Aufrüsten meines alten Systems, i5 750, p7p55d

Tribun [DRHY]

Ensign
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
131
Hi,

Nach doch schon nun einiger Zeit denke ich wirklich drüber nach meinen Rechner jetzt langsam malwieder etwas aufzurüsten,ich hab zurzeit etwas Geld über und spiele halt mit dem Gedanken.

Was ich mich aber dabei intensiv frage: Lohnt sich das aufrüsten, also habe ich hinterher merkliche Unterschiede (Von der zukünftig neuen SSD Leistung mal abgesehen, nur im Bezug auf CPU und Mainboard)

zurzeit habe ich verbaut:

i5 750, erste Generation, 4 x 2,67 GHz
MAinboard p7p55d mit 1156er Sockel
8GB Ram
Powercolor 6950 Vortex II
netzteil Be Quiet, Pure Power 530 Watt

Meine erste Überlegung ist:

Ist es im moment besser direkt neue Hardware zu kaufen, Beispielsweise den i5 4570 ohne K und dazu nen passendes Mainboard der aktuellen generationen, oder erstmal bisschen übertaken auf keine Ahnung,müsste ich testen wie stabil es läuft, angedacht halt 3,3 - 3,5 Ghz (läuft bei bekannten Problemlos, allerdings habe ich mir damals nur den boxed lüfter geholt, weil es für meine damaligen Dinge ausgreicht hat). Würde mir dann halt jetzt nen anständigen Kühler kaufen anstta dem boxed zeugs, dazu nen anständigen Tower wo ich nen "sauberen" Luftstrom erzeugen kann.

Die zweite ist:

Wenn ich sowieso schon aufrüste, direkt auch ne neue Grafikkarte rein? Bisher bin ich damit recht zufrieden, Bf3 und andere Dinge laufen soweit das ich mich nicht beschwere, Auflösung 1650 x 1080. Lohnt der Gang zu HD7000 Serie oder gar zum Nvidia Produkt? Da hab ich son bisschen meine Zweifel



Wie ihr seht habe ich schon bisschen Vorstellungen was ich ändern möchte, aber ich hab kein "Gefühl" dafür ob die Kiste am Ende merklich besser läuft, kürzere Ladezeiten ergeben sich wohl durch den Einbau einer SSD, werd da wohl aber auch nur zu einer 128er greifen, müsste meinen ansprüchen genügen und Datengrab habe ich bereits.

Ich würde mich über Erfahrungen freuen, vielleicht hat jemand diesen Tausch schon einmal vorgenommen und erachtet es vielleicht als totalen fehltritt und bereut es, oder genau umgekehrt.

PRIMÄR geht es mir um die CPU und das Mainboard, der kauf einer SSD ist eigentlich schon beschlossene Sache, und Grafikkarte kann ich wohl durchaus noch mit warten...

Ich hoffe ihr seht das hier nicht als Witz oder so, ich bin da wirlich son bisschen ratlos. Angedacht für die Zukunft sind dann Dinge wie BF4, vllt COD noch, Age of Wulin und natürlich normale office arbeiten, Videos schauen etc.
Von streamen etc halte ich gar nichts, ab und zu mal ein bisschen Diablo 3 Multiboxing mit 4 Accounts, da merk ich schon einbußen in der Leistung. Gerade mit dem Addon nächstes Jahr wird auch diablo wieder intensiver gespielt, zurzeit fehlt mir da einfach die Lust drauf

Ich hoffe ihr könnt ein wenig licht ins dunkle bringen.

Welchen CPU Kühler würdet ihr denn so empfehlen? Wenn es so ein bisschen in richtung silent geht wäre das in ordnung, aber muss nicht unbedingt, wenn ich die kopfhörer auf habe verschwindet die Welt um mich herum sowieso, allerdings bisschen nervig auf dem Sofa wenn man mehr lüfter als film hört,oder extra lauter machen muss
 

Makoce

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Was hältst Du denn von übertakten?
Mein i5 750 lief problemlos auf 4GHz.
Bei dem Umstieg vor einigen Monaten auf den i7 machten sich beim spielen praktisch gar keine Unterschiede bemerkbar (zu dem Zeitpunkt mit einer HD 7950).
Wenn es momentan keine Probleme gibt, würde ich nicht wechseln. Dann eher noch die Grafikkarte in Richtung GTX 770 oder so.
​Ob Du eine SSD brauchst musst Du selbst wissen, ich habe meine wieder verkauft und bin zur uralten Hitachi HDD zurück gewechselt, weil mir der Unterschied den Preis einfach überhaupt nicht wert war.
 

aurum

Imperator Caesar
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
5.436
Übertakten + SSD ... Alles andere ist Geldverschwendung.
 

oldmanhunting

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
Kann man machen aber viel merken tut man nicht.
Habe selbst von einem i7-860 auf einen 3770K gewechselt. Mein i7-860 hat mit gesunder VCore 3,8Ghz gemacht und dabei viel Strom gefressen. Mein 3770K läuft untervoltet auf 4,2Ghz und braucht dabei fast die Hälfte an Strom was der 860 gebraucht hat.
Wenn man den alten Rechner noch irgendwo gut verkaufen kann dann könnte es evtl. einen Sinn machen.
Meine SSD gebe ich nicht mehr her, weil die echt was gebracht hat.
Du musst halt wissen, dass wenn Du eine CPU ohne K kaufst, dann ist es mit dem übertakten schnell vorbei, weil die neuen CPU's kann man nicht mehr so wie beim i5 750 über den BCLK übertakten. Also wer übertakten will braucht eine K CPU und ein Z Mainboard.
 

Tribun [DRHY]

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
131
Yo, das habe ich am rande mit verfolgt wegen den K CPUs und was intel das so gemacht hat. bzw ich lese ja aufmerksam auch die Threads der anderen User mit ihren PC zusammenstellungen, da stolpert man öfter über diese infos :)

Ich bedanke mich schonmal für die Beiträge von euch.
Sowie ich das verstehe würdet ihr eher dazu tendieren meine CPU hoch zu takten und in naher zukunft dann die GPU verbessern.

Zu welchem Kühler würdet ihr mir denn raten? So um die 50-75 euro würd ich da dann schon investieren wollen, soll ja auch was bringen
 

IFeIRazIL

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.620
Wenn überhaupt SSD und Grafikkarte wenn es sein muss... obwohl die 6950 genug Saft haben sollte...
 

D3Spieler

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.256
Ich bin erst kürzlich von einem i5-750 4Ghz auf i5 3470 umgestiegen und kann dir evtl. was dazu berichten.
Also leistungstechnisch hat sich in Spielen gefühlt nichts geändert aber das war auch gar nicht das Problem.

Eigentlich habe ich nur aufgerüstet um etwas Strom zu sparen, denn so ein i5 750 auf 4Ghz mit erhöhter Vcore frisst schon was weg.

So habe ich jetzt in etwa die gleiche Leistung aber weniger Verbrauch idle und vor allem unter last, usb3 und sata3 on top kann man sich schon mal überlegen ob sich das Aufrüsten lohnt.

Da du ja deinen i5 750 gar nicht übertaktet hast, könnte evtl. sogar ein kleiner Leistungssprung festzustellen sein.
 

T0m1nat0r

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
552
hatte auch einen i5 750 auf 3,8Ghz laufen.
Hab damit BF3 gespielt. CPU Auslasung auf großen Servern immer so um die 90%. Kam also kurzzeitig ans CPU Limit (dann gibt`s Ruckler).
Hab jetzt einen 4770K. CPU Auslastung in BF 3 so um 50%, also deutlich weniger Für mich hat sich's gelohnt. Kann jetzt auch locker mit Afterburner das Spiel aufnehmen.
Meine Grafikkarte habe ich übrigens nicht aufgerüstet.

Gruß
T0m1nat0r
 

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.339
Wenn du nicht Dauerzocker bist also sprichwörtlich 24h vor dem Kasten sitzst lohnt sich der Umstieg nicht da die Anschaffungskosten nie im Leben im Verhältnis zum ersparten Geld bei deinen Stromkosten stehen...

Wenn du auf dieses oder jenes Game warten möchtest bzw in naher Zukunft spielen möchtest empfehle ich dir darauf zu warten und dieses dann zu testen ob es geht/spielbar ist...
 

kswiss86

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
108
Was hältst Du denn von übertakten?
Mein i5 750 lief problemlos auf 4GHz.
Bei dem Umstieg vor einigen Monaten auf den i7 machten sich beim spielen praktisch gar keine Unterschiede bemerkbar (zu dem Zeitpunkt mit einer HD 7950).
Wenn es momentan keine Probleme gibt, würde ich nicht wechseln. Dann eher noch die Grafikkarte in Richtung GTX 770 oder so.
​Ob Du eine SSD brauchst musst Du selbst wissen, ich habe meine wieder verkauft und bin zur uralten Hitachi HDD zurück gewechselt, weil mir der Unterschied den Preis einfach überhaupt nicht wert war.
:lol::lol:

dann bist du aber der erste Mensch der von SSD auf HDD zurückwechselt oder hast deine SSD als Datenlaufwerk genutzt;)

@
Tribun [DRHY]

ich denke die Aufrüstung ist nicht unbdeingt notwendig in deinem fall
 
Zuletzt bearbeitet:
Top