht mehr als Home-User System, sondern tendiere da mehr in den Bereich von HighEnd-Workstation!
Aber im allgemeinen hast du recht, 400W für einen Home-User sind mehr als genug!

 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.561
#6
toll !

Dann kannst du bei deinem, nächsten 10.000 DM Rechner ja echt ganze 30 DM Differenz zwischen nem 230W und nem 300W Netzteil sparen !
Jetzt bewundere ich dich ! :D
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
608
#7
@bloody smurf

Ich glaub, Du hast da was falsch verstanden(oder ich?), es ging darum das Gott und die Welt von "MINDESTENS 300WATT" spricht, sonst läuft nix usw. und nicht von ner Neuanschaffung bei der man 30 DM sparen kann...
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#8
Schwachsinn!

@ Schlumpf:

Ich gebe dir ausnahmsweise mal völlig Recht, so teure Hardware und dann ein Billignetzteil!

@ Hamlet:

Entschuldigung, wenn ich das jetzt sage, aber wie durchgeknallt muß man sein, wenn man ein so schweineteures, angeblich absolut stabiles und zuverlässiges System mit einem leistungsstarken Enermax Netzteil hat, dass man auf die Idee kommt, sich überhaupt nur die Arbeit zu machen und da ein billiges 235Watt Netzteil einbaut? Das ist in meinem Augen doch wirklich absoluter Schwachsinn! Ich gehe doch auch nicht hin und baue zum Spaß das alte 386er Netzteil in meinen PIII ein. Entweder hast du zu viel Zeit oder ...... naja, reden wir nicht weiter drüber.
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
#9
@ Moonstone + Blutschlupf

Aus der Not ne Tugend gemacht:

Nein das Enermax kommt natürlich weider rein, allein schon wegen des 2.Lüfters, aber im allgemeinen musste ich ds Netzteil ausbauen, weil mein kleines Enermax leider ein leichtes Problem mit der Spannungswandlung hatte! Austausch schon erfolgt, da ich aber gerade nichts besseres zur Hand hatte wurde eben eigentlich nur für den Notbetrieb mein altes Netzteil eingebaut! Habs übrigens aufgeschraubt, und so "noname" kann das gar nicht sein, selten so ein geschickt aufgebautes und auch gut verarbeitetes Netzteil gesehen! Da war echt Glück beim Kauf dabei! Versuche gerade rauszufinden wie die eigntliche Herstellerfirma hieß, aber da sind auch wirklich alle Namen oder Hinweise säuberlich entfernt worden!
Was soll's es hat gehalten! Und das ist schon nen Wunder an sich!
Ach und Blutschlupf, das war natürlich ironisch gemeint, mit dem Geld fürs NT sparen!
Und Moonstone dank einfachen Aufbaus ist es nicht wirklich ein Akt eben mal ein Netzteil zu wechseln! Und Zeit hab ich zurzeit wirklich ganz gut, ich hab dies Semester nur 21SWS. :)
Mal schauen was ich dies WE mache!
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.044
#10
OK

Na dann, nehme ich das "durchgeknallt" natürlich wieder zurück. Hättest das mit dem defekten Enermax dazuschreiben sollen. Nichts für ungut.
 
U

Unregistered

Gast
#11
diese einkaufsstrategie bei den netzteilen erinnert ja schon fast an die der cpu's: da wird auch nur mit ghz rumgeprotzt, aber oft ist weniger mehr (athlon 1.33 macht p4 1.7 fertig :-)
genauso ist es bei den netzteilen: es gibt von aopen netzteile, die trotz popeligen 230w ein t-bird/geforce2-gespann topstabil zum laufen bringen. auf der anderen seite gibt's aber noname-300-monster, bei denen man einen absturz nach dem anderen hat. das liegt schlichtweg an den ampere-werten, die das netzteil liefern kann. für cpu und graka sind die 3.3- und 5v-schiene interessant, da über diese beide die cpu bzw. cpu/pci/agp versorgt werden. für einen stabilen betrieb braucht man ungefähr 14a auf 3.3v und 20a auf 5v; wenn ihr das habt, reichen ansonsten theoretisch auch diese stinkigen media-markt-145w-netzteile.
und um noch einmal den bogen zu schliessen: amd hat zwar ein paar hundert mhz weniger, das machen sie aber durch ihre einfach bessere interne struktur locker wieder wett.

in diesem sinne: AMD RULEZ!!!!
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.561
#12
Hab da mal ne Frage: Wie rechnet man die Leistung des Netzteils überhaupt aus.
Die einzige mir bekannte Formel is P = U*I (Spannung mal Stromstärke). Demnach müsste jedes 300 W noname Netzteil also auch höhere Stromstärken bereitstellen als das beste 250 W Markenteil.
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.137
#13
kann es auch aber ob es die spannung stabil liefert
und zu 100% den ATX spezifikationen entspricht ist halt was anderes.
 

KPV

The Kristian with a K
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.081
#14
Hehe Hamlet

Was um alles in der Welt treibt dich dazu Dir so ein PC-System zuzulegen? Ich meine ja Auto-CAD hin und her, aber sind die Performancepunkte die Du durch das verbauen der High-End Komponenten bekommst, wirklichh ihre Tausender Wert? Denn soweit ich weiss, dürfte der Preis für eine Platte, so um die 900-1000 DM liegen. Die Elsa inzwischen so um die 2200 DM..
Und Windows 2000 Advanced Server dürfte Dir auch noch so einiges an Performance rauben, ich frage mich allen ernstes, wie nutzt Du Dein System Hard und Softwaremässig aus? : ) Hast Du da mehrere Cluster von, oder benutzt Du bestimmte Backoffice und oder Serverprodukte, die w2k Advanced Server vorraussetzen??
Und vor allen Dingen, wie finanzierst Du als Student so ein teures Hobby :)
Ich wüsste auc (fast) nichts wie man dieses System noch toppen könnte :D
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
#15
@ KPV

Also erstmal wie nutze ich mein System:

1. Arbeit: Auto-CAD wie du es wahrscheinlich bis dato noch nicht gesehen hast, es handelt sich um speziell von der EADS und der ESA entwicklete Luft- und Raumfahrt-Spezifikationsprogramme, mit denen man in Echtzeit die Belastungen der Materialien berechnen und auch gleich noch darstellen kann, ist schon recht beeindruckend zu sehen, das eine Ariane5 z.B. beim Start durch diie unglauvlichen Schubkräfte um ganze 5cm gestaucht wird :D
2.Zocken: Da gibt's kein nicht laufendes Spiel auf dem Markt, musste aber leider extra WinME Bootpartition erstellen, soviel zu der Performance bei Spielen.

Zweitens wie finanziere ich das ganze:

Das ist ganz einfach, ungefähr 90% der Hardware erhalte ich von der EADS gratis zur Verfügung gestellt! Wiederhaben wollten die bis heute noch nichts :D
Die Platten kommen aus meinem kleinen Nebenjob als Server-Admin, HP ist ja so intelleigent, dass man bei jedem Server eine kleine CheetahX15 dazugelegt bekommt, aber die natürlich für die meisten Firmen, wegen ihrer geringen Kapazität, über sind! Und dan übernehm ich sie halt günstigst, als Obulus sozusagen!

3. Problem Win2kAdvServer

Ich würde auch lieber auf Win2k Pro zurückgreifen, aber in Hinblick auf meine Beschäftigung bei der EADS gibts da keinerlei Alternativen, da deren System komplett darauf ausfelegt sind, aber Gottseidank gibts da bald den ersten Linuxserver! Puuh, dann fliegt dieser Schrott von AdvServer wieder runter! :)
 

KPV

The Kristian with a K
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.081
#16
SO etwas dachte ich mir schon

Das damit keine normalen CAD Zeichnungen gemacht werden hatte ich mir schon gedacht, das erklärt einiges....
Was heisst hier Schrott W2k Advanced Server ;), Du willst doch etwas nicht behaupten, das es LinuxSysteme git die besser sind :p
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
#17
@ KPV

Schrott bezog sich auf Performance
 

KPV

The Kristian with a K
Dabei seit
März 2001
Beiträge
1.081
#18
@ Hamlet
Performance ist alles eine Sache der Administration ;) Aber wie heisst es so schön, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul!
 
Top