News BeiTaAd: Penetrante Adware in 238 Android-Apps gefunden

Phear

Captain
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.366
Entweder bin ich jetzt verpeilt oder die Zahl 238 passt in dem Zusammenhang mit der Liste im Blog nicht. Da stehen x Themes zu 1! App. Das wird doch nicht alles als separate Apps gezählt oder?
Da gibt es doch jede Menge Einträge zu Cootek Smartinputv5 ?
Ansonsten ist da ja nur Müll bei. Welche Menschen installieren so etwas? Immer wieder faszinierend wie man da auf 440 Millionen Installationen kommt. Manche haben wohl die Devise alles zu installieren was als erstes im Playstore erscheint.
 

DerHalbmann

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
45
HTC hat sich mit dem M8s generell schon so heftig ins Aus katapultiert.

Auch das M8 in „gunmetal grey“

Gut.. nach Vorstellung unserer Von der Leyen sind Waffen tatsächlich weich und anfällig für Kratzer.. aber.. nein. HTC hat das ganz alleine verbockt. Kontextbezogen also nicht verwunderlich..
 

KCX

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.067

corvus

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
675
Mir ist im Freundeskreis tatsächlich ein Gerät damit untergekommen, ist wirklich unbenutzbar dadurch.
Naja, WA Chats und Fotos gesichert und platt gemacht.
In dem Fall wars ne Internetradio-App.
 

Xedos99

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.776
..und wieder waren es die bösen Chinesen !
Frage mich,was man davon hat ein Handy mit Werbung unbenutzbar zu machen ? Klar der DAU kauft sich dann ein neues - kurbelt den Verkauf an..,speziell HTC hat das wohl nötig,
 

ChowTan

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
26
Recht geschieht! ;) Wenn bei mir ein möglicher Kunde mit dem Problem ankommt schick ich ihn heim.
 

anyone23

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
773
Es ist unbedingt notwendig, dass die Entwickler einer App auch für eingebaute Drittanbieter SDKs und Codeschnippsel haftbar gemacht werden.

Da haben wohl irgendwelche Appentwickler einfach ungeprüft und ungetestet Drittanbietercode in ihre Apps aufgenommen und damit ihre eigenen User in Gefahr gebracht.:mad:

Es geht ja nicht nur um die störende Werbung, sondern auch die mutmaßlichen Datenschutzverstöße, die es in solchen Fällen gibt. Werbung bedeutet in solchen Fällen leider immer auch Tracking. Ein strenges Vorgehen gegen solche Entwickler wäre im Zeitalter der DSGVO wünschenswert.
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.594
So kann man auch Geld verdienen, da frag man sich ja schon garnicht mehr nach Moral.
Ne hauptsache es bringt kohle.... Solche **
Klar es ist ,,nur" Werbung, aber ohne einverständnis oder gar kenntnis des Nutzers ist das ein No Go.

Ne saftige Geldstrafe würde wohl nicht ausreichen, der Entwickler (bzw. die Firma) müsste zudem noch gebannt werden auf Lebenszeit vom Palystore mit dazugehöriger Vertrag um das die (Geld-) Strafe bei zuwiederhandlung noch höcher ausfällt.

Evtl. aber auch nur evtl. lernt er/sie es dann auch.
 

Xedos99

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.776
Na ja ! Eben drum ! HTC steckt mit drin....altes Handy von Hersteller XY mit Schadecode weg.
Neues HTC kaufen.Da HTC das Problem kennt,
bringt man ein Security Patch und steht als weißer Ritter da.
 

Garack

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.746
Hat schon Sinn warum Apple den ganzen Quellcode sehen will bevor eine App in den Store kommt. Verschlüsselt wird da nix.
 

Faultier

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
988
Ohne Root wirds halt nie richtig sauber da sich der ganze Google Kram nicht entsorgen läst ohne :(
 
Top