Blue/Lila Screen Absturz - PC fährt dann nur noch mit CMOS Reset hoch

Lexus1810

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
35
Hallo zusammen,

ich hab die letzten 2 Wochen damit verbracht heraus zufinden, warum mein PC regelmäßig abstürzt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich hab schon massig Stunden auf Google verbracht..
Vorab mein Setup (Gaming) ist jetzt stolze 7 Jahre alt und ich hatte bisher tatsächlich nie Probleme. Da ich keine aufwendigen Games spiele reicht das auch bisher noch voll aus (zumindest für LoL, CSGO, RS6). Der Absturz kann in allen Spielen vorkommen.
Ich bin halt grade noch Student und habe nicht so viel Geld und würde noch nicht upgraden wollen, wenn es nicht nötig ist.

EDIT: Die Grafikkarte ist kaputt. Mit der Empfehlung von @goodnight bin ich auf GPU-Z gestoßen und die render test dort haben immer zum Absturz geführt. Jetzt ist die Frage, welche Grafikkarte sich für das System noch anbietet?

Folgendes Problem:

Seit einiger Zeit stürzt mein PC ab und ich habe einen farbig karierten Blue/Lila/Grau Screen, jedes mal anders und ein nerviges Tonrauschen.
Der PC muss dann mit dem PowerOff Button (gedrückt halten) zum Beenden gezwungen werden. Danach fährt er nicht mehr hoch und bekommt kein Videosignal mehr. Was hier als einzige Lösung hilft, ist ein CMOS Reset (Umstecken der Pins 1-2 auf 2-3 auf dem MainBoard für 3-4 min). Dies half bisher immer, um den PC wieder ans Laufen zu bringen, bis zum nächste Absturz.

Was habe ich bisher alles getestet und unternommen:
Das naheliegenste war für mich der RAM. Ich hab 8Gb DDR3 - überprüft mit der Windows Arbeitsspeicherdiagnose (mdsched.exe) ohne Fehler. Und jetzt auch mit MEMTEST geprüft - ohne Fehler
Die CPU wurde etwas zu warm, daher neuer Kühler (alter hatte keinen Anpressdruck mehr), neue WLP - jetzt läuft die CPU wieder mit konstant 35-43 Grad.
Ich habe alle Komponenten auch nochma überprüft, ob Sie richtig sitzen und mein PC ist komplett entstaubt.
Keine Schäden am Mainboard entdeckt und alle Lüfter laufen.
Im Bios wurde mir auch nichts angezeigt, außer dass die CPU halt zu warm war, was ich dann behoben habe.

Die letzte Idee, die ich noch habe wäre das Netzteil, das ich leider nicht überprüfen kann. Würde die Problembeschreibung dazu passen, dass es zu Spannungsschwankungen kommt?
Kann ich irgendwie ausschließen, dass das Mainboard kaputt ist?


Hier mein Setup:
Intel i5-3570k (Ivy Bridge) + Kühler
Asus P8Z77 Mainboard
2x 4GB DDR3 1600 RAM von Corsair
BeQuiet ATX PurePower L7 530 Watt
AMD Radeon HD 7950 Grafikkarte
SSD + HDD

Ihr seid meine letzte Rettung, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Viele Grüße,
Lexus


EDIT: An die Mods, falls es hier im falschen Forum ist, gerne verschieben. Ich hab keinen besseren Ort gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joker_AUT

Ensign
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
203
Meine Empfehlung wäre als erstes den Ram richtig zu überprüfen, die Windows Diagnose ist Mist.
Hier der Link zu Memtest

Lass das mal durchlaufen und wenn da auch nur 1 Fehler auftritt (meistens werdens dann ganz schnell ganz viele ;) ) mach den Test mit nur einem Ram-Riegel. Danach die Riegel austauschen und wieder nen Test. Somit kannst du den defekten Ram-Riegel erkennen und tauschen.

Sollte Memtest auch keinen Fehler finden, kann man weitersuchen

Edit: Achja, nicht wundern, der Test kann ne Weile dauern. Habe selber keine Erfahrung mit 8GB, aber mit 32GB könnens schon mal 4h+ sein
 

CyrionX

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.616
Schau doch mal nach ob auf deinem Board irgendwo Kondensatoren aufgeblasen / geplatzt sind.
Das wäre das erste Altersschwächemerkmal bei Mainboards, das man mit bloßem Auge erkennen kann.
Versuche ausserdem mal das System nur über die integrierte Grafik laufen zu lassen.
Also Radeon raus, Monitor hinten an den integrierten Grafikport (DVI/HDMI). So kannst du schonmal die Grafikkarte ausschliessen.
Das mit dem Netzteilalter kann natürlich auch sein, aber bei schwächelndem NT würde dir eher einfach das Licht ausgehen, soll heißen der PC ginge einfach aus. Zumindest habe ich das bisher nur so erfahren. Kein Bluescreen/Fehlermeldung, einfach aus. Zudem hast du vergessen anzugeben welches NT es überhaupt ist, so kann niemand das Alter genau einschätzen.
Mindestens 8 Jahre sind aber schon eine sehr stolze Zeit, auch für ein Bequiet. Nach so einem langen Zeitraum sollte ein normales NT generell schon ausgetauscht worden sein.

Es würde mich aber auch wundern, wenn nach sovielen Jahren plötzlich der Ram schlapp macht, gerade weil es "nur" Standard 1600er und kein OC-Ram ist der dauernd überhitzt lief.

Hast du die Chipsatztemperatur im Bios schon überprüft gehabt?
Die Paste unter dem Chipsatzkühler ist mit Sicherheit auch schon völlig vertrocknet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lexus1810

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
35
Danke für eure Antworten. Jetzt grade sitz ich wieder am besagten Rechner und hab eure Vorschläge mal durchgearbeitet. Jetzt wo mein PC auch grade wieder läuft, kennt ihr noch weitere Diagnose Programme, die mich zum Kern meines Problemes führen könnten?

@Joker_AUT
Also ich habe meinen Ram mit Memtest geprüft, danke für den Link. Leider oder zum Glück ohne Fehler. Hab den Test komplett laufen lassen. Hat über 2 Stunden gedauert.

@CyrionX
Ich hab das Mainboard mal optisch geprüft und konnte nichts feststellen, was offensichtlich wäre, wie es von dir beschrieben ist.
Jetzt muss ich mal nachfragen, meinst du mit Chipsatz die CPU? Weil im Bios habe ich keine andere Temperatur Anzeige für einen Chipsatz? Beim CPU habe ich alles ausgetauscht, ja.

Ich werd gleich mal die GPU ausbauen. Gibt es dann tests mit denen ich überprüfen kann, ob es wegen der GPU abgestürtzt ist? Weil der Absturz kommt ja in unregelmäßigen Abständen unter Last. Hat ja kein Sinn, wenn ich ohne GPU meine Spiele starte oder?

Mein Netzteil ist ein BeQuiet ATX PurePower L7 530 Watt

Ich update außerdem mein Beitrag oben mit den Ergebnissen aus den Antworten hier
 
Zuletzt bearbeitet:

goodnight

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
114
Übertaktet ist an der Karte nichts? Bei diversen Mustern in verschiedenen Farben würde ich mich an sich schon mal nach einer Ersatzkarte umschauen. Sonst einfach mal GPU- und Speichertakt senken und schauen, ob's was bringt. Speziell wenn du die Abstürze halbwegs in kürzeren Zeitabständen hast bzw. reproduzieren kannst.

Kannst ja auch mal einen screenshot der Sensoren von GPU-Z machen bei länger laufendem Rendertest.
Neben der Karte wäre das Gehäuseinnere auch von Interesse. Mal eine Zeit lang(wo es üblicherweise garantiert zu Abstürzen kommt) ordentlich Luft anlegen auf das gesamte Innere.
 

Lexus1810

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
35
Jaaa danke @goodnight - du hast es gefunden!

Ich hab mir GPU-Z runtergeladen und mal einen Render Test gestartet und nach einiger Zeit ist der PC wieder abgeschmiert. Ist reproduzierbar.

Jetzt bin ich wirklich kein Fachmann bei Hardware (wie ihr sehen konntet). Ist die GPU jetzt immer fritte oder kann ich durch einstellen und rumprobieren noch was retten?

Und wenn die GPU weg muss, was empfiehlt ihr für das o.g. System als neue Grafikkarte? Was passt da gut rein?

Danke für eure Hilfe!
 

goodnight

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
114
Da wäre ein screenshot von den Sensoren schön gewesen, am besten kurz vorm Abschmieren, damit wir's auch mal sehen. Vielleicht fällt uns dann was auf, was machbar wäre.
Sonst wäre als Ersatz etwa eine GTX 1050 Ti oder RX 570 vergleichbar. sind sogar etwas schneller. Etwa 120-150€.
Wie's gerade mit aktuellen Karten in der Preisklasse ausschaut, kann ich jetzt nicht sagen.
 

Lexus1810

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
35
Dem komm ich doch gerne nach. Hat nur etwas gedauert weil ich dann ja alles wieder reseten muss etc.
Und ich hab die GPU direkt mal ausgebaut...

Ich hoffe du kannst etwas erkennen auf dem Screenshot. Der Absturz kam relativ fix.

Aber ich denke ich werde mir dann hier ne neue GraKa holen, schon mal danke für die Tipps
 

Anhänge

CyrionX

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.616
Vram fehler wird man in den Sensoren nicht finden
Die zeigen einfach einzerrissenes Bild an und gut ist.
Kannst du dir so vorstellen, dass die Lötstellen mit der Zeit korrodieren bzw die Kontaktpunkte sich bei Temperaturänderungen von einander entfernen, näherkommen, entfernen usw.
Du könntest deine Grafikkarte backen. Das war vor ein paar Jahren großes Thema mit NV Karten (anderen auch) aber im Normalfall hält dir das nur einige Wochen bis Monate max.

PS: Mit dem Chipsatz war der Chip unter dem blauen Kühler gemeint auf dem ASUS steht.
 

Lexus1810

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
35
Ahh ich bekomm jetzt von einem Kumpel. Günstig ne gebrauchte 4GB Gigabyte Geforce gtx970 windforce.
Die sollte passen und dann hab ich erstmal wieder Ruhe 🤗

Das backen probier ich trotzdem mal aus!
 
Top