ArchLinux per DSL installieren

Zerstoerer

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
645
Fastelovend zusammen,

will gerade ArchLinux installieren. Da mein Laptop auf dem ich dies installieren will, relativ alt ist, keine gebrannten CDs erkennt, und deshalb alles über ein Diskettenlaufwerk laufen muss, ist es ziemlich umständlich.
Ich habe nun ein Damm Small Linux System auf ein Floppy gebrannt und es auch zum Laufen bekommen. Mein weiterer Plan war, das ich nun irgendwie über das gestartete DSL mein ArchLinux auf meinem USB installiere bzw. starte.
Allerdings habe ich keine Ahnung wie ich das mache.

Könnt ihr mir da helfen?

Wäre dankbar für ein paar Tipps.
 

Zerstoerer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
645
Also irgendwie hat das DSL ein paar Probeme. Beim Start kommt die Meldung: "Cant find Knoppix filesystem, sorry. Dropping you to a very limited shell. Nun habe ich noch 6 Befehle:

cat
mount
umount
unsmod
rmmod
lsmod

Nach dem Link muss ich doch mit mount das ArchLinux starten? Doch wie muss ich das genau eintippen?
 

davidbaumann

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.864
Das hört sich für mich nach einem "Ich hab da noch ein Laptop"-Projekt an...
Schau mal bei eBay. Habe vor 5 Jahren ein 1.6GhZ 512MB Ram 15" Notebook gekauft, von Compaq, optischer Neuzustand, Akku hält immernoch 3 Stunden... Refurbished für 120€ inkl. Versand!

Gruß,
​David.
 

Zerstoerer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
645
Habe dieses Abbild davon benutzt.

(Um die Datei zu entpacken muss man die auf bootfloppy.zip.001 bzw 002 umbenennen.)
 

Anhänge

Zerstoerer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
645
Also ich kann Link jetzt leider nicht mehr finden ;D.

Aber ist es nicht egal welches System ich benutze? Kann ich nicht z.b. ein Debian auf Floppybasis starten und damit ArchLinux starten?

Edit: Gut, ich habe jetzt hoffentlich ein stabiles System zum starten gefunden. Doch wie finde ich den Pfad meines USBSticks, auf dem das richtige ArchLinux liegt? Denn das muss ich doch mounten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Photon

Captain
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.058
Mit "fdisk -l" als root. Das Zeigt dir eine Liste aller angeschlossenen Datenträger an mit Pfaden in der Form /dev/sda1 oder /dev/hdb3 (das Label entschlüsselt sich wie folgt: Der erste Buchstabe ist s (SATA/SCSI/USB) oder h (IDE/PATA), der zweite ist d für "Disk", der dritte ist ein Buchstabe beginnend mit a, der die Datenträger in alphabetischer Reihenfolge nummeriert, die Zahl danach ist die Nummer der Partition; sda1 ist die erste Partition des ersten Datenträgers, der über SATA, SCSI oder USB angeschlossen ist; hdb3 ist die dritte Partition des zweiten Datenträgers, er ist über IDE/PATA angeschlossen).

Wenn du den Pfad hast, mounte die Richtige Partition mit "mount /dev/sda1 /beliebiger/existierender/pfad" wobei sda1 mit dem richtigen Label ersetzt werden muss und auch der Pfad, wohin gemountet werden soll. Danach kannst du den Installer mit /mountpoint/arch/setup wobei mountpoint der vorher gewählte Mount-Pfad ist.
 

Zerstoerer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
645
Also ich weiß nicht, was ich immer falsche mache, aber bei dem aktuellen Bootfloppy - arLinux - kann ich mir zwar die Geräte anzeigen lassen, aber mein USB-Stick funktioniert nun dabei nicht.
Fehlen da vielleicht Treiber für? Kann mit jemand zufällig ein gutes System empfehlen?
 

Zerstoerer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
645
Der USB-Stick wurde nicht erkannt. Deshalb habe ich mal UNetbootin versucht. Hat auch funktioniert. Ich konnte sehr einfach die Festplatte formatieren und partitionieren.
Dann wollte ich die Packages runterladen, doch da kam ein Error. Ich dachte vielleicht hilft ja ein Neustart. Jetzt funktioniert gar nichts mehr, da Windows ja formatiert wurde. UNetbootin funktioniert auch nicht mehr.

Jemand vielleicht noch einen Tipp? :D Ist es möglich, mein DVD Laufwerk aus meinem neuen Computer auszubauen und als externes für den Laptop zu benutzen?
 

Zerstoerer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
645
Nein leider nicht.
 

Photon

Captain
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.058
Hmm, ich schätze, dieses arLinux hat Probleme mit USB-Treibern... Aber das ist etwas schwierig zu diagnostizieren... Was sagt denn "dmesg" nach dem Einstecken des USB-Sticks? Irgendwas à la "USB-Gerät erkannt" dabei?
 

Zerstoerer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
645
Also nach "dmesg" sind wohl USB Treiber installiert. Doch wie meinst du das mit "Was sagt denn "dmesg" nach dem Einstecken des USB-Sticks?" ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Photon

Captain
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
4.058
Naja, bei mir kommen zum Beispiel beim Einstecken eines USB-Sticks folgende Zeilen in die dmesg-Ausgabe hinzu:

Code:
[  679.069737] usb 5-1: new high-speed USB device number 2 using xhci_hcd
[  679.175468] Initializing USB Mass Storage driver...
[  679.179461] scsi6 : usb-storage 5-1:1.0
[  679.179613] usbcore: registered new interface driver usb-storage
[  679.179617] USB Mass Storage support registered.
[  680.182274] scsi 6:0:0:0: Direct-Access     JetFlash Transcend 8GB    8.07 PQ: 0 ANSI: 2
[  680.185139] sd 6:0:0:0: [sdc] 15687680 512-byte logical blocks: (8.03 GB/7.48 GiB)
[  680.185313] sd 6:0:0:0: [sdc] Write Protect is off
[  680.185321] sd 6:0:0:0: [sdc] Mode Sense: 03 00 00 00
[  680.185484] sd 6:0:0:0: [sdc] No Caching mode page present
[  680.185491] sd 6:0:0:0: [sdc] Assuming drive cache: write through
[  680.188078] sd 6:0:0:0: [sdc] No Caching mode page present
[  680.188091] sd 6:0:0:0: [sdc] Assuming drive cache: write through
[  680.872285]  sdc: sdc1
[  680.876153] sd 6:0:0:0: [sdc] No Caching mode page present
[  680.876166] sd 6:0:0:0: [sdc] Assuming drive cache: write through
[  680.876174] sd 6:0:0:0: [sdc] Attached SCSI removable disk
 

Zerstoerer

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
645
Nur wenn du ihn ansteckst? Muss ich also die dmesg Ausgaben mit ohne und mit eingestecktem USB Stick vergleichen?

Edit: So etwas wie "scsi 6:0:0:0: Direct-Access JetFlash Transcend 8GB 8.07 PQ: 0 ANSI: 2" kommt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top