Notiz Apple HomePod: Siri-Lautsprecher ab heute in Deutschland erhältlich

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.034
#1
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.187
#2
An sich schon ganz okay das Teil, müsste nur ein guter Sprachassistent drauf laufen. Zumindest die deutsche Siri Version hinkt noch etwas hinterher. Für den geneigten Apple Fan aber bestimmt ein tolles Gerät, für mich wäre das nichts.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.493
#3
nativer spotify support..und wir können reden. aber das wird wohl (vorerst) nix, man muss ja apple music pushen.
 

SP1D3RM4N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.335
#4
Ich glaube nicht, dass hier Apple Music "gepusht" wird, sondern ganz typisch der goldene Apple Käfig weiter bestehen bleibt. (Ich mag meinen Käfig :p)
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
4.717
#5
Tja, im Käfig sieht man halt nicht alles.
Apple bietet quasi den Luxuskäfig für viel Geld ;)

Ich finde den HomePod an sich auch ok, abgesehen von der Reparierbarkeit. Vergleichbares bekommt man aber von der Akustik her mit der Libratone Zipp (Mini) für 200€. Alexa ist theoretisch auch drauf nutzbar. Spotify Connect ist nutzbar, Internetradio, Tidal, ...

Wäre für mich das deutlich bessere Paket angesichts der Drittanbieterunterstützung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.867
#6
Siri ist im Vergleich zu Alexa wirklich dumm.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.883
#7
Hat das Ding einen Selbstzerstörungsmodus?
 

Harsiesis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
294
#8
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
770
#9
Schade dass der HomePod kein Bluetooth hat sonst hätte ich ihn mir mal angesehen.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.001
#10
selbst wenn das ding nicht der verkaufsrenner wird, bei dem preis und dem ökosystem-käfig, rentiert sich das ding wahrscheinlich mit ner sehr guten marge.
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.668
#11
Fehlendes BT ist wirklich schade, ist schließlich die einzige standardisierte Übertragung ohne große Latenz. Sprich die Integration von PC und Fernseher. Der Preis ist mMn im Grunde für einen guten LS bezahlbar, die Einschränkungen stören halt.
 

RYZ3N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.772
#13
Auch wenn ich bereits seit dem (Ur-) iPhone bei Apple „hängengeblieben“ bin, „smarte“ Lautsprecher in Form des HomePod können sie gerne behalten.

Ich brauche weder (digitale) persönliche Assistenten wie Siri, Alexa und Co., noch eine zusätzliche Datenkrake die 24/7 mithören „kann“.

Ich schaffe es noch alleine meine Stereoanlage zu starten. Bin wohl ein wenig Old School. ;)

Für mich sind das Devices welche die Welt nicht braucht. Aber jedem das sein. :)

Liebe Grüße
Sven
 

Brandkanne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.245
#14
350 Ois für den ganz persönlichen Teleschirm... großartig!
 

Acrylium

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.250
#15
Der größte Vorteil von dem Ding ist die Kompatibilität mit AirPlay2. Das kann bisher sonst keine andere dieser Anlagen.
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.336
#18
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.203
#19
Wäre für mich nur interessant, wenn das Ding auch portabel wäre (Akku) und Bluetooth-Anbindung via iPhone bzw. Smartphone möglich ist.

Die Welt braucht auch kein Internet, keine Autos, kein Supermarkt.
Das ist alles Luxus den unsere Gesellschaft aus Bequemlichkeit erschaffen hat. [...]
All diese Dinge haben die Menschheit unterm Strich aber positiv voran gebracht. Klar, man kann alles wegreduzieren, bis wir wieder beim Thema "Jäger und Sammler" sind, die in Höhlen leben. Aber Internet, Autos und Supermärkte sind kein Luxus, sie sind technischer Fortschritt für die Menschheit. Das Ding ist - gegenüber Konkurrenzprodukten - ein gewaltiger Rückschritt.
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.336
#20
Er Kritisierte das Produkt NICHT im vergleich zur Konkurrenz sondern als ganzes.

Und Sprachassistenten werden in der Zukunft Standard sein und sie werden überall sein bis du 24/7 jederzeit und an jedem Ort alles mit Befehlen koordinieren kannst.

Es wird uns auch voran bringen. Den Technischen Fortschritt den wir durch KI und co. entwickeln lässt sich wohl kaum von der Hand weisen.
 
Top