Aufhänger beim Booten, Netzteil-Prob ?

DonGregory

Newbie
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2
Hallo @ alle !

Hab mir gestern ein neues Spielzeug zusammengebaut (CPU Athlon 64 X2 6000+, MB Asus M2N32WS Pro, GraKa Gainward GF8800GTS, 2 x 1GB DDR2-800, Netzteil Chieftec GPS-550AB).
Beim Booten hängt sich das Teil jedes Mal an einer anderen Stelle auf, manchmal komme ich nur grade ins Bios, manchmal versucht er vorsichtig an meiner XP-CD zu lutschen. Aber nach max. 1 Minute ist Schluß...
Am RAM liegt es wahrscheinlich nicht, habe die Riegel wie bescheuert hin und her getauscht, nur einen rein oder beide....
Denke es liegt am Netzteil. Aber kann ich das irgendwie rausfinden ohne mir gleich ein neues zu holen ???

VG
Der Don
 

Nobbi56

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.222
Von der Leistung her sollte das NT dicke ausreichen! Könnte also allenfalls ein techn. Defekt oder ein Inkompatibilitätsproblem sein. Es gibt Netzteiltester, aber ob sich diese Anschaffung lohnt? Hast Du einen PC-Laden in der Nähe, oder ein Kumpel mit einem PC, wo man Dein Gerät 'mal testen könnte?

Hast Du auch 'mal gecheckt, mit welcher V(DIMM)-Spannung Deine RAM-Riegel betrieben werden müssen (sollte ja auf dem Speicher aufgedruckt sein)? Habe schon des öfteren gelesen (insbes. im OCZ-Forum), dass es Boot-Probleme mit AM 2- oder C2D-Systemen gibt, weil das BIOS mit Default 1,8 V bootet, die verbauten RAM-Riegel aber 2,0 V oder sogar mehr benötigen (passiert vor allem bei Hochleistungs- und oc-RAM!)

LG N.
 

DonGregory

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2
Danke für die schnelle Antwort !

Der Speicher will nur 1.8 V, die bekommt er auch. Hatte schon mehrfach gelesen, dass DDR2-800 manchmal nicht wirklich auf 800 MHz laufen will. Runtertakten hat aber auch keine Besserung gebracht.

Also werde ich mir wohl das NT untern Arm klemmen und die Runde machen.....
 
Top