Bester WLAN-Empfang trotz Stahlbetondecken und Wände?!

Bernd_11

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
63
Hallo,

habe mir vor Kurzem WLAN eingerichtet, und da der Router im Erdgeschoss ist und der Adapter im Dachgeschoss, kam mitunter nichts an. So habe ich mir einen Fritz 310 repeater zugelegt und hatte eine sehr gute Verbindung und eine gleiche Geschwindigkeit wie mit einem dsl-Kabel. Nun war der Repeater einige Stunden aus der Steckdose raus, ich konnte aber keinen Geschwindigkeitsverlust festellen, habe etwa 9.400 kBit (ohne Repeater) bei einer 12000er Leitung von 1und1. Zwischen dem Router Fritz 7312 und dem USB-Adapter sind allerdings eine Tür, Wand und zwei Stahlbetondecken allerdungs teilweise offen, weil eine Treppe. Insgesamt eine Entfernung von bestimmt 9 Metern.

Die einzigen Geräte, die von einem Repeater profitieren sind iPad mini und Samsang Galaxy S3. Wo kommt plötzlich dieser Geschwindigkeitszuwachs ohne Repeater?

Grüße

Bernd
 

lazsniper

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.016
keine ahnung. in meinem haus steht die fritz box im keller - und selbst bei 100 % leistung hat man nur in 1,5 räumen drüber w-lan . im rest ist alles tot . auch teilweise keine mobilfunkverbindung . ich scheine einen atomschutzbunker gebaut zu haben :D
 

Bernd_11

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
63
ja, ist ne echt seltsame sache. Der Fritz!WLAN zeigt mir eine Verbindung von um die 100 Mbit/s an. Ich denke es kann eventuell auch daran liegen, dass der Treppenaufgang etwas durchlässt :) Habe auch mal den Wlan-Adapter gezogen und an ein Verbindungskabel gehängt. Den Adapter schließlich 20 cm vorm Pc platziert und nu kommt nichts mehr an, etwa 1 Mbit/s. Schon lustig :D
 

SB94

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
2.041
Weniger störende WLANs durch Nachbarn könnten die Ursache für den besseren Empfang sein.
 

TheGreatMM

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.719
genau das gleiche hatte ich auch: In einem Raum kein WLAN.

dann Fritz 310 Repeater eingerichtet. Läuft gut.

Nur ohne Repeater habe ich jetzt trotzdem Empfang in dem Raum.
 

wr2000

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
28
Bei massiven Betondecken idz innen ein Stahlgeflecht verbaut. Wenn man bei WLAN 2,4 GHz die Wellenlänge berechnet kommt man auf ca. 12 cm. Die Abstände zwischen den Eisenstäben bewegen sich in dem Bereich, so dass durchauas Beugungs- und Interferenzeffekte sich bemerkbar machen können.
Ich hatte dfas auch schon, dass in einem Punkt des RFaumes kein Empfang mögklich war, ein kurzes Stück weiter sehr wohl.
Ist übrigens auch beim Handyempfang ähnlich.
 
Top