beste emule config

Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
175
Wie der Titel schon sagt bin ich auf der Suche nach den besten Einstellungen für emule (max. verbindungen, verbindungen pro 5sek, hardlimit, usw.)
Vorhanden sind:
- Emule 0.47
- T-DSL 2000
- T-Sinus 154 DSL Basic 3 (NAT einstellungen sind vorgenommen, Ports freigegeben)
vielleicht kann mir ja jemand helfen...

mfg raffiausgoslar

p.s.: Um vorneweg gleich diskussionen auszuschließen; ich benutze Emule NICHT um Warez zu laden!
 

098529812

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.331
AW: beste emule config?!?

Allgemeines:

Betriebssystem: Grundsätzlich eignen sich vor allem Windows XP, 2000 und Linux für den eMule/aMule Betrieb. Windows 95/98/ME sind auf Grund ihrer eingeschränkten Netzwerkfunktion nur sehr bedingt für eMule geeignet. Zu diesem Thema sollte man hier mal reinschauen.

Falls Windows XP, hast Du SP2 installiert und auch gepatched ?: Falls man das Service Pack 2 für Windows XP inklusive aktueller Updates/Patches installiert hat, sollte man den Verbindungspatch von lvllord.de anwenden oder die entsprechende XP Antispy Funktion aktivieren. Das Service Pack 2 und zwei der nachfolgenden Updates limitieren nämlich die Zahl der gleichzeitig möglichen Verbindungsversuche. Infos dazu gibt's hier.

Prozessor (Mhz): Eigentlich nicht wirklich relevant. Alles ab Pentium 3 empfiehlt sich, aber es gab hier auch schon Fälle bei denen des Esel mit einem Pentium 1, 133Mhz gut gelaufen sein soll.

Arbeitsspeicher (RAM): 256MB sind für Windows 2000 empfehlenswert, für XP sollten es schon 512 MB RAM sein !

Firewall: Eine Firewall empfiehlt sich schon – nur die XP Firewall sollte es halt nicht sein. Denn die bietet bestenfalls einen basishaften Schutz. Gute (kostenlose) Alternativen sind z.B: Sygate oder Outpost. Falls ihr schon eine Firewall nutzt und mit der Konfiguration für eMule nicht zurechtkommt, befragt die Boardsuche.

Router: Router verursachen im Zusammenhang mit eMule oftmals Probleme. Denn viele Router verursachen bei falscher Konfiguration LowIDs und schränken die Verbindungskapazitäten ein. Dazu aber später mehr.

Ports freigegeben ?: Wenn die Ports nicht (korrekt) freigegeben sind, kommt es zu einer LowID. Wie man Ports freigibt, könnt ihr hier nachlesen. Entsprechende Beispiele gibt’s hier. Zusätzlich sollte man Feste lokale IP besorgen.

Ist dir bekannt, wieviele parallele Verbindungen dieser laut Herstellerangaben erlaubt ?: Wenn nicht hast du vielleicht Glück und dein Router ist in diesem Sammelthread aufgelistet. Ansonsten solltest du austesten wieviel die Router verträgt. Eigentlich sollte jeder Router 250 Verbindung verkraften, 250 ist also ein guter Startwert für die max. Verbindungen.

Internet Provider: Eine Übersicht der geeigneten Provider für eMule gibt’s hier. Falls man einen ungeeigneten Internetanbieter wie z.B Tiscali oder Strato erwischt hat, kann man es mit alternativen Ports probieren. Ein Wechsel zu einem geeigneten Provider ist aber oftmals sinnvoller.


eMule - Einstellungen:

eMule-Version (0.xx): Die aktuellste Version ist immer auf emule-project.net einsehbar. Ein Update auf eine aktuelle Version/Mod ist fast immer sinnvoll (Sicherheitsaspekt, neue Funktionen...).

Original-Version oder Mod ?: Die Version von emule-project.net ist die Originalversion. Alle anderen Versionen sind Mods. Diese Mods haben meistens einfach nur mehr Funktionen. Für den Anfang ist die Originalversion wohl am geeignetsten. Falls man einen Mod testen will, oder allgemein die Version wechseln will, gibt's hier die entsprechende Anleitung. Gute eMule Mods findet man Beispielsweise auf emulefuture.de


Einstellungen -> Verbindungen

Kapazitäten & Limits: Die Einstellungen für Kapazitäten und Limits für alle aktuellen DSL Anschlüsse findet man hier. Falls man sich nicht sicher ist, welche Anschlussart man nutzt, kann man einen Speedtest (z.B: speedmeter.nl) machen oder auf der letzten Telefonrechnung nachschauen.

Clientport: Normalerweile 4662.
UDP Port: Normalerweise 4672.
Diese Portzahlen muss man eigentlich nur ändern, falls der Provider (z.B: Tiscali) diese Ports drosselt. Dann empfehlen sich alternative Ports. Manche User behaupten, dass sie mit den Originalports die besten Downloadergebnisse erzielen - das ist aber definitiv ein Gerücht...

Hard Limit (maximale Quellen je Datei): Eine bekannte Faustformel hierfür ist: 5000 geteilt durch die Anzahl der Downloads. Aber auch hier gibt es die Routerproblematik: Man muss austesten wieviel der Router verkraftet. Die zu vielen Verbindungen (siehe weiter unten) sollten bei Null bleiben. Weitere Infos zum Thema Hardlimit: http://www.emuleforum.net/t105316.html.

max. Verbindungen: Windows XP verkraftet bis zu 800 Verbindungen. Nutzt man jedoch einen Router muss man selber austesten wie weit man gehen kann. 250 Verbindungen schafft wie oben schon beschrieben eigentlich jeder Router und solange keine Routerabstürze vorkommen oder die zu vielen Verbindungen ansteigen (siehe unten) kann man die max. Verbindungen erhöhen und so das Limit seines Routers ausfindig machen.


Einstellungen -> erweiterte Einstellungen

max. Verb. in 5 sec: Normalerweise stehen die auf 20. Bei einem "schwächelndem" Router mit eingeschränkter Verbindungkapazität sollte man da nichts ändern. Nutzt man keinen Router, kann man die max. Verb. in 5 sec auf einen Wert zwischen 25 und 45 erhöhen.

max. halboffene Verbindungen: Nach gepatchtem Service Pack 2 (siehe oben) sollte man diesen Wert auf 45 stellen.


Einstellungen -> Server

ID (High/Low): Bei einer LowID sollte man seine Routerkonfiguration (siehe oben) checken (falls Router vorhanden) oder ganz allgemein hier nach Lösungen suchen.

sicheres/langsames verbinden aktiviert ?: Das kann nie schaden und sollte aktiviert werden, LowIDs werden dadurch seltener. Mehr zum Thema: http://www.emuleforum.net/t123099.html

Weitere Infos zum Thema Server: http://www.emuleforum.net/t109506.html.

eMule Laufzeit: Optimale Ergebnisse erzielt man mit 24/7 Dauerbetrieb.

Falls eMule-Version > 0.40: Kademlia verbunden: Kademlia kann bei seltenen Downloads noch einige Quellen "rauskitzeln".

Falls Du einen Versionswechsel durchgeführt haben solltest, hast Du preferences.dat, clients.met und cryptkey.dat mitgenommen: Wenn die Credits erhalten bleiben sollen, empfiehlt es sich, nach Anleitung die Version zu wechseln.


Infos zu Statistik / Transfer

Gesamte UL : DL Ratio: Solange man hier mehr bekommt als man hochläd darf man sich eigentlich nicht beschweren. Denn alles was man dann kriegt, bekommt eine anderer nicht. Leider sind die meisten DSL Anschlüsse asynchron (mehr Download als Upload) und schränken damit die Downloadergebnisse beim herunterladen mit eMule erheblich ein.

Statistik > Transfer > Download > Session

Gefundene Quellen: Bei seltenene Datein sollte man wie gesagt Kademlia aktivieren. Falls es eine "verbreitete" Datei ist bzw. sein sollte, ist es sinnvoll, sich vor dem Download auf den Eselseiten umzusehen, ob die gewünschte Datei nicht dort verlinkt ist.

Zu viele Verbindungen: Die zu vielen Verbindungen sollten mehr oder weniger bei Null liegen. Falls dies nicht der Fall sein sollte, muss man das Hardlimit und die max. Verbindungen (siehe oben) langsam herunterschrauben und so die richtigen Einstellungen finden.

http://www.emuleforum.net/t130338.html
 

raffiausgoslar

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
175
AW: beste emule config?!?

Also erstmal vielen dank für die ausführliche antwort, ich benutze WinXP SP2. Hol mir jetzterstmal den Patch.

mfg raffiausgoslar
 
D

da tei

Gast
AW: beste emule config?!?

Zitat von 098529812:
Ist dir bekannt, wieviele parallele Verbindungen dieser laut Herstellerangaben erlaubt ?: Wenn nicht hast du vielleicht Glück und dein Router ist in diesem Sammelthread aufgelistet.

@098529812

Könntest du mir bitte den Link zu diedem Sammelthread geben, ich möchte mich nicht erst da registrieren ;)
Wär echt nett von dir.
MfG Yul
 

kharthax

Ensign
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
163
AW: beste emule config?!?

Zitat von 098529812:
Zu viele Verbindungen: Die zu vielen Verbindungen sollten mehr oder weniger bei Null liegen. Falls dies nicht der Fall sein sollte, muss man das Hardlimit und die max. Verbindungen (siehe oben) langsam herunterschrauben und so die richtigen Einstellungen finden.
verstehe ich nicht ... die Differenz zwischen "gefundene Quellen" und "Download Sessions"?

ahh ... gefunden: "zu viele Verbindungen" = 0
 
Zuletzt bearbeitet:

Tracheo

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
565
Hallo!

Wenn du TCP466........ und UDP 467.........einstellst dann einen Ports Test durchführst dann kommt OK! du bekommst eine hohe ID wenn nicht bekommst du eine niedrige ID :rolleyes:
 
Top