ASRock ZH77 Pro3, H77 oder zum System passende Alternative?

Stubbi

Newbie
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2
Heyho,
vorab schonmal vielen Dank an alle, die sich die Zeit nehmen, den Beitrag zu lesen.

Ich habe mir bei mindfactory folgende Komponenten bestellt:
- Graka: 2048MB PowerColor Radeon HD 7870 (http://geizhals.de/852405)
- RAM: Corsair ValueSelect DIMM Kit 8GB PC3 (http://geizhals.de/838493)
- Mainboard: ASRock ZH77 Pro3, H77 (http://geizhals.de/824280)
- Prozessor: Intel Core i3-3220, 2x 3,30GHz (http://geizhals.de/766343)
- Festplatte: Seagate Barracuda 7200.14 1000 GB (http://geizhals.de/686480)
- Netzteil: Thermaltake Hamburg 530W ATX 2.3 (http://geizhals.de/636302)

Leider war das o.g. Mainboard defekt.
Ich habe in den letzten Tagen viele negative Berichte über ASRock gelesen, aber auch oft die Aussage, dass sie vom PLV sehr gut sind.
Nun bin ich am überlegen, ob ich das Board einfach umtausche oder mir ein höherwertiges bestelle.

Wie seht ihr das? Das ASRock holen oder doch ASUS, Gygabite, MSI oder whatever? Bei Alternativen bitte direkte Produkte vorschlagen.

Danke!

MfG Stubbi
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.319
Kannst ruhig das Gleiche nochmal bestellen. Mittlerweile sind alle namhaften Hersteller gleich gut. Es macht auch kaum Sinn ein teureres Bord zu nehmen, was von mir aus das Doppelte kostet um mehr Leistung zu haben. Die gibts nämlich nicht.

Wenn ein teureres Bord, dann wegen
  • mehr Anschlüssen, Firewire z. B.
  • integriertem WLAN
  • hochwertiger Soundchip
 

jimknils

Captain
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.368
Probleme kann es bei jedem Hersteller geben und die Qualität der Mainboards gibt sich anscheinend nicht mehr viel, daher würde ich an deiner Stelle das Board einfach tauschen, wenn es prinzipiell deinen Ansprüchen genügt. Ich würde allerdings etwas Geld in einer höherwertiges Netzteil investieren ;)
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
ich habe selbst das H77 Pro4 und das Z68 Extreme4 in Betrieb und bin vollauf glücklich mit den MBs von Asrock

Ausfälle bei den neueren Serien gehören ehr zur Ausnahme
 

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.875
Ist im Prinzip egal welcher Hersteller, ASRock hat schon lange nicht mehr die schlechte Qualität wie "damals", aktuell würde ich nen neues Mainboard nach Preis bzw. angebotenen Schnitstellen oder besonderen "beigaben" kaufen (z.b. nen guten Soundchip oder weil ich 6xSATA brauche oder was auch immer^^)
 

Stubbi

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2
Vielen Merci für die ganzen Beiträge in der kurzem Zeit ^^

Ich werde das Board dann einfach tauschen lassen und hoffen, dass dann endlich alles funktioniert :)

Wenn du mal Google bemühst, wirst du genau so viele negative Sachen über MSI, ASUS, Gigabyte lesen. Wenns danach geht, taugt kein einziges Bord was :D.
Gestern noch irgendwo gelesen "Wenn man bei google nach Problem ASUS-Mainboard sucht findet man 1,4 Mio Treffer, bei Giga 1,2 und bei ASRock 0,8" oder so ähnlich :p
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.589
Das mit der etwas einfacheren AsRock qualität (dünnere Platinen) habe ich auch schon öfter gelesen,
ich habe mir das ASUS P8H77-V LE ein H77 Chipsatz Mainboard für 80 Euro bestellt (ist auf den Postweg) !

http://geizhals.de/752482



Schau dir nurmal bei Youtube Videos zu den neueren Asrock Boards an,
was meinste wieso die so besonders dick eingepackt sind... :rolleyes:

https://www.youtube.com/watch?v=tdZmCuGniYo


frankkl
 
Zuletzt bearbeitet:
Top