Be Quiet e9 580w startproblem

gta5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
271
Hi,

ich habe das Problem, das mein PC manchmal über Nacht nicht hochfährt.(also am nächten Morgen)
Wenn ich aber den Stecker ziehe und 2min warte, funktioniert er wieder nachdem ich ihn wieder an das Netzteil stecke...

hab ein be quiet e9 580w .

woran kann das liegen?

beim zocken und mit furmark+prime95 keine problem selbst mit einer r9 290x und einem übertaktetem i5
 

PWA

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
477
Kann schon am Netzteil liegen. Vor einigen Jahren hatte Be Quiet arge Probleme mit diesen Anlaufschwierigkeiten - natürlich wurde das seitens BQ totgeschwiegen :cool_alt:. Der Produzent der Netzteile war damals FSP und heute ist er's immer noch. Probier einfach mal ein anderes aus, deine Probleme können schon vom Netzteil kommen (müssen aber nicht).

Lies das mal und auch den im ersten Beitrag verlinkten Thread:
https://www.computerbase.de/forum/threads/startproblem-bootproblem-des-pcs-durch-bequiet-netzteil.786295/
 

Ost-Ösi

Captain
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.155
Ich würde auch einmal einen Blick in den Geräte-Manager werfen, ob da wo ein Ausrufezeichen aufscheint. Könnte auch ein Prob mit einem USB Gerät sein.
 

gta5

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
271
@ost
also da waren einige ausrufezeichen...:D ich hab jetzt alles bereinigt ich hoffe das lag nur daran
Ergänzung ()

Also heute morgen ist er sofort angesprungen :-)vielen dank für den Tipp mit USB(ich frage mich aber wie das sein kann?)

Ich hoffe das bleibt so, dann erspare ich mir eine Reklamation.
 
Zuletzt bearbeitet:

gta5

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
271
Der ist aber heute Morgen auch sofort angesprungen... normalerweise hat er immer ca.1 sek gebraucht, bis das Licht am Gehöuse geleuchtet hat..
 

gta5

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
271
Zu früh gefreut ... Fehler taucht wieder auf.


Nun hab ich aber folgendes festgestellt.

Manchmal funktioniert er ganz normal. Ich habe mal zu testzwecken ein Strommessgerät angeschlossen.

Auf der Anzeige ist die Watt anzeige und wenn ich den PC starte zeigt er mir halt ganz normal wieviel der PC verbraucht.
Wenn er aber nicht funktioniert, zeig das messgerät mir irgendwie 238v an anstatt die Watt anzeige

Ich habe eben auch einen leichten Stromschlag am Stecker bekommen... kann es sein das einfach zuviel Spannung erzeugt wird.

Hab eben die zwei Hauptstecker für das Mainboard rausgezogen und direkt danach ging wieder alles ganz normal. (Davor 10min vegeblich gewartet und gedrückt) Also wenn der PC nicht funktioniert und ich die Stromverbindung kurz unterbreche und wieder anschließe funktioniert wieder alles ganz normal

Kann mir einer noch ein Tipp geben ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.884
Bist du dir sicher, dass du nicht einfach einen anderen Messmodus beim Energiekostenmessgerät ausgewählt hast?

Und Strömschläge solltest du keinesfalls bekommen. Vielleicht stimmt dann etwas mit der Erdung vom Netzteil nicht.
 

gta5

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
271
Ja ich verstelle nichts .. wenn er funktioniert bleibt die wart Anzeige und wenn der pc nicht startet zeigt er mir aufeinmal diese 238 v an.

Wie kann ich das überprüfen mit der Erdung ?
 

PWA

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
477
Ich vermute, dass dein Messgerät einfach zwischen den verschiedenen Modi durchwechselt - gerade dann, wenn eben kein Strom fließt. Da macht es doch auch mehr Sinn, zumindest die Netzspannung anzuzeigen, als gar nichts bzw. 0 W.

Der leichte Stromschlag, den du (manchmal) bekommst, wenn du den gezogenen Netzstecker berührst (das habe ich jetzt mal dazugedichtet, denn da steht ja nicht, wo und wann du einen wie starken Schlag bekommst), ist mehr oder weniger normal, wenn auch vermeidbar. Das kommt vom großen Primärkondensator von den Entstörkondensatoren im Netzteil, die sich theoretisch nach Ziehen des Netzsteckers so schnell entladen sollten, dass keine gefährlichen Energiemenge mehr nach außen geführt wird. Der leichte Schlag ist also in der Regel ungefährlich und zulässig und - falls meine Vermutung zutrifft und du nicht am Gehäuse gebrutzelt wirst - auch kein Fall für einen Elektriker und hat nichts mit falscher Erdung zu tun.

Dein Problem hat nichts mit dem Strom von außen zu tun. Ich tippe nach wie vor auf ein fehlerhaftes Netzteil; teste ein anderes!
 
Zuletzt bearbeitet:

PWA

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
477
Hm ja, stimmt. Ich habe die Entstörkondensatoren gemeint, die vor jeglichem Gleichrichter sitzen. Die sind üblicherweise für kleine Stromschläge nach Ziehen des Netzsteckers verantwortlich.
 

gta5

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
271
Wenn ich den stromkreislauf für 1min unterbreche und wieder anschließe , funktioniert ja alles wieder und er macht keine macken.

Wenn er nicht anspringt kann ich umswitchen und er zeig mir 14w im Standby an. Also er kriegt Strom aber startet nicht
 
Zuletzt bearbeitet:

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.884
Also bei niedrigen Lasten versagen die meisten Messgeräte, weil Netzteile in den Leistungsregionen den Strom nicht sinus-förmig aufnehmen. Die 14W StandBy kannst du getrost als Messfehler unberücksichtigt lassen.
 

gta5

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
271
okay.. was meinst du den wieviel mein Pc verbraucht, wenn er ganz normal ausgeschaltet ist und am strom hängt?

Ich besorge mir jetzt erstmal ein neues Netzteil und schicke das Be Quiet ein.

Welchen kannst du mir empfehlen, der genau so leise ist und ca. 600 watt hat?
 

gta5

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
271
hier stand mist
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

pipsich

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
759
Wenn ich mich hier mal einklinken darf.
Ich habe genau dasselbe Problem mit einem Seasonic X-560 560W ATX23. Das Teil ist fast auf den Tag genau seit 3 Jahren verbaut. Mal geht er morgens an und ab und zu eben auch nicht. Nach Stromkabel abziehen am Netzteil und wieder einstecken startet er dann. Es ist nicht reproduzierbar. Werde jetzt am Wochenende den PC "auseinandernehmen" und wieder zusammen stecken.
Werde nächste Woche mal berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Haevion

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
111
NT wird durch sein. Ich hatte ein ähnliches Problem, trat erst sporadisch auf und dann fuhr der Rechner irgendwann nicht mehr hoch. Ist normal für alternde Netzteile.
 
Top