Anpassung Office Power PC

Jimbosve

Newbie
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
4
[Bitte fülle den folgenden Fragebogen unbedingt vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :)]


1. Möchtest du mit dem PC spielen?

Derzeit nicht. Sollte aber aufrüstbar sein.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

Hauptsächlich Office Anwendungen.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?

Wlan sollte integriert sein.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)

2 Monitore

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!

Nein

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
ca. 500€

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?

sofort

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
selbst zusammenbauen.


Prinzipiell möchte ich den PC auf Basis des Office Power PC erstellen.
Da mir ein besonders leiser PC nicht so extrem wichtig ist hab ich den Kühler rausgenommen. Beim Mainboard bin ich mir aber nicht so sicher ob das so passt. Wollte das B460 mit einem H470 ersetzten, da ich auf jeden Fall WLAN benötige.
Da ich den PC zeitnah benötige hab ich mir die AMD Version gar nicht genau angeschaut, da die ja derzeit nicht so einfach zu bekommen sind. Aber vielleicht hat da ja auch noch jemand einen Tipp.

Hier meine ungefähre Vorstellung.
https://geizhals.de/?cat=WL-1912530
 

Slashchat

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.026
also ram lieber 3600er cl16, dazu ein z490 board von msi, gaming carbon, evtl. die wireless ac version und ein 550w seasonic gold 2.4 oder 2.5, dann gibts reserven wenn eine 3070 rtx oder aehnliches reinkommt. oder eine amd 6800, da sind 400w zu wenig. kingston is ok. evtl. ein sharkoon rgb minitower, skg serie, hatt 4 ventilatoren mit rgb, sind leise und haben guten airflow, immer kuehl. der boxed braucht airflow im rechner, sonst wirds zu heiss, besonders mit einer rtx gpu.
 

Slashchat

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.026
der intel ist die bessere wahl, ein 5600x amd der auch nur 6c12t hatt kostet deutlich mehr, der 3600x ist veraltet und auch heisser und kostet auch noch mehr. in dota fortnite apex sollte der kleine i5 10400 kaum langsamer sein als ein 5600x
 

Nixdorf

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.654
Da ich den PC zeitnah benötige hab ich mir die AMD Version gar nicht genau angeschaut
Ist korrekt so. Kurzfristig lieferbar ist gerade mit integrierter Grafik kaum was. Am ehesten noch könnte man sich fertige Rechner oder Kits (Board+CPU+RAM) mit 4350G oder 4650G ansehen.
Ergänzung ()

Das solltest du eventuell mal präzisieren und ein späteres Ziel und Budget nennen. Dann kann man eventuell schon besser darauf hin optimieren.
Die Kernzahl ist kein hilfreiches Kriterium, wenn man derart unterschiedliche Architekturen vergleicht. Trotz gleicher Kernzahl ist der 5600X teilweise 50% schneller. Das spielt hier aber kaum eine Rolle, weil es das Budget sprengt.
 

Jimbosve

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
4
Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Mit aufrüstbar meine ich, dass man eventuell mal einen Mittelklassen Gaming PC daraus machen könnte.
Ergänzung ()

Geht im Prinzip klar. Aber...

Das ausgesuchte Board hat aber kein WLAN. Hier sind passende Boards.
Danke für den Hinweis ich hatte die falsche Variante des Mainboard drin hab das jetzt angepasst. Sind die B460 boards besser geeignet als die H470?
Ergänzung ()

also ram lieber 3600er cl16, dazu ein z490 board von msi, gaming carbon, evtl. die wireless ac version und ein 550w seasonic gold 2.4 oder 2.5, dann gibts reserven wenn eine 3070 rtx oder aehnliches reinkommt. oder eine amd 6800, da sind 400w zu wenig. kingston is ok. evtl. ein sharkoon rgb minitower, skg serie, hatt 4 ventilatoren mit rgb, sind leise und haben guten airflow, immer kuehl. der boxed braucht airflow im rechner, sonst wirds zu heiss, besonders mit einer rtx gpu.
Vielen Dank aber ich denke, dass dies mein Budget sprengt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nixdorf

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.654
Jetzt hast du ein ITX-Board im Warenkorb. Das halte ich für Quatsch, wenn man kein kompaktes Gehäuse nimmt. Das Board hat nur zwei RAM-Slots und kaum sonstige Steckplätze. Das ist das Gegenteil von aufrüstbar.

Sind die B460 boards besser geeignet als die H470?
Die Unterschiede sind vernachlässigbar. Wichtig ist, auf den Rest der Board-Ausstattung zu achten. Mir persönlich wäre noch wichtig, dass die richtigen Display-Anschlüsse da sind. Was für zwei Monitore sind denn vorhanden?
 

Minimax83

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.130
Hallo,

Mit aufrüstbar meine ich, dass man eventuell mal einen Mittelklassen Gaming PC daraus machen könnte.

Auch dann würde ich kein ATX-Gehäuse mit einen Voumen von 44.88 L kaufen. Besonders auch, wenn du eh ein ITX-Mainboard kaufst.
Denn eine GeForce RTX 3060 Ti benötigt 2-3 PCI-SLots. Diese lässt sich auch in kleineren Gehäusen einbauen und auch noch gut kühlen.
 

Nixdorf

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.654
Das Volumen des Gehäuses würde ich überhaupt nicht zum Kriterium machen, wenn das Gehäuse offenbar so schon als passend gewählt wurde. Ich vermute, dass die Auswahl eines ITX-Boards eher aus Versehen erfolgt ist. Für eine spätere Aufrüstung für Gaming hätte ich erstmal das 400W-Netzteil im Auge, eventuell sollte man da eine Klasse höher gehen. Nicht unbedingt auf 650W, aber so 450-500W könnten passender sein.
 

Jimbosve

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
4
Das Volumen des Gehäuses würde ich überhaupt nicht zum Kriterium machen, wenn das Gehäuse offenbar so schon als passend gewählt wurde. Ich vermute, dass die Auswahl eines ITX-Boards eher aus Versehen erfolgt ist. Für eine spätere Aufrüstung für Gaming hätte ich erstmal das 400W-Netzteil im Auge, eventuell sollte man da eine Klasse höher gehen. Nicht unbedingt auf 650W, aber so 450-500W könnten passender sein.
Genau das ITX-Board war eher ein versehen.
Monitor Anschluss bräuchte ich eben eine Hdmi und einen Displayport oder miniDp.
Dass Netzteil würde ich dann auf 500W aufrüsten. Sind da die be quite pure power in Ordnung oder gibt's da noch ne bessere Option zu dem Preis.
 

Nixdorf

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.654
Monitor Anschluss bräuchte ich eben eine Hdmi und einen Displayport oder miniDp.
Dann kontrahiert sich die Auswahl auf die hier. Ich würde das MSI nehmen.
Dass Netzteil würde ich dann auf 500W aufrüsten. Sind da die be quite pure power in Ordnung oder gibt's da noch ne bessere Option zu dem Preis.
Kann man so lassen. In dem Preissegment sehe ich sonst noch die SeaSonic Core, aber als besser bekannt sind die auch nicht.
 
Top