Kein USB beim Booten - Neue Grafikkarte / Netzeil

soilroot

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
10
Hallo zusammen,

ich habe mir eine RTX 2070 Super zugelegt. Vor kurzem ist mir aufgefallen, dass meine Maus/Tastatur während des Bootens nicht funktionieren. Somit lässt sich das BIOS/UEFI bzw. mein Bootmenü nicht bedienen. Erst wenn das Betriebssystem (Linux/W10) nach dem Bootmenü lädt, werden die USB-Geräte gestartet.
Da ich zunächst das Mainboard, ein ASROCK B85M Pro4 im Verdacht hatte, habe ich es gegen ein Gebrauchtes und Baugleiches bei eBay getauscht. Jedoch tritt dort exakt der gleiche Fehler auf (unabhänigig von der BIOS-Version).
Nach längerem Probieren mit verschiedenen BIOS/UEFI Einstellungen (USB Legacy Support,...) habe ich die RTX ausgebaut und siehe da, die USB-Ports funktionieren sofort, nach dem Drücken des Startknopfes. Es scheint also mit der RTX zusammenzuhängen.

Mit meinem ersten Board habe ich die Erfahrung gemacht, dass nach einem CMOS Reset bzw. wenn ich das Netzteil mit dem Kippschalter abschalte, die USB Ports manchmal beim Booten funktionieren. Wurde der Rechner aber einmal in ein Betriebssystem gebootet bzw. lief er eine Zeit lang, funktioniert USB nach dem Neustart nicht mehr. Beim Ersatzboard funktioniert USB mit eingebauter RTX beim Booten gar nicht, auch nicht mit dem "Netzteil-Trick", sondern ausschließlich im OS.

Jetzt ist die Frage, zieht die Grafikkarte beim Start soviel Strom, dass die Spannungsversorgung an den USB-Port kurz einbricht und diese deshalb nicht sofort starten? Verbaut ist ein Seasonic X-Series X-560 Netzteil sowie ein i7-4790K mit 16 GB RAM DDR3.

Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten:

  • Tausch des Netzteils
  • Tausch des Systems (Neues Mainboard AM4, Ryzen 7 3700K, DDR4)

Was denkt ihr woran es liegen könnte? Zuwenig Saft vom Netzteil beim Booten, oder liegt es am Mainboard, das die RTX nicht verträgt. Sobald der PC im Betriebssystem ist, läuft alles problemlos und stabil.
 

Stormfirebird

Commodore
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.134
habe ich die RTX ausgebaut und siehe da, die USB-Ports funktionieren sofort
RTX ausgebaut bedeutet du gibts das Bild über die iGPU aus? Welches Betriebssystem? UEFI Installation?
Hätte jetzt erstmal deaktiviertes CSM bzw Pure UEFI im Verdacht, käme aber auf die Antworten auf obige Fragen an.
Wenn sobald das OS geladen ist alles läuft, wieso brauchst du dann einen neuen Unterbau?
 

soilroot

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
10
Genau das Mainboard hat noch ne interne GPU. Betriebssysteme (Manjaro, Windows 10 Pro) sind als UEFI installiert.
CSM kann ich nochmal nachschauen, was da eingestellt ist.
Problem ist halt, ich kann GRUB ohne Tatstatur und Maus nicht bedienen.

EDIT: CSM stand auf Legay only, ich habs mal auf UEFI only umgestellt. Jetzt muss ich nur kurz Manjaro reparieren, da mein LightDM nicht startet...
 
Zuletzt bearbeitet:

MyPVR

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
370
Wäre das beschriebene Verhalten nicht normal, wenn Fast Boot im BIOS aktiv ist?

Soweit ich weiß, werden dann einige Treiber nicht in der BIOS/UEFI Startup Phase, sondern erst später über die OS Treiber aktiviert.
 

soilroot

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
10
Wäre das beschriebene Verhalten nicht normal, wenn Fast Boot im BIOS aktiv ist?

Soweit ich weiß, werden dann einige Treiber nicht in der BIOS/UEFI Startup Phase, sondern erst später über die OS Treiber aktiviert.
Fast Boot habe ich deaktiviert im UEFI.

Danke :)
Den Rest verstehe ich nicht ganz, was du meinst.
 

Stormfirebird

Commodore
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
4.134
Damit CSM (letztendlich einfach legacy hardware support) deaktiviert bleibt braucht die GPU ein GOP fähiges BIOS, hättest du jetzt von einer alten Grafikkarte gewechselt die keines hat auf die RTX wäre dass logisch möglich. Die iGPU der CPU hat aber ein GOP fähiges BIOS, deswegen fällt das eig. als Grund raus.
Fastboot kann alles mögliche meinen, hast du irgendwo einen Eintrag der Explizit von CSM spricht?
Sonst mal nach xhci und ehci Handsoff suchen und ggf. togglen.
 

soilroot

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
10
OK, vielen Dank für die Erläuterungen. Ja es gibt einen Eintrag für CSM mit folgenden Optionen:

CSM (enabled/disabled)
  • Launch PXE OpROM policy (do not launch/ UEFI only/ Legacy only)
  • Launch Storage OpROM policy (do not launch/ UEFI only/ Legacy only)
  • Launch Video OpROM policy (do not launch/ UEFI only/ Legacy only)

Über xhci/ehci bin ich im Netz mal gestolpert, konnte ich aber bisher nicht finden.
 

soilroot

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
10
Nein leider nicht, deshalb die Frage, ob es am Netzteil oder am MB liegen kann. Sobald ich die 12V Leitungen an der RTX entferne, funktioniert USB einwandfrei (Karte aus).


Zwischenstand:
Klemme ich die 12V wieder an (Karte an), kann ich mit funktionierendem USB booten, so oft ich will. Und jetzt der Knackpunkt: Jedoch nur bis zum BIOS/UEFI. Boote ich vollständig bis ins OS, ist USB beim nächsten Reboot weg. Das lässt sich beliebig reproduzieren.

Kann das OS etwas verursachen?
 

SPY72

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
469
Hab dasselbe Problem , du hast einen PS/2 Anschluss , kauf ne Tastatur dafür und du kannst mit der Karte testen , oder es so lassen .....
Der PS/2 Anschluss geht immer ....
Anstatt viel Zeit und Nerven zu investieren war das für mich die Lösung .
Ergänzung ()

.... hast natürlich dann beide Tastaturen dann rumliegen , oder du steckst die PS/2 nur ein wenn du ins BIOS musst ....
Ergänzung ()

.... steht halt in keinem Verhältnis zu dem Aufwand den du da betreiben willst .... billig und gut ... :D
 
Zuletzt bearbeitet:

soilroot

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
10
Hast du das gleiche Board/Grafikkarte?

Die Idee finde ich genial :) Leider habe ich vor kurzer Zeit meine PC Schrott/Teile Sammlung ausgemistet und einen PS2/USB Adapter weggeworfen... Ich schau mal in der Bucht dort dürfte einer zu kriegen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

soilroot

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
10
Ok, Danke für den Tipp! Gibt scheinbar noch Weitere, die das selbe Problem haben.
Ich habe mir jetzt schnell was in Software gebastelt. Das hilft vorerst.
Für Windows gibts auf Git ein Tool namens WinToLinux - damit kann man bequem in Linux booten.
Und in Linux kann man über
Code:
sudo grub-reboot X # X = Eintrag für bspw. Windows in der Grub-Liste
sudo reboot
enstprechend neu booten.

Sobald der 3€-Adapter da ist, geb ich Bescheid :)
 
Top